Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht
Überzeugte mit 27 Punkten und 11 Rebounds - Center Armin Trtovac

Die Ergebnisse vom 24. und 25. Januar

Zum vorletzten Hauptrundenheimspiel der Saison empfing das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS Tabellenschlusslicht TG Hanau Junior White Wings in BCM. Dass man die bisher sieglosen Hanauer dennoch nicht unterschätzen durfte, hatten diese durch eine relativ knappe 64:78-Heimniederlage gegen den Tabellenführer aus Urspring in der Vorwoche eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

NBBL: Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS vs. TG Hanau Junior White Wings (90:44)

Zur Bildergalerie

Zum vorletzten Hauptrundenheimspiel der Saison empfing das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS Tabellenschlusslicht TG Hanau Junior White Wings in BCM. Dass man die bisher sieglosen Hanauer dennoch nicht unterschätzen durfte, hatten diese durch eine relativ knappe 64:78-Heimniederlage gegen den Tabellenführer aus Urspring in der Vorwoche eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Und tatsächlich gelang es den Hanauern in den ersten paar Minuten die Partie ausgeglichen zu gestalten. Doch schon Mitte des ersten Spielabschnitts rückten die Hausherren die Kräfteverhältnisse wieder gerade und zogen bis zum Ende des Viertels auf 22:9 davon. Eine bärenstarke Defensive und eine starke Offensive, in der man als Team auf ganzer Linie überzeugten konnte, prägten auch die zweiten zehn Minuten. Ein 44:16-Vorsprung zur Halbzeit nahm den Hanauern bereits jegliche Hoffnung noch an einen Sieg zu glauben.

Trotz einer kleinen defensiven Schwächephase Anfang des dritten Viertels, ließ man Hanau nicht näher herankommen und gab die Vormachtstellung auf dem Parkett bis zum Ende des Spiels auch nicht mehr ab. Am Ende konnte man die Partie mit 90:44 für sich entscheiden.

Vier Spieler seitens der Frankfurter punkteten zweistellig, gleich elf Spieler sammelten zwei oder mehr Rebounds.

Sebastian Gleim: „Ivan Mihaljevic und Armin Trtovac haben heute einen gemeinsamen Schritt nach vorne gemacht. Sie waren sehr präsent und aktiv. Mit den Spielen in Speyer und Ludwigsburg warten nun zwei schwere Auswärtsaufgaben auf uns. Darauf freuen wir uns.“

Für das Frankfurter NBBL-Team spielten: Akbayir (2), Aquilla (2), Dang Akodo (16 Punkte, 7 Assists, 4 Steals), Kastrati, Knothe (3), Mihaljevic (14 Punkte, 7 Rebounds), Musovic (13 Punkte, 7 Assists), Okeke (9), Scheffels (2), Schubert (2), Trtovac (27 Punkte, 11 Rebounds, Williams

2. Regionalliga Südwest-Nord: MTV Kronberg vs. Eintracht Frankfurt (66:55)

Am vergangenen Wochenende mussten die Regionalliga-Herren von Eintracht Frankfurt gegen den Tabellenzweiten MTV Kronberg eine bittere 66:55-Niederlage einstecken. Ein verschlafenes erstes Viertel (13:4) besiegelte das Schicksal der Adlerträger. Der Ball wollte einfach nicht durch den Korb fallen, sodass die oft offenen Würfe nicht in Punkte umgemünzt werden konnten. Nach der Halbzeit wurde es etwas besser, doch der Rückstand aus dem ersten Spielabschnitt wog schwer. Die Defense wurde zum Ende hin immer besser und auch das Rebound Verhalten steigerte sich, aber schlussendlich reichte es einfach nicht, um den MTV Kronberg zu besiegen. „Wenn die Würfe mal nicht fielen, hat es uns leider an Selbstbewusstsein gefehlt um weiter zu spielen. Nichtsdestotrotz werden wir uns weiter auf den Klassenerhalt konzentrieren und alles daran setzen in der 2. Regionalliga zu bleiben.“

Für die Regionalliga-Herren von Eintracht Frankfurt spielten: Akbayir (4), Fuss (4), Knothe (12), Mihaljevic (4), Okeke (15), Petrov, Rettig-Akrasi, Scheffels (11), Schlockermann, Surmann, Trtovac (5), Williams

U14-Oberliga: BC Marburg vs. FRAPORT SKYLINERS e.V. (59:73)

Mit 73:59 konnte das U14-Oberliga-Team des FRAPORT SKYLINERS e.V. die Partie beim BC Marburg für sich entscheiden. Und das, obwohl die Vorzeichen denkbar ungünstig standen: acht einsatzfähige Spieler zu finden, entpuppte sich als Herausforderung. Zu groß waren die Verletzten- und Krankheitssorgen. „Ich möchte mich besonders bei Julius und Karl bedanken, die mit nach Marburg gefahren sind, obwohl sie angeschlagen waren und damit verhindert haben, dass wir das Spiel am grünen Tisch verlieren“, so Headcoach Igor Starcevic nach der Partie.
Gleich sechs Spieler, die regelmäßig im Aufgebot der U14 I des FRAPORT SKYLINERS e.V. stehen, mussten passen, sodass das Team in Marburg Schwierigkeiten hatte ins Spiel zu finden. Durch viele Fehler gestattete man dem Gegner immer wieder leichte Punkte.
Diese Fehler konnten in der Halbzeitpause besprochen und behoben und das Spiel am Ende gewonnen werden. „Nichtsdestotrotz ist uns allen bewusst, dass wir noch viel Luft nach oben haben. Ich gratuliere meinen Jungs zum Sieg und hoffe, wir können in den nächsten Spielen nachlegen“, so Starcevic.

U14-Bezirksliga: FRAPORT SKYLINERS e.V. vs. TV Hofheim (47:44)

Am Wochenende konnte die U14 II des FRAPORT SKYLINERS e.V. gegen den TV Hofheim den ersten Sieg der Rückrunde einfahren. Eine gute Vorbereitung in den letzten Wochen sowie neue Spielsysteme entschieden am Ende die Partie zugunsten der Frankfurter (47:44). Es war ein sehr knappes Spiel mit Höhen und Tiefen, letztendlich siegte der Teamgeist der Mannschaft. Im dritten und vierten Viertel musste das Team aufgrund von persönlichen Fouls leider gleich auf zwei Spieler der Starting-Five verzichten, was den Rest des Teams jedoch nicht verunsicherte. Nach der deutlichen Niederlage gegen Kronberg am vorherigen Spieltag konnte der Sieg gegen Hofheim dem U14 II Team wieder Hoffnung geben. Ziel ist es jetzt gegen Steinberg diesen Sieg zu bestätigen.

U10-Bezirksliga: FRAPORT SKYLINERS e.V. vs. TSG Sulzbach (55:50)

Mit 55:50 konnte sich die U10 des FRAPORT SKYLINERS e.V. knapp gegen die TSG Sulzbach durchsetzen und damit die Tabellenführung behaupten.

Kreisliga A West Herren: FRAPORT SKYLINERS e.V. III vs. FTG Frankfurt III (59:58)

Im ersten Heimspiel des jungen Jahres konnten die Old Boys nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge endlich wieder gewinnen. Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn FTG Frankfurt III konnte nach einem intensiven Spiel auf Augenhöhe ein knapper 59:58-Heimsieg gefeiert werden. Die Gastgeber starteten gut in die Begegnung und drückten dem Spiel von Beginn an den Stempel auf. Richtig absetzen konnten sich die Old Boys aber nicht und lagen zur Halbzeit nur knapp mit 38:33 in Führung. Die FTG startete besser in die zweite Halbzeit und glich das Spiel zwischenzeitlich aus (42:42). Dann gelang es den Gastgebern wieder etwas Ruhe in das Spiel zu bringen und die Führung auf acht Punkte auszubauen. In der Schlussphase wurde das Spiel ruppiger und emotionaler und die Gäste konnten mit einem 12:0-Lauf das Spiel kurz vor Schluss drehen und mit vier Punkten in Führung gehen. Die Old Boys behielten aber die Nerven und stellten durch zwei erfolgreiche Freiwürfe von Yiannis Bartzilas 13 Sekunden vor Schluss die Führung wieder her. Als Tobias Eickelpasch drei Sekunden vor Schluss in die Lüfte stieg und seinen Gegenspieler bei einem Dreipunktewurf erfolgreich blockte, war der knappe aber verdiente erste Sieg im neuen Jahr perfekt und die Freude groß.