Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Die nächste Verpflichtung: FRAPORT SKYLINERS holen Rasheed Moore nach Frankfurt / Shaquille Hines kehrt nicht nach Frankfurt zurück

Die FRAPORT SKYLINERS sind erneut auf dem Transfermarkt tätig geworden. Mit Rasheed Moore holen die Frankfurter einen kraftvollen Flügelspieler, der sich in den letzten drei Jahren mit den wiha Panthers Schwenningen von der Regionalliga in die ProB und in die ProA hochgearbeitet hat. Der Linkshänder erhält in Frankfurt einen Vertrag für die Saison 2020/21 mit Option auf die folgende Spielzeit 2021/22. Mit der Verpflichtung von Moore ist zudem klar, dass Flügelspieler Shaquille Hines nicht zurück nach Frankfurt kehren wird.

Stimmen zur Meldung

Sebastian Gleim (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Rasheed ist ein besonderer Spielertyp und die Verpflichtung für beide Seiten eine besondere Chance. Er ist erst 25 Jahre alt, aber hat schon drei Jahre in Deutschland gespielt. Er ist mit Schwenningen zwei Jahre in Folge von der Regionalliga in die ProA aufgestiegen und hat sich in der vergangenen ProA-Saison noch mal steigern können. Wir sind sehr gespannt auf seine Entwicklung in der easyCredit BBL.“

Rasheed Moore:
„Ich freue mich wirklich sehr, den nächsten Schritt zu machen und für Frankfurt in der easyCredit BBL zu spielen. Ich bin bereit für die Herausforderung und kann es kaum abwarten, gegen die besten Spieler in Deutschland antreten zu können. Meine Vielseitigkeit und meine Fähigkeit mehrere Positionen zu verteidigen möchte ich für den Teamerfolg einbringen. Ich will bei jedem Spiel mein Bestes geben – einfach, weil ich das Spiel so sehr liebe. Headcoach Sebastian hat mir viel über seine Vision des Teams und des Spielstils erzählt. Ich mag, dass wir schnell spielen wollen, das kommt mir entgegen. Ich freue mich auf die nächsten Gespräche mit ihm, wenn es darum geht, wie ich zu Hause schon mit meiner eigenen Vorbereitung und meinem Fitness-Training beginnen kann.“

Über Rasheed Moore

Rasheed weiß, wie man sich nach einem Sturz wieder hochkämpft, so viel ist sicher. Das 1.98 Meter große Kraftpaket sollte seine Profi-Karriere nach vier Jahren an der East Stroudsburg University (NCAA II) beim griechischen Club Aris Thessaloniki starten. Doch der Wechsel kam nicht zustande. Und so landete Rasheed anstatt in der griechischen Großstadt im beschaulichen Schwarzwald in Schwenningen – und in der Regionalliga.

Drei Jahre sollte der heute 25-Jährige der spielbestimmende Akteur des Teams werden. In seiner ersten Saison führte er das Team mit 21.4 Punkten und 7.4 Rebounds pro Partie direkt zum Aufstieg in die ProB. In seinem zweiten Jahr in Deutschland war er erneut bester Korbjäger des Teams, erarbeitete sich 20.8 Punkte und 6.5 Rebounds und führte seine Farben als Aufsteiger bis ins Halbfinale der ProB. Eine Leistung, die ihm den Titel als Spieler des Jahres in der ProB einbrachte.

Als Nachrücker gelang Schwenningen zudem auch der zweite direkte Aufstieg in Folge. In der ProA konnte Moore an seine starken Leistungen anknüpfen und überzeugte vergangene Saison mit 15.6 Punkten (erneut Topscorer seines Teams) sowie 4.7 Rebounds und einer beachtlichen Steigerung seiner Dreipunktequote von 31.4% in der Regionalliga, bzw. 29.2% in der ProB zu 39.3% in der ProA.

Fakten zu Rasheed Moore

Geburtstag: 13.05.1995
Größe: 1.98 m
Position: Flügel
Nationalität: USA
Trikotnummer: 20
Letzter Verein: wiha Panthers Schwenningen

FRAPORT SKYLINERS verabschieden sich von Shaquille Hines

Shaquille Hines wird nach der Verpflichtung von Rasheed Moore in der kommenden Saison nicht mehr für die FRAPORT SKYLINERS auflaufen. Der 2.03 Meter große Flügel erzielte in der vergangenen Spielzeit 9.4 Punkte und 5.1 Rebounds pro Partie. Seine Karrierebestleistung von 29 Punkten erzielte er beim Heimspiel gegen Crailsheim.

Stimme zur Meldung

Sebastian Gleim: „Wir hatten bei Shaq die Option mit ihm zu verlängern, sollten wir europäisch spielen. Das ist nicht der Fall. Wir konnten uns im Anschluss nicht auf eine neue Vertragssituation einigen. Shaq hat sich in seiner Zeit bei uns sehr gut präsentiert. Er ist ein hervorragender Profi und ein sehr guter Mannschaftskollege. Vor allem in der Zeit des Ausfalls von Richard Freudenberg hatte er gute Leistungen gezeigt und starke Spiele für uns absolviert.“

Die FRAPORT SKYLINERS bedanken sich bei Shaq für seinen Einsatz und seine Leistungen und wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg und alles Gute!

FRAPORT SKYLINERS Kader Saison 2020/2021

Quantez Robertson (G/F)
Richard Freudenberg (F)
Len Schoormann (G)
Maximilian Begue (G/F)
Bruno Vrcic (G/F)
Jon Axel Gudmundsson (G/F)
Rasheed Moore (F)