Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Erzielte bei seinem Comeback nach der Verletzungspause 13 Punkte und 5 Rebounds: Kapitän Chris Rojik

Eine Niederlage, die Mut macht und glauben lässt

Optimismus bei den DEUTSCHE BANK SKYLINERS Juniors

"Ich bin trotz der Niederlage wirklich zufrieden, wir sind auf einem guten Weg", fasste Headcoach Klaus Mewes nach Spielende die aktuelle Gemütslage zusammen. Kurz zuvor hatte sein Team in einem sehr guten ProB-Spiel einen 18-Punkte-Rückstand wett gemacht, den aktuellen Tabellenführer der Erdgas Ehingen / Urspringschule dabei an den Rand einer Niederlage gebracht, aber am Ende doch mit 64:76 die Segel streichen müssen.

Knapp sechs Minuten sind im dritten Viertel gespielt und rund 150 Zuschauer in der gut gefüllten Basketball City Mainhattan hält es nicht mehr auf den Sitzen: Zunächst der wiedergenesene Kapitän Chris Rojik und später Ryan Staudacher sorgen für spontane Fitnessübungen beim Publikum - die DEUTSCHE BANK SKYLINERS Juniors haben soeben ihre fulminante Aufholjagd von 26:44 auf 51:53 fast gekrönt. Doch der magische Ausgleich wollte und sollte nicht gelingen, die Gäste zogen im Anschluss das Tempo an und stellten zum Ende des dritten Spielabschnittes die Weichen auf Sieg (57:64).

Der Favorit wankte, aber er fiel nicht. Und einen richtig sicheren Stand erspielte sich das hochtalentierte Team der Steeples bereits zu Beginn: Mit nahezu traumwandlerischer Sicherheit präsentierte sich die Mannschaft von Ralph Junge als souveräner Tabellenführer und legte mit 14:26 mehr als nur ein ordentliches erstes Viertel aufs Parkett. Dabei gelang es den Gästen vor allem, den zuletzt bärenstarken US-Guard Ryan Staudacher aus dem Spiel zu nehmen - nicht nur einmal wurde der 23-jährige hart in die buchstäbliche Mangel genommen, bewies aber Nehmer-Qualitäten.

"Es macht Spaß, Ryan zu trainieren. Er ist ein intelligenter Spieler und macht wenig Fehler. Heute musste er zum ersten Mal gegen eine richtig starke Defense ran, das hat er gut gemacht", zollte Mewes seinem Schützling Respekt. Am Ende stehen 12 Punkte für Staudacher zu Buche, als Top-Scorer trug sich erneut Fabian Franke mit starken 20 Punkten in die Statistik ein, darüber hinaus sicherte er 10 Rebounds.

Nachdem die Urspring-Schüler um die Juniorennationalspieler Malik Müller und Mario Blessing im letzten Spielabschnitt nochmals Ernst machten, war die Messe in Frankfurt gelesen. Der starke Zwischensprint zur Aufholjagd hatte zu viel Kraft gekostet und ein erneutes Aufbäumen für den endgültigen Sturz des Favoriten blieb ebenso wie die erhoffte Überraschung aus.

Doch Klaus Mewes und sein Co-Trainer Andreas Bob schauen optimistisch in nahe die Zukunft, die geprägt ist von wichtigen Spielen gegen die Tabellen-Nachbarschaft aus Gießen und Schwenningen. Auch heute machten die Juniors vor allem mit gutem Teambasketball und starker Verteidigung Spaß, die selbst ein Spitzenteam der ProB an den Rand einer Niederlage brachte. Dinge, die den Cheftrainer zufrieden machen, der mit seiner jungen Mannschaft unbedingt die Klasse halten will. Eine solche Leistung lässt nicht nur darauf hoffen, sondern wirklich daran glauben.