Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Frankfurter verlieren drittes Spiel in Folge

(Sonntag, 21. Oktober 2007 von Marc Rybicki)


Kein schönes Wochenende für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Nach der Klatsche am Freitag beim Meister Bamberg kassierten die Frankfurter mit 73:91gegen Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen ihre dritte Niederlage in Folge. „Wir müssen als Team einfach besser verteidigen", so Derrick Allen, mit 22 Punkten bester Frankfurter Werfer vor 4120 Zuschauern in der heimischen Ballsporthalle.


Zur Halbzeit lagen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS dank eines 3-Punkte-Wurfs von Pascal Roller (6 Punkte, 2/12 aus dem Feld) noch knapp mit 39:38 vorne. Doch danach übernahmen die Giants über ihren starken Kapitän Nate Fox (21 Punkte, 11 Rebounds) das Kommando.


Head Coach Murat Didin: "Diese Niederlage war eine exakte Kopie der vorangegangenen Spiele. Wir haben einen guten Start, können die Intensität dann aber nicht über die komplette Spielzeit halten. Von unseren Bankspielern kommt zu wenig Unterstützung. Leverkusen hat schlau gespielt und gut gekämpft."


Koko Archibong (16 Punkte, 11 Rebounds): "In der zweiten Halbzeit hatten wir Konzetrationsschwächen und haben zu viele Fehler gemacht. Daran müssen wir arbeiten."


Nino Garris (2 Punkte): "Unsere Defense war sehr schlecht. Wir haben sehr motiviert begonnen. Aber ab dem zweiten Viertel wurden wir immer unkonzentrierter und haben uns das Spiel von den Leverkusenern diktieren lassen. Wir müssen diese Niederlage jetzt analysieren."


Leverkusen Coach Achim Kuczmann: "Wir konnten das Selbstvertrauen aus dem Sieg gegen Berlin mitnehmen. Am Anfang lief es noch nicht rund, aber dann haben wir zu unserem Spiel gefunden. Es war das erwartet schwere Spiel, aber ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft, die sich sehr kämpferisch präsentiert hat."


Gordon Geib (9 Punkte): "Frankfurt hat uns am Anfang gut unter Druck gesetzt. Wir sind aber über den Kampf ins Spiel gekommen. Unser Inside-Spiel war besser, als das der Frankfurter. Zum Schluss hatten wir Frankfurt unter Kontrolle und haben ruhig gespielt, um den Sieg nicht mehr abzugeben."


Tyron McCoy (4 Punkte): "Ein sehr wichtiger zweiter Sieg. Durch unsere exzellente Verteidigung konnten wir den schwachen Start ausgleichen und später haben wir viele wichtige Würfe getroffen."


Das nächte Heimspiel wartet auf die DEUTSCHE BANK SKYLINERS bereits kommenden Sonntag um 15 Uhr. Dann sind die Telekom Baskets Bonn mit dem Ex-Frankfurter Bernd Kruel zu Gast.Ergebnis: 73 : 91 (39:38)
Viertel: 23:17, 16:21, 15:28, 19:25

Top Scorer: Derrick Allen 22pkt
Top Rebounder: Koko Archibong 11reb

Gesamte Statistik