Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 64:74 So 10.10. vs Hamburg Bericht
Letztes Spiel: 86:76 Fr 15.10. in Bonn Bericht
Heimspiel: So 24.10. 15:00 Uhr vs München Tickets kaufen
Auswärts: Sa 30.10. 18:00 Uhr in Ulm

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Energieleistung bringt am Ende ungefährdeten Heimsieg gegen Oberhaching

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors gewinnen das zweite Saisonspiel mit 93:59 gegen die TSV Oberhaching Tropics.

Das Wichtigste auf einen Blick

Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors

Punkte: Philipp Hadenfeldt (23)
Rebounds: Marco Völler (7)
Assists: Felix Hecker (8)

Die Viertel in der Übersicht: 25:15 / 20:10 / 27:15 / 21:19

Zur gesamten Statistik

Stimme zum Spiel Sepehr Tarrah (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Wir haben heute ein super Spiel, vor allem in der ersten Halbzeit, gespielt. Wir haben es geschafft, vor allem offensiv dem Gegner unseren Stempel aufzudrücken. Wir haben schnell gespielt, haben den Ball bewegt und haben als Team immer den perfekten Wurf gefunden. Zusätzlich haben wir heute sehr gut von außen getroffen. Die Jungs hatten das Selbstbewusstsein, was hier natürlich enorm hilft. Aber auch defensiv haben wir es geschafft, Dinge die wir machen wollten, gut umzusetzen. Jetzt machen wir uns bereit auf einen sehr schwierigen Kampf in Gießen. Gießen ist sehr gut besetzt und Zuhause immer sehr motiviert gegen Frankfurt.

Spielverlauf

Sepehr Tarrah schickte Alvin Onyia, Felix Hecker, Nils Leonhard, Calvin Schaum und Alexander Richardson ins zweite Spiel. Dabei hätte der Start für unsere FRAPORT SKYLINERS Juniors nicht besser verlaufen können. Mit einem 9:0-Lauf gingen sie schnell in Führung, bis nach einem Timeout von Oberhaching deren erste Punkte durch Bernhard Benke (06:45) erzielt werden konnten. Allerdings gelang es Alvin Onyia, diese Punkte mit einem 3er direkt wieder zu kontern (06:12). Nach weiteren Punkten auf beiden Seiten gelang Konstantin Schubert ein 3er mit Ablauf der Shootclock (03:00). Das Viertel beendete Felix Hecker wiederum mit einem drei Punkte Wurf zum Stand von 25:15.

Das zweite Viertel startete mit Punkten seitens Oberhaching, wo Fynn Fischer einen Korbleger verwandeln konnte (09:18). Dies ließ die Juniors allerding kalt, Marco Völler stellte kurze Zeit später, ebenfalls mit einem Korbleger, den alten Abstand wieder her (08:55). Nach vielen erfolgreichen Würfen auf Frankfurter Seite erhöhte Felix Hecker mit drei verwandelten Freiwürfen den Abstand auf zwischenzeitlich 23 Punkte (01:46). Mit einer 45:25 Führung gingen die FRAPORT SKYLINERS Juniors in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte startete wiederum mit Punkten der Juniors. Allerdings konnte Oberhaching hier direkt mit einem 3er durch Janosch Kögler (08:07) antworten. War das dritte Viertel zu Beginn sehr ausgeglichen, so konnten die Juniors mit zunehmender Zeit die Führung immer weiter auf zwischenzeitlich 26 Punkte ausbauen. Highlight des dritten Viertels war der geblockte Wurf von Konstantin Schubert (06:02).

Im letzten Viertel dauerte es mehr als eine Minute, bis Oberhaching die ersten Punkte dieses Viertel erzielen konnte. Symbolisch für dieses Spiel war die tolle Mannschaftsleistung, welche Calvin Schaum per Dunk zum 78:44 abschließen konnte (06:54). Den Endstand von 93:59 markierte Leon Püllen mit zwei verwandelten Freiwürfen.

Endstand: FRAPORT SKYLINERS Juniors 93:59 TSV Oberhaching Tropics

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Isaac Obanor (0 Punkte, 0 Assists, 0 Rebounds), Leon Püllen (8,3,2), Philipp Hadenfeldt (23,3,2), Niklas Bilski (6,3, 0), Alexander Richardson (7, 1, 4), Alvin Onyia (12, 2,4), Nils Leonhardt (5,3,3), Calvin Schaum (7,0,5), Marco Völler (4,1,7), Konstantin Schubert (12,2,5), Felix Hecker (9,8,3)

Foto: Christian Schorn