Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 77:74 So 12.09. vs Karlsruhe Bericht
Letztes Spiel: 76:89 So 26.09. vs Braunschweig Bericht
Auswärts: Di 28.09. 19:00 Uhr in Berlin
Heimspiel: So 03.10. 15:00 Uhr vs Oldenburg Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Auf dem Feld mit einem starken Double-Double und im Anschluss fleißig beim Tippen des Spielberichts: Cosmo Grühn mit einem engagierten Arbeitstag

Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gelingt Derbysieg gegen den MTV Kronberg

Das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS bezwingt auswärts das Team aus Kronberg – und das ohne ihre ALLSTARS Konstantin Schubert und Isaac Bonga.

Der erfolgreiche Start in die Rückrunde war den Frankfurter Nachwuchsbasketballern geglückt. Jetzt hieß es nachlegen im prestigeträchtigen Derby gegen den MTV Kronberg. Keine einfache Aufgabe ohne die zwei Leistungsträger Konstantin Schubert (in Oldenburg mit dem BBL-Team) und dem erkrankten Isaac Bonga. Doch weder das Fehlen der beiden noch die Umstellung in den Ligaalltag nach dem internationalen Ausflug beim Adidas Next Generation Tournament in Kaunas schien man dem Team im ersten Viertel anzumerken.

Konzentriert und mit viel Energie an beiden Enden des Feldes startet der NBBL-Nachwuchs, kontrolliert  Kronberg in der Defensive und geht dank seiner Treffsicherheit aus der Distanz schnell zweistellig in Führung. Gerade Niklas Pons sticht heraus und besiegelt mit zwei Dreiern die 33:11-Führung zum Viertelende gegen die Hausherren, die vor allem in der Offensive Topscorer Felix Hecker schmerzlich vermissen. Auch Coach Jan Eichberger war rückblickend sehr zufrieden mit dem Beginn des Spieles: "Als Team hatten wir über weite Strecken des Spiels mehr Energie und haben den Ball gut bewegt. In den Phasen wo das nicht der Fall war, war auch das Momentum nicht auf unsere Seite."

Die längste Phase, in der dem Team aus Frankfurt eben genannte Energie fehlte, beginnt mit dem zweiten Viertel. Vielleicht schon ein wenig siegessicher ob der komfortablen Führung, agiert die Mannschaft sehr nachlässig und ideenlos. Das Resultat: Viele vermeidbare Ballverluste und einfach Korberfolge, der nun langsam an Fahrt gewinnenden Kronberger. Als Quittung schmilzt der Vorsprung zur Halbzeit fast in den einstelligen Bereich (44:31).

Eine hitzige Ansprach von Eichberger und 15 Minuten später scheint sich die Mannschaft aus Frankfurt wieder gefangen zu haben und nutzt ihren Größenvorteil gegenüber den Hausherren für einfache Punkte unter dem Korb. Doch auch die jungen Kronberger haben nun ihren Rhythmus gefunden und bereiten ihrerseits der Defensive des Gegners Kopfschmerzen aus der Distanz. Dem halten die Spieler der Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS mit guter Teamarbeit entgegen und erhöhen die Führung kontinuierlich bis zum Ende des dritten Viertels. "Es war gut zu sehen, dass einige Spieler heute in einer größeren Rolle selbstbewusst aufgetreten sind", weiß Eichberger den Ausfall seiner Leistungsträger zu verschmerzen.

Auch im vierten Viertel bewahrt das NBBL-Team aus Frankfurt die Kontrolle über das Spiel. Allerdings folgen auf viele gut ausgespielte Angriffe auch immer wieder leichtsinnig verspielte Bälle und zu einfache Punkte des Gegners. Trotzdem schafft Kronberg es nicht, den Frankfurtern noch einmal gefährlich nahe zu kommen und diese entscheiden das Derby am Ende souverän mit 86:63 für sich. Dennoch bleibt der Sieg nicht ganz frei von Fehlern. So steht dem dominanten Erfolg der Wermutstropfen von 20 Ballverlusten entgegen. Gerade fahrlässige Fehler gilt es in Zukunft abzustellen oder wie es der Trainer auszudrücken pflegt: "Konstanter zu werden bleibt die Aufgabe".