Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Erster Test noch ohne Aussagewert: VfB Gießen – TV Langen 73:82 (28:32)

(Montag, 24. August 2009 - Pressemitteilung TV Langen)


Am Samstag haben hat das Team von Coach Fabian Villmeter einen ersten Test beim Regionalligisten VfB Gießen. Wie zu erwarten war, gab es nach einer harten Trainingswoche, in der die Kondition im Vordergrund stand, noch kein sonderlich schönes Spiel. Zudem musste der TVL auf Kai Barth, David Albrecht und Niklas Butz verzichten.


Einen sehr guten Eindruck machte Tobias Grauel, der im Angriff und Verteidigung schon ein echter Aktivposten war. Brandon Chappell hatte, mit leichter Fingerverletzung spielend, Licht und Schatten. Immer wenn er eine starke Phase hatte, konnte sein Team in einem insgesamt knappen Spiel wegziehen. Nico Barth hat in vielen Spielminuten ganz munter mitgespielt und seine Sache schon ganz gut gemacht.


Die Try-out-Kandidaten für die großen Positionen waren sehr bemüht und konnten sich auch in die Korbschützenliste eintragen. Dominant traten sie allerdings noch nicht auf. Roland Wiertel (bisher Maccabi Frankfurt, Jugend beim TV Langen) und Try-out-Spieler Andreas Hornig (bisher Kirchheim Knights) machten ihre Sache ordentlich. Marco Völler hat mitgespielt. Bisher hatte er die wenigsten Trainingseinheiten mit dem Team, da er z.Zt. noch bei der Bundeswehr die Grundausbildung macht. Nach einigen starken Aktionen in Hälfte eins, erlitt er Anfang der zweiten Hälfte eine Knieprellung, weshalb er ihn dann in Hälfte zwei nicht mehr Zum Einsatz kam.


Für den TVL spielten: Nico Barth (10, 2 Dreier), Brandon Chappell (18, 4), Marco Völler (4), Roland Wiertel (3), Tobias Grauel (17, 3), Danny Storey (12), Lee Roberts (11) und Andreas Hornig (7).