Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

Erster Heimsieg für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS - neuer Power Forward Antonio Meeking kommt am Dienstag

(Sonntag, 27. November 2005 von Marc Rybicki)


Am Ende seines 300. Spiels im Frankfurter Trikot hatte Kapitän Pascal Roller allen Grund zum Jubeln. Seine DEUTSCHE BANK SKYLINERS bezwangen BS|Energy Braunschweig knapp mit 68:65 (30:30) und feierten den ersten Heimsieg dieser Saison vor 2640 Zuschauern in der Ballsporthalle. Mate Milisa war einer der Erfolgsgaranten mit 14 Punkten und sieben Rebounds. Kavossy Franklin erzielte 13 Punkte. Braunschweigs bester Werfer war Tyray Pearson mit 17 Zählern.


"Wir gewinnen derzeit keine Preise fürs Schönspielen. Aber darum geht es auch in unserer Situation nicht. Ich hoffe, wir nutzen diesen Heimsieg, um daraus Kraft und Energie für die kommenden Spiele zu ziehen", so Pascal Roller, der alle seine zehn Punkte im letzten Viertel erzielte, als die DEUTSCHE BANK SKYLINERS ein enges Spiel über die Ziellinie retteten.


Nach einem 10:0 Lauf lag Braunschweig vier Minuten vor Schluss noch mit einem Punkt vorne (57:58), ehe Pascal Roller mit seinem zweiten Dreier der Partie für die Wende sorgte. Als Braunschweigs Guard Jan Lipke per Korbleger auf 66:65 verkürzte, waren noch 35 Sekunden zu spielen und der Ball wanderte zu Frankfurts sicherstem Freiwurfschützen: Pascal Roller. Die Niedersachsen taten den DEUTSCHE BANK SKYLINERS den Gefallen und foulten Roller.


"Das war nicht clever. Wir hätten in dieser Situation nicht foulen dürfen. Aber solche Dinge passieren, wenn man mit einem unerfahrenen Team spielt", meinte Head Coach Henrik Dettmann nach seiner dritten Niederlage in Folge. Roller traf beide Freiwürfe und brachte den heißersehnten Heimsieg unter Dach und Fach.


"Mit Pascal ist endlich wieder Ordnung im Spiel", freute sich Forward Alex King. Auch Trainer Ivan Sunara lobte: "Der Schlüssel zum Sieg war heute ganz klar Pascal Roller. Unser Kapitän hat sehr gut Regie geführt und das Spiel kontrolliert. Das hat uns bisher gefehlt. Dieser Sieg ist für unsere Fans, die immer hinter uns stehen. Sie haben uns sehr viel Energie gegeben."


Noch mehr Energie versprechen sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS auch von ihrem Neuzugang, der am Dienstag in Frankfurt eintreffen wird. Power Forward Antonio Meeking (24 Jahre, 203 cm, 111 Kilo) stand zuletzt im Kader des NBA-Teams Charlotte Bobcats. In der Saison 2004/2005 sammelte Meeking bereits Erfahrungen in Europa. Mit KK Hemofarm Vrsac wurde er Meister in der Adria-Liga.


In der Summer League 2005 spielte Meeking sechs Spiele für die Bobcats und kam auf einen Schnitt von 9,7 Punkten, 3,8 Rebounds und 1,1 Blocks in 20,7 Minuten.


Ivan Sunara: "Ich habe Meeking während seiner Zeit bei Hemofarm verfolgt. Er ist ein sehr athletischer, dominanter Inside-Scorer, der auf den Positionen vier und fünf Spielen kann. Genau der Mann, den wir brauchen."


Nach den obligatorischen medizinischen Tests erhält Meeking einen Vertrag bis Saisonende. Sein erstes Spiel für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS könnte er dann nächsten Samstag in Gießen bestreiten.