Zum Hauptinhalt springen
Heimspiel: Fr 02.09. 00:00 Uhr vs Trier Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 10.09. 00:00 Uhr vs Bonn Tickets kaufen
Bruno Hoffmann konnte sowohl beim Regionalliga-Spiel, als auch gegen das TBB Junior Team in der NBBL überzeugen

Die Ergebnisse des FRAPORT SKYLINERS e.V. vom 10. und 11. November

NBBL: Eintracht Frankfurt vs. TBB Junior Team (75:55)

Auch im vierten Spiel der Saison waren die NBBL-Jungs von Eintracht Frankfurt nicht zu schlagen. Gegen das TBB Junior Team aus Trier feierten Kapitän Max Merz und Co. einen ungefährdeten 75:55-Heimsieg. Einzig der Trierer Small-Forward Maximilian Befort stellte die Frankfurter Verteidigung vor einige Probleme. Doch Stefan Sakic und Bruno Hoffmann konterten immer wieder und führten die Gastgeber durch eine starke Offensivleistung zum Sieg. Insgesamt konnten alle Spieler von Headcoach Harald Stein überzeugen. „Wir sind gut in die Saison gestartet und wollen unseren Weg weiter gehen. Bisher haben sich die Jungs sehr stark präsentiert. Die Tiefe unseres Kaders ist sicherlich eine unserer Stärken. Nun erwarten uns jedoch vier schwere Spiele. Erst danach wird sich zeigen, wohin die Reise geht. Unser Ziel sind natürlich die Playoffs“, gab Stein die Marschroute vor.

Bereits am kommenden Mittwoch (14.11.2012) geht es für die Adlerträger weiter. Dann gastiert das Team um Kapitän Max Merz beim bisherigen Spitzenreiter der NBBL Gruppe West aus Speyer.

Für das NBBL-Team der Eintracht spielten: Akbayir (4 Punkte), Appiah (2), Bender (12), Hoffmann (13), Knothe (7), Merz (5), Mihaljevic, Musovic (7), Püchert (3), Sakic (14), Scheffels (4), Schreiber (7),  Sielaff (4).

 

2. Regionalliga Südwest-Nord: Knappe Niederlage der Eintracht-Herren beim VfL Bad Kreuznach (69:65)

Ohne Tim Oldenburg, Benedikt Nicolay und Jan Novák, die zeitgleich ein ProB-Spiel in Konstanz bestritten, reisten die Regionalliga-Herren von Eintracht Frankfurt zum Auswärtsspiel beim VfL Bad Kreuznach. Die Frankfurter erwischten einen guten Start in die Partie und führten zur Pause 31:40. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam die Offensive jedoch ein wenig ins Stocken. Die Gastgeber übten körperlich viel Druck aus und konnten so Punkt für Punkt gutmachen. Es entwickelte sich ein enges Spiel mit ständigen Führungswechseln. Beim Stand von 67:65 vier Sekunden vor Schluss verfehlten die beiden Freiwürfe der Frankfurter ihr Ziel und die Gastgeber kamen auf der anderen Seite noch einmal zu zwei leichten Punkten (69:65). „Ich bin nicht traurig über die heutige Niederlage. Am Ende hatten wir es selbst in der Hand, das Glück jedoch nicht auf unserer Seite. Trotz allem war das heute eine sehr gute Leistung.“, lobte Headcoach Harald Stein seine Mannschaft.

Für die Eintracht spielten: Appiah (7), Bender (4), Canli (5), Hoffmann (15), Langohr (2), Musovic (10), Sakic (2), Sielaff (8), Sobol (12).

 

U14-Oberliga: FRAPORT SKYLINERS e.V. I vs. TG Hanau (36:101)

Auch am vergangenen Wochenende zahlten unsere Jungs in der Oberliga Lehrgeld. Trotz der hohen Niederlage gegen die TG Hanau zeigte sich schon eine positive Entwicklung im Spacing. "Unsere Spieler merken langsam, dass in der U14-Oberliga ein anderer Spielrhythmus und und ein anderes Niveau herrschen. Es braucht seine Zeit, damit sich Trainingsinhalte festigen und automatisieren. Diese Zeit geben wir unseren Jugendmannschaften!", so Coach Sakir Murtezani.

 

U14-Bezirksliga: FRAPORT SKYLINERS e.V. II vs. MTV Kronberg (24:57)

Am Samstag den 10.11.2012 spielten die Fraport Skyliners U14 II zu Hause gegen den MTV Kronberg. Die Gastgeber aus Frankfurt erwischten einen schwachen Start ins Spiel. Offensiv wie defensiv hatte man mit einigen Problemen zu kämpfen. Zur Halbzeit lagen die Frankfurter Nachwuchs-Akteure bereits mit 8:32 zurück. Ausgeruht und mit stark verbesserter Verteidigung startete man in die zweite Spielhälfte. Auch die Angriffe wurden gefährlicher und die Gastgeber konnten ein wenig Boden gut machen. 19:43 stand es nach dem dritten Viertel. Leider konnten die Frankfurter das Tempo im letzten Spielabschnitt nicht halten und verloren am Ende mit 24:57 gegen den MTV Kronberg.

 

U12-Bezirksliga: FRAPORT SKYLINERS e.V. vs. TS Klein-Krotzenburg (56:54)

Am Samstag den 10.11.2012 empfing die U12 des FRAPORT SKYLINERS e.V. das Team des TS Klein-Krotzenburg in Basketball City Mainhattan. Sowohl die Frankfurter als auch die Gäste agierten auf Augenhöhe und verteidigten gut. Zur Halbzeit leuchtete ein 24:23 aus Sicht der Gastgeber auf der Anzeigetafel. Auch in der zweiten Spielhälfte lieferten sich die beiden Mannschaften ein starkes Kopf-an-Kopf-Rennen. Kurz vor Schluss stand es 55:54 und die Gastgeber waren in Ballbesitz. Nun hieß es Ruhe bewahren. Doch dann verlor ein Spieler den Ball an die Gäste aus Klein-Krotzenburg. Diese konnten das runde Leder zwei Sekunden vor Spielende im Korb versenken. Doch die Punkte zählten nicht – ein anderer Spieler der Gäste hatte einen Frankfurter kurz zuvor zu Boden geschubst. Der Spieler des TS Klein-Krotzenburg wurde disqualifiziert und die FRAPORT SKYLINERS gingen noch einmal an die Linie. Am Ende siegten die Gastgeber 56:54.

 

Kreisliga A West Herren: FRAPORT SKYLINERS e.V. III vs. VfR Limburg (58:54)

Die „Old Boys“ konnten am vorletzten Spieltag der Hinrunde den dritten Sieg in Folge und damit den fünften Sieg der Saison einfahren, gegen die personell dezimiert angetretenen Limburger stand am Ende ein 58:54-Arbeitssieg zu Buche. Die Gäste, die nur mir 5 ½ Spielern (einer spielte mit eingegipstem Arm) antraten, schlugen sich gegen die mit zwölf Mann angetretenen Frankfurter jedoch wacker. Die Partie war von Beginn an zerfahren und zunächst konnte sich keine der Mannschaften absetzen, mit einem kleinen Zwischenspurt jedoch konnten die Old Boys zur Halbzeit mit 30:22 in Führung gehen. Zahlreiche Fouls der Gastgeber ermöglichten den Limburgern insgesamt 40 (!) Freiwürfe, von denen diese zum Glück der Frankfurter jedoch nur 18 verwandeln konnten. In der zweiten Halbzeit gelang es den Old Boys, die Führung zwischenzeitlich auf 18 Zähler auszubauen. Erneut schaffte es die Mannschaft jedoch nicht, den Vorsprung über die restliche Spielzeit zu retten und unter anderem durch ein zu munteres Wechseln auf Frankfurter Seite konnten die Limburger gegen Ende des dritten Viertels sogar noch einmal in Führung gehen. Im letzten Abschnitt gelang es den Frankfurtern, das Spiel wieder einigermaßen unter Kontrolle zu bringen und am Ende einen glücklichen, aber verdienten 58:54-Heimsieg einzufahren. Vor dem Auswärtsspiel gegen Tabellenführer Sulzbach stehen die Frankfurter somit weiterhin auf dem 4. Tabellenplatz der Kreisliga A West.