Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Erster Elephants Cup war ein Erfolg - starke Russen holen den Titel

Russland nahm den Pokal des ersten Elephants Cups mit nach Hause<br(Foto: Marc Schüler www.sportpics.de)" align="RIGHT" valign="TOP"/> Am 23. und 24. Oktober präsentierten der Elephants Club, die Wirtschafts- förderung Frankfurt und die OPEL SKYLINERS Spitzenbasketball in Frankfurt. Völkerverständigung und die Förderung der Jugend standen im Mittelpunkt des "Elephants Cup" - ein Spitzenturnier für Top-Jugendmannschaften aus Europa.

"Der Elephants Club ist in erster Linie ein gemeinnütziger Verein und hat sich der Völkerverständigung verschrieben. Dabei fördern wir besonders Themen, die mit jungen Menschen zu tun haben und das Turnier um den Elephants Cup entsprach dem genau", so Karl Hecken, Vorsitzender des Elephants Clubs.

Das Teilnehmerfeld des Turniers konnte sich sehen lassen. Dabei waren die Trinta Basketball Scholl (das Academy-Team des ZSKA Moskau), die tschechische U 20 Nationalmannschaft, das finnische U 20 Nationalteam und das Team der Basketball Academy Rhein-Main (BARM).

Austragungsort der Ausscheidungsspiele am Donnerstag war Basketball City Mainhattan, das Leistungszentrum der OPEL SKYLINERS. Im ersten Halbfinale setzte sich das russische Academy-Team klar gegen die jungen Finnen durch (103:71). Im zweiten Semi-Finale musste die Basketball Academy Rhein-Main, die Talentschmieder der OPEL SKYLINERS und ihrer Partnerteams, gegen die tschechischen Junioren Lehrgeld zahlen. Am Ende langte es für das erstmals in dieser Besetzung zusammenspielende BARM-Team nur zu einem 66:83. Top Scorer für die Hoffnungsträger der OPEL SKYLINERS waren Sebastian Barth vom TV Langen (13 Punkte) und Malick Badiane von den OPEL SKYLINERS (13 Punkte, 12 Rebounds).

Mit viel Einsatz gewonnen - die Spieler der Basketball Academy Rhein-Main<br(Foto: Marc Schüler www.sportpics.de)" align="LEFT" valign="TOP"/> Vor dem Bundesliga Spiel der OPEL SKYLINERS gegen Bayer Giants Leverkusen wurden das kleine und große Finale um den Elephants Cup in der Ballsporthalle ausgetragen. Das Team der Basketball Academy Rhein-Main erspielte sich den dritten Platz mit einem 95:79 Erfolg gegen Finnland. Nachdem das BARM-Team Mitte des zweiten Viertels schon mit 17 Punkten zurücklag, starteten die von BARM-Leiter Steven Clauss trainierten Jungs eine furriose Aufholjagd in der zweiten Halbzeit. Auch ohne Malick Badiane, der für das Spiel der OPEL SKYLINERS geschont wurde, konnten die Academy Hot Shots um Alex King und Fredrick Kleemichen den Ausgleich (70:70, 35 Min.) erzielen und die Partie in den letzten Minuten drehen. Top Scorer waren Fredrick Kleemichen (14/ 10 Rebounds), Philip Schneider (14), Alex King (13/13 Rebounds) und Nikita Khartchenkov (13).

Das anschließende rein osteuropäische Finale kontrollierten die Trinta Basketball School aus Moskau. Besonders stark war Top Scorer Sergey Romanov (29 Punkte). Der Elephants Club Vorsitzende Karl Hecken zog vor der Übergabe des Elephants Cups zufrieden Bilanz: "Das Turnier hat uns sehr viel Spaß gemacht. Das ist sicherlich auch eine Motivation dafür, über einen weiteren Elephants Cup in Frankfurt nachzudenken. Die OPEL SKYLINERS haben erkannt, wie wichtig es ist, auf die Jugend zu setzen - das ist auch unser Thema. Deshalb kann ich es mir gut vorstellen, auch in Zukunft mit dem Team zusammenzuarbeiten."