Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

DEUTSCHE BANK SKYLINERS spielen wieder im europäischen Wettbewerb

(Donnerstag, 03. Juli 2008 von Marc Rybicki)


Die Basketball Bundesliga (BBL) schickt in der Spielzeit 2008/2009 erneut ein großes Aufgebot ins internationale Geschäft. Nachdem sich die Vereinigung der europäischen Ligen, ULEB, und FIBA Europa, das europäische Dach der nationalen Verbände, nach konstruktiven und vertrauensvollen Gesprächen auf eine vertiefte Zusammenarbeit geeinigt haben, gibt es drei miteinander verzahnte Wettbewerbe (Euroleague, EuroCup, EuroChallenge), an denen in der Gruppenphase insgesamt 88 Mannschaften teilnehmen. Das deutsche „Europa-Sextett“ bilden ALBA Berlin, Artland Dragons, Brose Baskets, Telekom Baskets Bonn, EWE Baskets Oldenburg und die DEUTSCHE BANK SKYLINERS.


In der EuroChallenge sind der Gruppenphase zwei Qualifikationsrunden vorgeschaltet. Bereits in der ersten Runde (32 Teams) mit von der Partie sind die EWE Baskets Oldenburg und die DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Die Niedersachsen und Hessen, die im nationalen Europa-Ranking auf den Plätzen sechs (Oldenburg) und acht (Frankfurt) gelistet sind, spielen deswegen europäisch, da EnBW Ludwigsburg als Fünfter und Bayer Giants Leverkusen, künftig Giants Düsseldorf, als Siebter auf eine internationale Teilnahme verzichtet haben.


BBL-Geschäftsführer Jan Pommer, der sich im Exekutiv-Komitee der ULEB für die intensive Kooperation mit FIBA Europa stark gemacht hatte, nennt die Vorteile der neuen Wettbewerbe: „Durch die Verzahnung der Wettbewerbe erfährt vor allem die EuroChallenge eine erhebliche sportliche Aufwertung. Dass in der EuroChallenge und den Qualifikationsrunden zudem die Ausländerregelungen der jeweiligen nationalen Ligen zur Anwendung kommen, ist ein Meilenstein und erhöht zusätzlich die Attraktivität – gerade aus Sicht der BBL, die zuletzt aufgrund der Ausländerbeschränkung keinen Teilnehmer in diesen FIBAWettbewerb entsandt hat.“


Gunnar Wöbke, Gesellschafter & Geschäftsführer der SKYLINERS GmbH:

"Wir freuen uns über die Chance, wieder an einem europäischen Wettbewerb teilnehmen zu können. Die neue Einigkeit, die FIBA und ULEB bei der Neuordnung der drei europäischen Wettbewerbe demonstrieren, ist ein wichtiger Schritt für den europäischen Basketball. Dadurch, dass nun in allen Wettbewerben die Clubs mit den Teams antreten können, mit denen sie auch in ihrem jeweiligen nationalen Wettbewerb antreten, sind grundsätzlich alle drei Wettbewerbe sportlich interessant für uns. Die jeweiligen Qualifikationsrunden versprechen besondere Spannung für die Fans und setzen schon im Oktober ein Highlight für die dann kommenden Monate in der BBL - und hoffentlich auch in der EuroChallenge.“


Die erste Runde der zweistufigen Qualifikation für die EuroChallenge geht am 14. / 21. Oktober über die Bühne. Die 16 Sieger nach Hin- und Rückspiel qualifizieren sich für die zweite K.o.-Runde (4. / 11. November). Die acht Gewinner dieser Vorausscheidung (Hin- und Rückspiel) erhalten einen Platz in der EuroChallenge; für die Verlierer der beiden Qualifikationsrunden ist das Europa-Abenteuer beendet. Die Auslosung der Qualifikationsrunden und der Vorrunden-Gruppen erfolgt am Dienstag, den 8. Juli 2008, ab 16.30 Uhr in Berlin.


Head Coach Murat Didin:

"Wir arbeiten jeden Tag daran, dass aus Frankfurt eine noch tollere Basketball-Stadt wird. Umso wichtiger ist es, dass wir der Stadt und unseren Fans neben den Bundesliga-Spielen auch attraktive europäische Spiele bieten. Auch für meine Spieler freut es mich, die sich nun europäisch präsentieren können. Wir werden uns auf die sportliche Herausforderung vorbereiten, um so erfolgreich wie möglich abzuschneiden."


Teilnehmer der Qualifikationsrunde:


Liege (Belgium), BC Siroki (BIH), BC Borac (BIH), Spartak Pleven (Bulgaria), KK Zagreb (Croatia), Cedevita (Croatia), Proteas EKA AEL (Cyprus), Apoel Nicosia (Cyprus), Prostejov (Czech Republic), Bakken (Denmark), Svendborg (Denmark), Toulon (France), Vichy (France), BC Amak (Mazedonien), Rustavi (Georgia), Oldenburg (Germany), DEUTSCHE BANK SKYLINERS (Germany), Kormend (Hungary), Eiffel Towers (Netherlands), Mobitelco (Romania), Asesoft (Romania), Sibiu (Romania), Samara (Russia), St. Petersburg (Russia), Zlatorog Lasko (Slovenia), Banvit (Turkey), Antalya (Turkey), Politheknika (Ukraine), SumykhimpromMBC (Ukraine), Nykolaiv (Ukraine), Cherkaski (Ukraine), Donetsk (Ukraine)