Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

„Die Fans geben uns Heimatstimmung“

Porträt von Pascal Roller(Donnerstag, 26. Februar 2009 von Cita Born)


Pascal, nach den beiden Finalspielen im Jahr 2000 und 2002 trifft das Team der DEUTSCHE BANK SKYLINERS im Pokal-Halbfinale wieder auf die Mannschaft von ALBA Berlin. Hat das Team bei diesem Gegner eine besondere Motivation?


Pascal Roller: "Das ist mit damals schwer zu vergleichen, da es schon einige Jahre her ist. Aber im Vergleich zum letzten Spiel im Januar gegen Berlin in der Bundesliga sind wir natürlich sehr motiviert, uns für diese Niederlage zu revanchieren (damals verloren die DEUTSCHE BANK SKYLINERS mit 71:87, Anm. d. Red.). "


2000 wurdest Du mit Frankfurt gegen Berlin Pokalsieger. Wie ist Deine persönliche Motivation für dieses wiederholte Aufeinandertreffen?


"Es ist eine seltene Gelegenheit, die man bekommt. Daher möchte ich das Turnier auch gewinnen."


...genauso wie die ganze Mannschaft?


"Richtig. Erst einmal konzentrieren wir uns aber auf einen Sieg im Halbfinale. Danach wollen wir natürlich mehr…"


Welchen Stellenwert hat solch ein Turnier bei Dir als Profi?


"Es ist natürlich ein anderer Rhythmus, der bei zusätzlichen Turnierspielen entsteht. Aber wenn man das erste Spiel hinter sich hat, ergibt sich der Rest von selbst. Wichtig ist es, immer wieder neue Kräfte zu sammeln."


Ist es schwer sich auf ein Turnier zu konzentrieren, gerade wenn der Alltag von den Spielen in der BBL bestimmt ist?


"Nein, eigentlich nicht. Es ist mehr eine gute Abwechslung. Außerdem ist so ein Wochenende immer sehr gut durchgeplant. Und wenn man sich richtig darauf vorbereitet, können auch keine Konzentrationsprobleme entstehen."


Zu dem Spiel am 28. Februar hat sich bereits eine Fangemeinde angekündigt, die die Mannschaft in Hamburg unterstützen wird. Wie sehr wirkt sich solch eine Unterstützung auf das Spielverhalten aus?


"Es ist natürlich schön, wenn ein so großer Anteil an Fans mitreist und der Mannschaft Rückendeckung gibt. Gerade wenn ein Turnier wie dieses an einem neutralen Ort wie Hamburg stattfindet. Die Fans geben uns eine Art Heimatstimmung. Das wird dem Team sicher einen Vorteil verschaffen."


Links