Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

DEUTSCHE BANK SKYLINERS verlieren in Tübingen

(Sonntag, 31. Januar 2010 von Marc Rybicki)


Auch die DEUTSCHE BANK SKYLINERS konnten die Siegesserie der WALTER Tigers Tübingen nicht stoppen. Mit 70:91 verlor das Team von Murat Didin gegen die nun seit sechs Spielen ungeschlagenen Tübinger.


Beste Schützen waren Reese (18 Punkte), Doliboa (15), Roller (13).


Frankfurt begann mit einem 6:0 Lauf, aber die Tübinger antworteten souverän und gewannen das erste Viertel mit 20:19. Reese und Allen gaben den DEUTSCHE BANK SKYLINERS zum Start des zweiten Viertels die Führung zurück (22:24).


Die Frankfurter suchten ihr Heil meist von außen und nahmen bis zur Halbzeitpause 17 Drei-Punkte-Würfe. Die Center Jenkins und Nolte mit wenig Einsatzzeit, in der Zone wirbelte der 1,80 m Mann Aubrey Reese. Reichte aber nicht zur Pausenführung. Tübingen nach zwanzig Minuten mit 39:38 vorn.


Die Gastgeber kamen auch besser aus der Kabine und setzten sich mit 53:43 ab (25.). Frankfurt kämpfte, doch Tübingen blieb stark (65:54, 30.). Vor allem in der Zone zeigten die Tigers ihre Krallen, da hatten die Hessen wenig entgegen zu setzen (72:54, 33.).


Co-Trainer Engin Gencoglu: „Wir haben sehr schwach gespielt. In der Zone haben wir 42 Punkte zugelassen – das ist ein Negativrekord. Wir hätten mehr Tempo machen und mehr Fast-Break-Punkte erzielen müssen.“