Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 95:85 Sa 17.09. in Göttingen
Letztes Spiel: 96:94 So 25.09. in Braunschweig Bericht
Auswärts: Fr 30.09. 20:30 Uhr in Bayreuth
Heimspiel: Mo 03.10. 17:30 Uhr vs München Tickets kaufen
Auch Isaac Bonga konnte trotz 9 Punkten und 5 Rebounds mit seinem dezimierten Team die Niederlage gegen Ulm nicht verhindern

Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS verlieren ersatztgeschwächt gegen Ulm

Ohne Niklas Kiel, Garai Zeeb und Konstantin Schubert verliert das junge Team vom Main das Spitzenspiel deutlich mit 51:109 gegen die ratiopharm akademie aus Ulm.

Sebastian Gleim (Headcoach Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS): „Aufgrund der Verletztensituation und den prioritäten innerhalb des Vereins, wir haben morgen ein wichtiges Spiel mit unserem OL-Herren Team und am Sonntag mit unserem ProB-Team, konnten wir leider nicht mit unserem stärksten Kader antreten. Dennoch war es eine beherzte Leistung von allen eingesetzten Spielern. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir uns gute Situationen herausgespielt und Ulm defensiv besser gestoppt. In der zweiten Halbzeit hat Ulm sich dann mit Intensität und Qualität klar durchgesetzt.“

Bis zum Ende dagegengehalten

Das ersatzgeschwächte Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS startet mit Maximilian Begue, Isaac Bonga, Jim Gietz, Paul Hermanowski und Liridon Kastrati in die Partie. Das fehlen von drei Leistungsträgern macht sich in den ersten Minuten bereits bemerkbar. Zwar geht das Team von Headcoach Sebastian Gleim mit 4:2 in Führung, muss diese aber schon nach kurzer Zeit wieder abgeben. Ulm steht sicher in der Verteidigung und kommt ein ums andere Mal über Ballgewinne zu leichten Punkten (13:29).

Das zweite Viertel gestaltet sich etwas ausgeglichener und besonders in der Anfangsphase konnte die junge Mannschaft, angeführt von Isaac Bonga (9 Punkte & 5 Rebounds), durch gute Verteidigung einige Fastbreak-Punkte erzielen. Dennoch ließen die jungen Ulmer nicht nach und bauten ihren Vorsprung weiter aus (30:51).

Nach der Halbzeitpause startet das Team aus Ulm wie die Feuerwehr und will keinen Zweifel mehr daran lassen, dass sie die Punkte aus Basketball City Mainhattan entführen wollen. Das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS stemmt sich mit aller Macht gegen die anstürmenden Ulmer, kann die schwindenden Kräfte und die mangelnde Erfarung aber nicht mehr verbergen. Aufgrund der fehlenden Leistungsträger springen nun andere Spieler wie Philip Janssen (12 Punkte) in die Bresche und nutzen ihre Spielzeit auf dem Parkett (37:80).

Vor dem letzten Spielabschnitt war das Spiel bereits entschieden. Dennoch gaben sich die Frankfurter nie auf und stemmten sich weiter gegen die Niederlage. Jim Gietz (10 Punkte) lenkte das Spiel der Frankfurter auch wenn die jungen Ulmer das Spiel nun an beiden Enden des Spielfelds stets unter Kontrolle hatten (51:109).
 
Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Maximilian Begue (5 Punkte, 5 Rebounds), Anastasios Bompis (6), Isaac Bonga (9, 5), Ante Brko (2), Antonios Douloudis (2, 6), Jim Gietz (10, 4), Philipp Janssen (12), Paul Hermanowski (3), Liridon Kastrati (2), Thorsten Schneider (dnp)


Nächste Spiele

  • Beko BBL-Heimspiel – Sa, 13.02.2016 um 18:30 Uhr gegen MHP Riesen Ludwigsburg in Ludwigsburg
  • ProB-Heimspiel – So, 14.02.2016 um 18:00 Uhr gegen Weißenhorn Youngstars in Basketball City Mainhattan
  • NBBL-Auswärtsspiel – Mi., 24.02.2016 um 19:30 Uhr gegen BIS Baskets Speyer in Speyer