Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

"Die Mannschaft mit zum Sieg führen"

(Mittwoch, 13. September 2006 von Stefan Schultz)


Wie war dein Sommer? Froh wieder im Training zu sein?


Der Sommer war ganz gut. Ich hatte früh Urlaub und bin in Brasilien bei meinen Vater gewesen. Anschließend musste ich dann zur Bundeswehr.


Wie war die Zeit bei der Bundeswehr?


Ermüdend, aber sehr interessant und lehrreich. Es hat auch viel Spaß gemacht. Hin und wieder dachte man schon, was soll das alles hier. Aber es war rückblickend sicherlich eine wichtige Erfahrung für mich. Ich würde es auch jederzeit wieder machen. Hilfreich war auf jeden Fall, dass ich mit Alex gemeinsam dort war. Zum einen kannte man schon ein Gesicht und mit Alex verstehe ich mich sehr gut, so dass wir uns gemeinsam mit Späßen die Zeit vertreiben konnten.


Was ist anstrengender eine Woche Saisonvorbereitung oder eine Woche Grundausbildung?


Je nachdem. Wenn wir beim Bund ins Gelände gegangen sind, dann ist es mental definitiv die Woche Bundeswehr. Da kommt besonders der Schlafentzug hinzu, der einen zu schaffen macht. Das schlaucht schon ganz ordentlich. Ansonsten ist unsere Saisonvorbereitung hier in BCM körperlich anstrengender.


Sechs Neuzugänge sind zum Team dazu gekommen. Was ist dein Eindruck von den Jungs?


Gleich mit sechs Amerikaner in einer Mannschaft spielen zu dürfen, ist eine neue Erfahrung für mich. Aber es macht keinen Unterschied zu anderen Teams. Dort sind es dann Europäer oder andere Nationen. Vom Talent und Potential steckt sicherlich einiges in der Mannschaft. Aber wir haben noch einen weiten Weg vor uns, um eine gute Mannschaft zu werden.


Die Saisonvorbereitung läuft auf Hochtouren und alle warten ungeduldig auf den Saisonstart. Kribbelt es schon beim Team oder konzentriert ihr euch aufs Training?Wie ist die Stimmung?


Ich glaube, dass es ganz gut ist, dass wir noch etwas Zeit haben. Wir sind zwar schon gut vorbereitet, aber auch noch nicht dort angelangt, wo wir uns gerne sehen würden. Die kommenden Testspiele werden uns sicher helfen, uns besser als Team zu finden, sowie jeden einzelnen dabei seine Rolle im Team zu bestimmen und seinen eigenen Rhythmus zu finden. Von daher brauchen wir noch die Zeit, die wir bis zum Saisonstart haben.


Am Wochenende fahrt ihr nach Amsterdam und habt wieder drei Spiele in drei Tagen? Was erwartest du?


Ganz klar wieder drei lehrreiche Spiele, wie zuletzt gegen Piräus und Aris. Das hilft um die Intensität aufrecht zu halten. Wir wollen die Spiele bestmöglich nutzen, um weiter als Team zu reifen. Wir versuchen jedes Spiel zu gewinnen. Das ist auch in den Testspielen unser Ziel. Sonst steht ganz klar die Erfahrung im Vordergrund und für den Coach die Möglichkeit auch mal was auszuprobieren.


Was machst du am 01. Oktober?


Weiß ich noch nicht. Hoffe auf dem Spielfeld stehen zu dürfen und die Mannschaft mit zum Sieg zu führen.