Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Die glorreichen Fünf aus Darmstadt gewinnen den School Cup powered by FES

Mehr zum School Cup powered by FES(Sonntag, 26. April 2009 von Stefan Schultz)


Vor dem letzten Heimspiel der BBL-Hauptrunde gegen ALBA Berlin spielten die Justus-Liebig-Schule aus Darmstadt, die Ense-Schule aus Bad Wildungen, die Peter-Petersen-Schule aus Frankfurt und die Offene Schule aus Babenhausen.


Halbfinale #1: Babenhausen vs Darmstadt 16:28 (8:13)


Simon erkämpft den ersten Punkt für Babenhausen. Aber Darmstadt gibt den Ton an und führt schnell mit 10:1. Das Team aus Darmstadt ist flinker und entwischt der Babenhausener Verteidigung ein ums andere Mal. Auf der anderen Seite kämpft Simon, der kleinste Babenhausener, fast allein gegen Darmstadt’s Verteidigung. Babenhausen hat zwar die Reboundhoheit, kann daraus aber kein Kapital schlagen und Darmstadt macht mehr Punkte bis zur 13:8 Halbzeitführung.


Babenhausen hat den ersten Ballbesitz, aber es gelingt trotz zahlreicher Offensiv-Rebounds nicht den Ball im gegnerischen Korb unterzubringen. Dafür spielt Darmstadt schnörkellos und kommt nach einigen schnellen Pässen zu einfachen Punkten - 15:8. Beide Teams stellen die Verteidigungsarbeit bald ein und so entwickelt sich ein unterhaltsames Hoch und Runter in der Ballsporthalle, das den Darmstädtern wesentlich besser liegt, da sie die Korbleger sicherer versenken und mit einem klaren 28:16 Erfolg ins Finale ein.


Scouter Babenhausen: #15 Luckas (4pkt), #32 Fabian (4), #10 Marco (3) - Foulpunkte: 5

Scouter Darmstadt: #11 Matti (14pkt), #4 David (6), #12 Brandon (5), #15 Rudi (2) - Foulpunkte: 1


Halbfinale #2: Bad Wildungen vs Frankfurt (17:3)


3:51min sind noch zu spielen, da nimmt der Frankfurter Lehrer eine Auszeit um den 13:0 Lauf von Bad Wildungen zu stoppen. In den Minuten danach gelingt dies auch erst einmal, aber Frankfurt ist körperlich zu überlegen und kann bis zur Halbzeitpause die Führung auf 17:3 ausbauen.


Auch in Halbzeit zwei tut sich Frankfurt gegen die kompromisslose Bad Wildungener Verteidigung schwer und kommt kaum aus der eigenen Hälfte. So kommt Frankfurt am Ende nur auf 3 Foulpunkte und Bad Wildungen hat 32 Punkte und spielt somit im Finale gegen Darmstadt.


Scorer Bad Wildungen: #16 Marius (13pkt), #17 Simon (6), #8 Artur (4), #11 Richard (4), #10 Pascal (2), #14 Florian (2) - Foulpunkte: 1

Scorer Frankfurt: Foulpunkte 3


kleines Finale: Frankfurt vs Babenhausen 14:20 (1:11)


Auch im kleinen Finale tun sich die kleinen Frankfurter schwer und so zieht der Gegner - jetzt heißt er Babenhausen - Punkt um Punkt davon. Aber keiner gibt auf und so kämpft auch #5 Benita - nicht größer als drei Basketbälle hoch sind - um jeden Ball und dribbelt sicher nach vorne. Doch die Halbzeitführung hat mit einem deutlichen 11:1 Babenhausen inne.


Nach zwei Minuten ist es #23 Robert, der gleich zwei Mal für Frankfurt die ersten Punkte aus dem Spiel heraus versenkt - 6:13. Der Bann scheint gebrochen und #23 Robert schickt seinen zweiten Dreier zum 14:18 hinterher. Noch bleiben Frankfurt 2min um das Spiel zu drehen und mit einer Auszeit sollen die letzten Minuten noch einmal besprochen werden. Doch die Überraschung bleibt aus, denn weitere Punkte gelingen Frankfurt nicht, dafür stellt #5 Janina den 20:14 Endstand her.


Scorer Frankfurt: #23 Robert (11pkt), #9 Serafim (2) - Foulpunkte: 1

Scorer Babenhausen: #14 Tyrone (11pkt), #5 Janina (4), #10 Marco (2) - Foulpunkte: 3


Finale: Darmstadt vs Bad Wildungen 45:36 (21:13)


Im Finale sieht sich Bad Wildungen mit einem anderen Kaliber konfrontiert. Darmstadt macht die ersten Punkte und kann sich schnell mit 8:2 absetzen. Aber Bad Wildungen kommt zurück, spätestens als die Fans begeistert den Dreier von #16 Marius zum 10:12 Anschluss feiern, ist allen klar, dass es hier wohl keine frühe Entscheidung geben wird. Als #4 David zur 13:12 Führung trifft, kennt die Freude auf den Rängen keine Grenzen. Aber Darmstadt holt sich die Führung zurück und legt in den letzten zwei Minuten noch reichlich Punkte zum 21:13 drauf.


Darmstadt sucht die frühe Entscheidung und legt zum 25:13 nach. Mit nur fünf Spielern angereist, reichen die Kräfte nicht um immer schnell in die Verteidigung zurück zu kommen. Dennoch schaffen sie es den Abstand konstant bei 10 Punkten halten. Doch als Bad Wildungen zwei freie Fastbreaks sicher zum 25:30 versenken kann, nimmt der Darmstädter Trainer eine Auszeit. So einfache Punkte darf der Gegner nicht erzielen. Es folgt ein 7:0 Lauf von Darmstadt und die Entscheidung ist wohl gefallen - 37:25. Den Schlusspunkt setzt #7 Ali der mit der Sirene aus 9m Entfernung mit Brett den 36:45 Endstand erzielt.


Scorer Darmstadt: #11 Matti (17pkt), #15 Rudi (12), #4 David (6), #12 Brandon (3), #9 Lou-Gina (2) - Foulpunkte: 4

Scorer Bad Wildungen: #8 Artur (10pkt), #14 Florian (8), #17 Simon (7), #7 Ali (5), #16 Marius (3) - Foulpunkte: 1



Links: