Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

"Evti" und „Archi“ sichern Sieg gegen die Schwaben

(Mittwoch, 20. Februar 2008 von Marc Rybicki)


Schönes Geschenk für Alex King: am 23. Geburtstag des Flügelspielers gewannen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS mit 82:69 gegen Ulm - der fünfte Sieg der Hessen in Serie!


2730 Zuschauer in der Ballsporthalle feierten. Top Scorer waren Ilian Evtimov (22 Punkte), Koko Archibong (21), Pascal Roller (15) und Derrick Allen (11). Bei Ulm war Wysocki (12) erfolgreich.


Nachdem die Ulmer ihr Heimspiel knapp mit 83:87 zu Hause verloren, war klar, dass sie alles daran setzen würden, dieses Mal als Sieger vom Platz zu gehen. Bereits im ersten Viertel des Spiels wurde von beiden Seiten hart um jeden Ball gefightet und es entwickelte sich das erwartet enge Spiel. Dank eines gut aufgelegten Koko „Archi“ Archibong und eines immer besser ins Spiel kommenden Ilian „Evti“ Evtimov gingen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS mit einer 22:16 Führung in die Viertelpause.


Doch Ulm fand die Antwort im zweiten Viertel, sicherte sich die Rebounds und erarbeitete sich durch ein engagiertes Spiel in der Zone einen knappen 38:36 Halbzeitvorsprung.


Spannend ging es auch nach der Halbzeitpause weiter. Beide Mannschaften gaben keinen Ball verloren und so stand es 4:44 Minuten vor Ende des dritten Viertels ausgeglichen 44:44. Nachdem die Schwaben durch den unterm Korb starken Konrad Wysocki und dem schnellen Dru Joyce auf neun Punkte davonzogen, ließen sie den DEUTSCHE BANK SKYLINERS keine Zeit zum Luftholen und nahmen ihre Führung mit ins letzte Viertel der Partie (59:52, 30).


Aber wie schon im Hinspiel drehten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS das Spiel im Schlussviertel. Mit ihren lautstarken Fans im Rücken arbeiteten sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS zunächst weiter heran (62:64, 34.) und glichen in der 35. Minute durch Kapitän Pascal Roller aus (64:64). Der Kapitän war es nun auch, der das Heft in die Hand nahm und mit tollen Assists seine Teamkameraden gut ins Spiel brachte. Der „Neckbreaker“ für Ulm kam zwei Minuten vor Ende des Spiels als Koko Archibong mit einem 3er zum 74:66 die Grundlage für einen tollen Heimsieg sicherte.


Koko Archibong: "Wir haben im letzten Viertel eine tolle Teamleistung gezeigt, aber vor allem Evti hat wieder stark gepunktet. An den Rebounds müssen wir noch arbeiten, aber ich bin optimistisch für den weiteren Saisonverlauf."


Pascal Roller: "Am Schluss ist der Knoten geplatzt und unsere Würfe sind endlich gefallen. Wir haben einen langen Atem bewiesen und das war ein ganz wichtiger Sieg für unseren Stand in der Tabelle."


Head Coach Murat Didin: "Gratulation an alle meine Spieler, die alle hart für den Erfolg gearbeitet haben. Ulm ist ein sehr starkes Rebound-Team. Dagegen kann man nur mit guter Team-Defense bestehen. Das ist uns bis ins dritte Viertel nicht gelungen. Doch durch unseren Einsatz im Schlussviertel und eine gute Mannschaftsleistung konnten wir die Partie noch drehen."


Ulms Coach Mike Taylor: "Gratulation an Frankfurt. Sie haben zum zweiten Mal gegen uns ein starkes letztes Viertel gespielt. Am Ende haben uns technische Fouls und Ballverluste den Sieg gekostet. In den letzten Spielen ist es oft so, dass wir gut spielen, aber den Sieg nicht nach Hause bringen können."


Das nächste Spiel ist am Sonntag, 24. Februar um 15:00 Uhr in der Ballsporthalle gegen Meister Bamberg. Ergebnis: 82 : 69 (36:38)
Viertel: 22:16, 14:22, 16:21, 30:10

Top Scorer: Ilian Evtimov 22pkt
Top Rebounder: Koko Archibong 9reb

Gesamte Statistik