Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Die NBBL sichert sich in Spiel 3 gegen Team Basket München Nord den Klassenerhalt

Die Ergebnisse vom 29. und 30. März 2014

Die NBBL gewinnt das dritte Playdown-Spiel gegen Team Basket München Nord mit 60:56 und sichert sich damit den Klassenerhalt. Die U10 feiert in ihrer Debütsaison den Kreismeister-Titel. Die "Old Boys" müssen zum Saisonabschluss eine knappe Niederlage hinnehmen.

NBBL: Eintracht Frankfurt vs. Team Basket München-Nord (60:56)

„Alles oder Nichts“ hieß es am vergangenen Sonntag beim dritten Aufeinandertreffen des NBBL-Teams von Eintracht Frankfurt und Team Basket München-Nord. Der Sieger würde sich sicher für die kommende NBBL-Saison qualifizieren, der Verlierer hingegen eine zweite Playdown-Runde spielen müssen.
Entsprechend motiviert starteten die Hausherren ins Spiel und legten in Person von David Scheffels, Jamin Knothe, Stefan Ilzhöfer und Alexander Petrov los wie die Feuerwehr (11:0, 4. Minute). Nur langsam fanden die Gäste ins Spiel und markierten erst in der fünften Spielminute ihren ersten Punkt. Mit 19:11 konnten die Bankenstädter das erste Viertel schlussendlich für sich entscheiden. Ab dem zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Den Münchnern gelang es jedoch nicht den Rückstand zu verringern, da sich die jungen Frankfurter vor allem aus der Mitteldistanz enorm treffsicher präsentierten (34:25, 20. Minute). Durch eine starke Teamleistung blieb der Vorsprung der Eintrachtler auch nach der Pause konstant (50:43). Vor allem die beiden Flügelspieler Ilzhöfer und Scheffels erarbeiteten den Hausherren durch gute Arbeit unter den Brettern immer wieder zweite Wurfchancen. Durch ein letztes Aufbäumen im letzten Spielabschnitt gelang es den Münchner noch einmal den Rückstand bis auf drei Punkte zu verkürzen. Doch die Aufholjagd hatte viel Kraft gekostet. Am Ende siegten die Frankfurter mit 60:56 und sicherten sich damit den direkten Klassenerhalt.

Für die Eintracht spielten: Bähre (5), Fuss, Ilzhöfer (16), Knothe (4), Mihaljevic (6), Musovic (6), Omerhodzic, Petrov (3), Scheffels (14), Schlockermann (3), Schreiber, Williams (3)

 

U10-Kreisliga: Eintracht Frankfurt vs. FRAPORT SKYLINERS e.V. (21:52)

Die U10-Mannschaft des FRAPORT SKYLINERS e.V. stürmt in ihrer Debüt-Saison zum Kreismeister-Titel.
Nach zuletzt fünf Siegen in Folge ging der Nachwuchs des Frankfurter Bundesliga-Klubs als Favorit in sein letztes Saisonspiel bei Eintracht Frankfurt. Zu Beginn verlief das Spiel jedoch etwas hektisch und chaotisch. Dennoch wurde die U10 des FRAPORT SKYLINERS e.V. ihrer Favoritenrolle gerecht und führte zur Halbzeit bereits mit 22:12.
In der zweiten Spielhälfte starteten die Jungs dann richtig durch und konnten vor allem zu Beginn des letzten Viertels mit einem 10:0-Lauf überzeugen. Am Ende siegte die U10 des FRAPORT SKYLINERS e.V. mit 52:21 und feierte ihren sechsten Sieg in Folge. Als ungeschlagener Tabellenführer können die Jungs sich zudem über den Meistertitel freuen.

 

Kreisliga A West Herren: FRAPORT SKYLINERS e.V. III vs. BC Neu-Isenburg 1 (65:71)

Zum letzten Spiel der Saison 2013/14 empfingen die „Old Boys“ am vergangenen Sonntag den Tabellendritten aus Neu-Isenburg in Basketball City Mainhatten. Nach vier Siegen in Folge hatten die Frankfurter in der vorangegangenen Woche eine Niederlage einstecken müssen und wollten die Saison mit einem Heimsieg beenden. Von Beginn an entwickelte sich ein kämpferisch intensives Spiel zwischen zwei Teams auf Augenhöhe. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und so gingen die Gastgeber mit einer knappen 31:28-Führung in die Halbzeit. Nach der Pause wurde das Spiel etwas ruppiger und die Mannschaften schenkten sich nichts. Wie bereits im Hinspiel konnten die Frankfurter die Führung bis ca. drei Minuten vor Spielende aufrechterhalten, dann jedoch folgte ein Einbruch und Neu-Isenburg konnte durch schnelle Fastbreak-Punkte in Führung gehen. Am Ende fehlte den Frankfurtern aufgrund von Foulbelastung und einem verletzungsbedingten Ausfall die Tiefe der Bank und die Gäste konnten das Spiel am Ende mit 65:71 verdient für sich entscheiden. Somit beenden die 3. Herren des FRAPORT SKYLINERS e.V. die Saison mit einer ausgeglichenen Bilanz von neun Siegen bei neun Niederlagen auf dem sechsten Tabellenplatz.