Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:90 Sa 07.03. in Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Erzielte gegen den DJK Nieder-Olm starke 11 Punkte - Tim Schlockermann

Die Ergebnisse vom 15. und 16. März 2014

Mit einem überzeugenden 87:57-Heimsieg gegen den DJK Nieder-Olm sichern sich die Regionalliga-Herren den Klassenerhalt in der 2. Regionalliga Südwest/Nord. Die U14 I beendet ihr Saison ebenfalls mit einem Heimsieg. Die NBBL kommt in ihrem ersten Playdown-Spiel hingegen deutlich unter die Räder.

NBBL: Team Basket München-Nord vs. Eintracht Frankfurt (78:54)

Im ersten Spiel der Playdown-Serie gegen Team Basket München-Nord kam das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt deutlich unter die Räder. Die Verantwortlichen beider Mannschaften hatten sich im Vorfeld darauf verständigt Heim- und Auswärtsrecht in Spiel 1 und 2 zu tauschen, sodass das erste Aufeinandertreffen in München stattfand.
Die Gastgeber gaben vom Start weg den Ton und die Härte an und sorgten damit bei den Adlerträgern für große Probleme. Diese versuchten zwar die gesamte erste Hälfte geordnet ihr Spiel aufzuziehen, hatten im Abschluss jedoch wenig Erfolg und lagen zur Halbzeit bereits mit 17:35 zurück.
Der Start in die zweite Spielhälfte verlief für die jungen Frankfurter dann etwas besser. Es gelang ihnen erfolgreich Fouls zu ziehen und gute Möglichkeiten zum Abschluss zu kreieren – leider jedoch ohne das nötige Wurfglück. München sammelte fleißig Rebounds, konnte offensiv jedoch viele Chancen ebenfalls nicht verwerten. Im weiteren Verlauf des dritten Viertels kehrten die Hausherren zunehmend zu ihrer harten Spielweise der ersten Hälfte zurück. Kapitän Armin Musovic und Co. wehrten sich zwar nach Kräften, mussten am Ende aber dem Rückstand aus der ersten Halbzeit Tribut zollen und sich mit 54:78 geschlagen geben.

Assistant-Coach Dominik Duclervil: „Wir haben erst in der zweiten Spielhälfte und damit viel zu spät den Kampf gegen München aufgenommen und somit verdient verloren. Am Sonntag erwartet uns nun ein schwieriges und intensives Spiel. Wir müssen uns deutlich steigern, um die Serie auszugleichen.“      

Für die Eintracht spielten: Akbayir (4), Bähre (10), Fuss (2), Knothe (4), Mihaljevic (6), Musovic (11), Omerhodzic (2), Oronsaye (8), Petrov (4), Schlockermann, Williams (3)

 

2. Regionalliga: Eintracht Frankfurt vs. DJK Nieder-Olm (87:57)

Am vergangen Samstag empfingen die Regionalliga-Herren von Eintracht Frankfurt den DJK Nieder-Olm in Basketball City Mainhattan. Das Spiel versprach einiges an Brisanz. Ein Sieg der Hausherren musste her, um den Klassenerhalt perfekt zu machen.
Entsprechend motiviert starteten die Adlerträger in die Partie und konnten das erste Viertel durch hohe Intensität und überzeugendes Teamplay mit 30:10 für sich entscheiden. Ein ähnliches Bild bot sich auch im zweiten Abschnitt. Während Nieder-Olm überhaupt nicht ins Spiel fand, konnten die Hausherren aus allen Lagen nach Belieben punkten und führten zur Halbzeit mit 56:19.
Ein komfortabler Vorsprung, den es in der zweiten Spielhälfte nur noch zu verwalten galt. Während das dritte Viertel 14:14 endete, konnte Nieder-Olm den letzten Spielabschnitt mit 24:17 knapp für sich entscheiden. Doch das war lediglich Ergebniskosmetik. Am Ende siegten die Hausherren verdient mit 87:57 und durften sich zudem über den Klassenerhalt in der 2. Regionalliga Südwest/Nord freuen.

Für die Eintracht spielten: Hoffmann (15), Knothe, Musovic (12), Novák (7), Oldenburg (9), Omerhodzic (6), Scheffels (5), Schlockermann (11), Vukovic (13), Zutic (9)

 

U14-Oberliga: FRAPORT SKYLINERS e.V. vs. BC Wiesbaden (56:51)

Unsere U14 beendet die Oberligasaison mit einem Heimsieg gegen den BC Wiesbaden. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war der Grundstein für den Erfolg. Geübte Inhalte wie das Pick and Roll wurden im Spiel angewendet und weitere Lösungsmöglichkeiten kreiert. Die Vorgabe des Trainergespanns Sobol und Murtezani vor dem Spiel lautete das Pick and Roll nicht stur zu spielen, sondern spielerisch einzusetzen. Etwas, das den Jungs sehr gut gelang. Auch in der Defense konnten sie durch gute Bewegungen überzeugen und das letzte Saisonspiel am Ende verdient gewinnen.
“Auch wenn schlussendlich nur der letzte Tabellenplatz für uns herausgesprungen ist, müssen unsere Jungs sich nicht verstecken. Sie haben sich toll entwickelt; schließlich mussten sie in allen Spielen an ihr Limit gehen und immer Alles geben. Wir, die Coaches Sobol und Murtezani, sind stolz auf unsere U14. Vielen Dank für eure tollen Leistungen in dieser Saison. Nun werden wir weiter trainieren und fleißig arbeiten, um bis zur Bildung der neuen Jugendmannschaften in Form zu bleiben.“