Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht
Garai Zeeb führt Regie auf dem Spielfeld und erzielt im Spiel gegen Tübingen 22 Punkte

Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS verlieren mit nur neun Spielern in Tübingen 77:64

Ohne Niklas Kiel, der kurzfristig seinen Einsatz in Tübingen absagen musste, und die langzeitverletzten Jonathan Götz, Oliver Babitsch und Armin Trtovac, konnte man mit nur neun Spielern eine knappe Niederlage nicht verhindern.

Sebastian Gleim (Headcoach Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS): "Wir haben den Ball phasenweise sehr gut bewegt und tolle Situationen kreiert. Defensiv waren wir im 1 gegen 1 nicht konstant genug um Tübingen die Punkte zu klauen."

Knappe Niederlage in Tübingen, Fokus auf den weiteren Saisonverlauf

Mit Garai Zeeb, Konstantin Schubert, Kevin Aquilla, Anastasios Bompis & Paul Hermanowski startet Sebastian Gleim (Headcoach Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS) in die Partie gegen Tübingen. Das erste Viertel gestaltet sich noch ausgeglichen. Ohne Niklas Kiel auf dem Feld springen nun seine Teamkameraden in die Bresche. Garai Zeeb (22 Punkte & 5 Steals) übernimmt Verantwortung und führt sein Team als Spielmacher über das Spielfeld (13:12).

Im zweiten Viertel bleibt es weiterhin knapp wobei Tübingen sich ein Mini-Polster erarbeiten kann. David Vujic (10 Punkte) und sein Team vom Main stemmen sich gemeinsam gegen die Niederlage, müssen aber mit einem Rückstand in die Halbzeitpause gehen (30:25).

Die Halbzeitpause kommt für die jungen Frankfurter genau zum rechten Zeitpunkt, so dass die nur neun einsetzbaren Spieler eine Pause bekommen und in der zweiten Hälfte noch mal ihre ganze Energie auf das Parkett bringen können. Konstantin Schubert (14 Punkte & 7 Rebounds) kann sich ein ums andere Mal durchsetzen und Punkte für sein Team erzielen. So langsam macht sich die kurze Rotation aber doch bemerkbar und der Rückstand wird weiterhin etwas größer (49:41).

Im letzten Viertel lässt sich das Team aus Tübingen den Sieg nicht mehr nehmen, bewegt den Ball gut, spielt seine Angriffe aus und kann auf Punkte der Frankfurter immer wieder mit eigenen Punkten antworten. Garai Zeeb steht mit 36:45 Minuten fast ununterbrochen auf dem Feld. Mit nur neun Spielern, davon nur zwei aus dem älteren Jahrgang 97, kann das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS die zweite Saisonniederlage nicht verhindern (77:64).

Der Fokus liegt nun auf dem nächsten Spiel, welches ebenfalls auf fremden Parkett, in Ludwigsburg stattfinden wird.


Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten:
Kevin Aqullia, Anastasios Bompis (4 Punkte), Jim Gietz (2), Paul Hermanowski (4), Liridon Kastrati (2), Konstantin Schubert (14 & 7 Rebounds), David Vujic (10), Beat Weichsler (6), Garai Zeeb (22)


Nächste Spiele

  • NBBL-Auswärtsspiel – Fr., 05.02.2016 um 19:30 Uhr gegen Porsche BBA Ludwigsburg in Ludwigsburg
  • Beko BBL-Heimspiel– Sa, 06.02.2016 um 18:30 Uhr gegen Eisbären Bremerhaven in der Fraport Arena
  • ProB-Heimspiel – Sa, 06.02.2016 um 19:30 Uhr gegen BIS Baskets Speyer in Speyer