Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 86:70 Sa 24.10. vs Gießen Bericht
Letztes Spiel: 80:89 So 25.10. in Vechta Bericht
Auswärts: So 08.11. 15:00 Uhr in Berlin
Heimspiel: So 15.11. 15:00 Uhr vs München Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Mit ihrem dritten Sieg in Folge kletterten die Old Boys auf Tabellenplatz 4.

Die Ergebnisse vom 14., 15. und 16. Februar

Erfolgreiches Wochenende: die NBBL feiert einen Kantersieg gegen Bayreuth, die Regionalliga-Herren landen einen ganz wichtigen Auswärtssieg in Gießen und die Old Boys kletten durch ihren dritten Sieg in Folge auf Tabellenplatz 4.

NBBL: Eintracht Frankfurt vs. CYBEX Bayreuth (105:39)

Am vergangenen Freitag empfing die NBBL von Eintracht Frankfurt das Team von CYBEX Bayreuth zum Nachholspiel in Basketball City Mainhattan. Schon nach kurzer Zeit war klar, dass die Eintracht-Jungs der Mannschaft aus Bayreuth sowohl in der Offense als auch in der Defense deutlich überlegen waren. Am Ende der ersten Halbzeit führten die Hausherren bereits 53:12.
In den letzten beiden Vierteln präsentierte sich Bayreuth offensiv zwar etwas besser, war gegen das starke Teamplay der Eintrachtler jedoch weiter chancenlos. Am Ende siegten Kapitän Armin Musovic und Co. mit 105:39.

Für die Eintracht spielten: Appiah (28), Bähre (10), Fuss (5), Knothe (7), Mihaljevic (14), Musovic (4), Omerhodzic, Petrov (3), Scheffels (5), Schlockermann (14), Schreiber (3), Williams (12)

 

2. Regionalliga Südwest-Nord: MTV 1846 Gießen vs. Eintracht Frankfurt (70:84)

Nach der Heimniederlage gegen Horchheim am vergangenen Wochenende reisten die Regionalliga-Herren von Eintracht Frankfurt unter Zugzwang zum MTV Gießen. Ein Sieg musste her, um den Anschluss an die besten acht Teams nicht zu verlieren. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes und ausgeglichenes Spiel, bei dem sich zunächst keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte (8:7, 5. Minute). Bis zum Ende des ersten Spielabschnitts wendete sich das Blatt dann jedoch. Der Gießener James Lippert machte den Adlerträgern mit seinem starken Zug zum Korb das Leben schwer und auch offensiv konnten die Frankfurter in dieser Phase des Spiels nur wenig überzeugen. Vor allem die Würfe von jenseits der 6,75-Meter-Linie verfehlten permanent ihr Ziel, woraufhin die Hausherren den jungen Bankenstädtern viel Platz im Angriff ließen, was diese noch mehr verunsicherte. Auch im zweiten Viertel fanden die Gäste nur bedingt wieder zurück ins Spiel – zu abgeklärt präsentierten sich die Gießener und führten zur Halbzeit verdient mit 45:37.
Andreas Bob schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn eine völlig veränderte Frankfurter Mannschaft trat den Gießenern in der zweiten Spielhälfte entgegen. In der 25. Minute wurde Nikolaj Vukovic beim Dreipunktewurfversuch gefoult. Sein Verteidiger war so unglücklich über diese Entscheidung der Unparteiischen, dass er mit den Händen auf den Hallenboden einschlug und dafür mit einem zusätzlichen Technischen Foul bestraft wurde. Mit den daraus resultierenden fünf verwandelten Freiwürfen in Folge läutete Vukovic einen Lauf der Frankfurter ein und brachte damit einen Bruch ins Spiel der Gießener. Bis zu dem Ende des Viertels gelang es Tim Oldenburg und Co. die Führung zurück zu erobern (61:58). Die Hausherren, die mit neun Spielern angetreten waren, zollten in dieser Phase des Spiels ihrer harten Gangart vom Beginn Tribut und hatten mit Foulproblemen zu kämpfen. Dennoch gelang es ihnen noch einmal die Partie auszugleichen (63:63), bevor die Adlerträger mit einem erneuten Lauf dem MTV endgültig den Schneid abkauften und am Ende das Spiel mit 84:70 für sich entscheiden konnten.

Andreas Bob: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ausgang des Spiels. Immer wenn wir den Korb attackiert haben, haben wir gut ausgesehen. In der ersten Halbzeit haben wir zu viel geballert und den Gegner dadurch ins Spiel kommen lassen. Am Ende hat Gießen sich mit seiner harten Gangart selbst in Schwierigkeiten gebracht.“

Für die Eintracht spielten: Appiah, Bob, Knothe (3), Musovic (17), Oldenburg (24), Scheffels (3), Schlockermann (4), Vukovic (22), Zutic (11)

 

Kreisliga A West Herren: FRAPORT SKYLINERS e.V. III vs. SG Hausen/Taunus 1 (70:52)

Die 3. Herrenmannschaft des FRAPORT SKYLINERS e.V. hatte am vergangenen Wochenende die erste Mannschaft der SG Hausen/Taunus zu Gast in Basketball City Mainhattan. Im Hinspiel konnte der Tabellennachbar um Liga-Topscorer Mirko Joppe besiegt werden und die Old Boys waren gewillt, auch diesmal die Punkte in Frankfurt zu behalten. Zum Spielbeginn lief dahingehend alles nach Plan, die Gastgeber dominierten das Spiel und konnten sich leicht absetzen, zum Pausentee stand es 39:33 aus Sicht der Heimmannschaft. Die Gäste aus Hausen ließen sich allerdings nicht hängen und kämpften sich nach der Halbzeit wieder heran, beim Spielstand von 44:46 schien das Momentum zu kippen und die Hausener waren plötzlich am Drücker. Die Frankfurter jedoch stellten in einer Auszeit ihre Verteidigung um, womit die Gäste im restlichen Spielverlauf nicht klar kamen und so konnten die Frankfurter mit einem 26:6-Schlussspurt einen auch in der Höhe noch verdienten 70:52-Heimsieg feiern. Durch den dritten Sieg in Folge kletterten die Old Boys auf Platz 4 in der Tabelle, welcher nun für den Rest der Saison als Ziel angepeilt wird. Weiter geht es in der Kreisliga A West für die Frankfurter am Sonntag, den 09.03.2014 mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht TuS Hornau.