Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 92:99 Fr 08.11. in Weißenfels Bericht
Auswärts: So 17.11. 15:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Führt sein Team an: U20-Nationalspieler Falko Theilig

Favorit wankt - tolle Mannschaftsleistung langt nicht zum Sieg

Zwar mussten sich die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit 75:80 (37:40) gegen die Oettinger Rockets Gotha geschlagen geben, können aber mehr als stolz auf das Erreichte sein.

Auch wenn es am Ende nicht zum Überraschungserfolg gegen den Favoriten langte, lieferten die Frankfurter bis kurz vor Ende einen großen Kampf, mussten sich dann jedoch unglücklich geschlagen geben. Mit vier Punkten steht das junge Team von Cheftrainer Klaus Mewes weiter in der unteren Tabellenregion der ProB, hat sich aber fest vorgenommen, in der Rückrunde das Feld von hinten auf zu rollen. Play-Off-Plätze und damit verbunden auch der direkte Klassenerhalt, scheinen noch in greifbarer Nähe.

Der Favorit wankte, aber er fiel nicht. „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, sie hat sehr gut gespielt“, zog Mewes sinnbildlich seinen Hut vor der Leistung seines Teams. Bis kurz vor Ende schnupperten die Juniors an einer faustdicken Überraschung, schließlich gelten die Oettinger Rockets als einer der großen Favoriten auf den Aufstieg in die ProA. Spielmacher Falko Theilig brachte seine Farben knapp 40 Sekunden vor dem Abpfiff mit einem erfolgreichen Sprungwurf auf 75:76 ran, doch die Gäste um Headcoach Marko Simic konterten wie ein Spitzenteam und brachten den Sieg am Ende an der Freiwurflinie nach Hause. „Am Ende hätten wir das Spiel auch genauso gewinnen können. Das war ein Spiel auf sehr hohem Niveau und Gotha ist taktisch sehr gut eingestellt“, gratulierte Klaus Mewes dem aktuellen Tabellenführer der Liga.

Gründe für die knappe Niederlage sind schwer auszumachen. Mitte des zweiten Spielabschnittes zogen die Gäste kurzzeitig davon (24:37), ein Vorsprung, dem die Hessen zunächst hinterher laufen mussten. Dank eines Buzzer-Beaters von Top-Scorer Larry Wright (23 Pkt.) forderten sie allerdings wieder das berühmte Momentum ein und blieben zur Halbzeit auf Tuchfühlung (37:40). Zwar merkte man den aufopferungsvoll kämpfenden Danilo Barthel, Fabian Franke und Falko Theilig die Doppelbelastung mit der BEKO Basketball Bundesliga nicht unbedingt an, doch leichter wurden die Beine nach der Trainingseinheit am Vormittag mit dem Bundesliga-Team vermutlich nicht. „Am Ende sind es eben kleine Dinge, die das Spiel entscheiden. Da hat Gotha etwas besser gemacht“, so Mewes, der sich im nächsten Heimspiel gegen die Uni Riesen Leipzig etwas mehr ausrechnet und seine Mannschaft schon jetzt auf ein erfolgreicheres Ende einschwor.

Das Duell der FRAPORT SKYLINERS Juniors gegen die Oettinger Rockets Gotha war auch ein Duell der U20-Nationalmannschaftskollegen Falko Theilig und Konstantin Klein. Vor den Augen von Bundestrainer Frank Menz bewiesen Beide, dass sich der deutsche Basketball auf der Spielmacher-Position künftig keine Sorgen machen muss. „Konstantin hat stark gespielt, das Spiel lange offensiv und defensiv dominiert. Falko trifft sehr gute Entscheidungen und hat wichtige Würfe getroffen und toll gekämpft“, freute sich auch Klaus Mewes über das Duell der Nachwuchstalente.

Das nächste Heimspiel:

Am kommenden Wochenende empfangen die Frankfurter die Uni Riesen Leipzig, die aktuell auf Tabellenplatz 4 der ProB Süd stehen. Tipp-off ist am Sonntag, den 04. Dezember 2011 um 18:00 Uhr in Basketball City Mainhattan.