Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:87 Sa 18.01. vs Oldenburg Bericht
Auswärts: So 26.01. 15:00 Uhr in Vechta
Auswärts: So 02.02. 15:00 Uhr in Bamberg
Heimspiel: So 09.02. 15:00 Uhr vs Crailsheim Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Danilo Barthel steigt hoch

Erstes Testspiel der Saisonvorbereitung „ein guter und richtiger Schritt“

Beim ersten Testspiel der FRAPORT SKYLINERS (nicht-öffentlich, daher ohne öffentliches Ergebnis) spielte das Team von Headcoach Gordon Herbert gegen Würzburg. Mit lediglich acht Mann und ohne die etatmäßigen Centerspieler Johannes Voigtmann und Mike Morrison sowie die Verletzten Kevin Bright und Stefan Ilzhöfer geht Frankfurt in die Partie. Im Folgenden gibt es einige Eindrücke des Frankfurter Spiels.

Zwei Heimspiele zum Saisonstart

  • Freitag, 3. Oktober um 17 Uhr, gegen Hagen
  • Sonntag, 5. Oktober um 17 Uhr, gegen Ulm
  • Karten erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder www.fraport-skyliners.de/tickets

Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS): „In unserem ersten Testspiel ging es letztendlich nicht ums Gewinnen oder Verlieren, sondern darum, die Dinge aus dem Training auf das Spielfeld zu übertragen. Mir hat besonders die zweite Halbzeit gut gefallen, vor allem die jungen Spieler haben hier gut agiert. Aaron und Richie sind gute Teamspieler. Für sie war es einige schwierige Situation, denn sie hatten bisher erst wenige Trainingseinheiten. Aber sie haben die Aufgabe toll gemeistert.“ 

Danilo Barthel: „Man hat sicher gesehen, dass wir uns als Team noch finden müssen. Trotzdem war das Spiel ein guter und richtiger erster Schritt für uns. Wir haben uns im Verlauf des Spiels weiter entwickelt und mit einer guten Intensität gespielt. Was auch wichtig ist: Wir haben gesehen, dass wir die richtigen Charaktere im Team haben.“

Aaron Doornekamp: „Natürlich lief heute noch nicht alles glatt und wir haben noch viele Fehler gemacht, aber mit jeder Trainingseinheit werden wir mehr und mehr zusammenfinden. Einige gute Ansätze waren aber heute schon zu sehen.“

Spielverlauf nach Vierteln

Mit einer Starting Five aus Richard Williams, Konstantin Klein, Quantez Robertson, Aaron Doornekamp und Danilo Barthel eröffnet Headcoach Gordon Herbert das erste, nicht-öffentliche, Testspiel der Saisonvorbereitung 2014/15. Die FRAPORT SKYLINERS zeigen von Beginn an eine hohe Geschwindigkeit in ihrem Spiel. Zudem ist erfreulich zu sehen, dass Danilo Barthel und Konstantin Klein eine insgesamt fit wirkende Mannschaft rein physisch anzuführen scheinen. Sehr motiviert zeigt sich im ersten Abschnitt auch Aaron Doornekamp, der allerdings auch das ein oder andere frühe Foul bekommt.

Im zweiten Durchgang übernimmt Richard Williams vermehrt die Rolle des Spielgestalters und versucht das Spiel der eigenen Mannschaft kontrolliert aufzubauen. Wie es bei einem ersten Testspiel nicht anders zu erwarten ist, merkt man noch fehlende Abstimmungen an beiden Enden des Feldes. Zumal auch ohne Big Man die Rollenverteilung nicht dem entsprechen sollte, wie sie Herbert und sein Trainerstab vorgesehen haben. Die Coaches lenken mit zahlreichen Anleitungen und Anweisungen gegen die noch etwas unrund wirkende Spielweise der Frankfurter Jungs. Seine Vielseitigkeit versucht Aaron Doornekamp zu demonstrieren und strahlt Gefahr sowohl von jenseits der Dreipunktelinie, als auch über den Zug zum Korb und das ´Aufposten´ seiner Gegenspieler, aus. Zum Ende der ersten Halbzeit kommt die Offensive besser ins Spiel, doch auch wenn der Ball gut läuft, bleibt das Wurfglück in dieser Phase aus.

Gordon Herbert wird in der Halbzeitpause wohl an die Defensive appelliert haben, denn die Intensität an diesem Ende des Feldes nimmt deutlich zu. Schön zu beobachten ist die ständige Kommunikation zwischen Aufbauspieler Richard Williams und seinem Headcoach. Ständig holt sich „Richie“ Instruktionen ab oder möchte eine Meinung zu bestimmten Situationen haben. Neben dem Point Guard zeigt auch Quantez Robertson Führungsqualitäten, motiviert seine Mitspieler, spricht und holt das Team zusammen, verteilt ´High Fives´ und versucht auch Defensiv den Ton anzugeben. Nicht ganz aus bleiben dann auch seine bei den Fans so beliebten ´Ein-Mann-Fastbreaks´ nach eigenem Rebound.

In der Viertelpause fordert Gordon Herbert in der Anfangsphase des vierten Durchgangs mehr Intensität in der Defensive. Das Ergebnis: einige Ballgewinne und Schnellangriffe. Gerade die beiden jungen deutschen Aufbauspieler Max Merz und Konstantin Klein erhöhen den Druck spürbar. Lange Phasen im vierten Viertel stehen die beiden mit Jan Novak, Johannes Richter und Aaron Doornekamp auf dem Feld. Und das junge Quintett macht ihre Sache sehr ordentlich. Nach einem Wechsel, der zu Klein und Doornekamp Danilo Barthel, Richard Williams und Quantez Robertson auf das Feld bringt, kann die Defensive noch mal forciert werden. Außerdem können sich Freunde des gepflegten Teambasketballs auch im Laufe der Saison freuen können, ist der ständige Extrapass zum besser postierten Mitspieler.

Zwei Heimspiele zum Saisonstart

  • Freitag, 3. Oktober um 17 Uhr, gegen Hagen
  • Sonntag, 5. Oktober um 17 Uhr, gegen Ulm
  • Karten erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder  www.fraport-skyliners.de/tickets