Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht

DEUTSCHE BANK SKYLINERS verlieren Basketball-Krimi in Bonn

(Sonntag, 22. Januar 2006 von Marc Rybicki)


Am 19. Spieltag der Basketball-Bundesliga konnten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend unter ihrem neuen Head Coach Charles Barton nicht fortsetzen: bei den Telekom Baskets Bonn unterlag der Vize-Meister unglücklich mit 58:59.


Bonns Top Scorer Andrew Wisniewski hatte mit 18 Punkten entscheidenden Anteil daran, dass die über 400 Frankfurter Fans in der Hardtberghalle den Heimweg mit langen Gesichtern antreten mussten.


Frankfurts beste Schützen waren Antonio Meeking (11 Punkte) und Malick Badiane, der mit 10 Punkten und 12 Rebounds sein viertes Double Double erzielte.


Die Partie erinnerte in ihrer Dramatik an das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison. Im Oktober konnten sich die Telekom Baskets erst in der Verlängerung in der Frankfurter Festhalle durchsetzen – und auch diesmal behielten die Rheinländer das bessere Ende für sich.


Jason Conley (14 Punkte) traf im letzten Viertel zur 59:55 Führung. Pascal Roller (8 Punkte, 3/15 aus dem Feld) konnte für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS zwar noch mit einem Dreier auf 58:59 verkürzen. Doch danach vergaben Milisa und Roller in der hektischen Schlussphase die Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden.


Nach dem ersten und zweiten Viertel hatten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS noch mit 18:11 und 34:31 geführt. Nach dreißig Minuten stand es 48:48.


Charles Barton: „Ich kann meinen Spielern keinen Vorwurf machen. Sie haben mit Intensität gespielt, gekämpft und Charakter gezeigt. Am Ende hatten wir die Mögllichkeit, das Spiel zu gewinnen. Doch die Würfe wollten nicht fallen. Diese Tage gibt es im Sport. Unsere Defensive war in Ordnung, in der Offensive hätten wir besser sein können. Wir können dennoch mit erhobenem Haupt nach Hause fahren. Wir haben alles gegeben. Vor allem herausheben möchte ich Alex King, der ein sehr gutes Spiel gezeigt hat.“


King erzielte 9 Punkte in 28:43 Einsatzzeit. Darren McLinton fehlte mit einer Erkältung.


Nächstes Wochenende ruht der Liga-Betrieb. Doch auf Spitzenbasketball müssen die Fans trotzdem nicht verzichten, denn am kommenden Samstag schlägt die Stunde der BBL-ALLSTARS beim traditionelle ALLSTAR-Game in der Kölnarena. Von den DEUTSCHE BANK SKYLINERS sind Pascal Roller, Malick Badiane und Rudy Mbemba (Dunking Contest) mit von der Partie.


Ihr nächstes Bundesliga-Spiel bestreiten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS erst wieder am Sonntag, 05. Februar um 15 Uhr gegen die Bayer Giants Leverkusen in der Ballsporthalle.