Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

DEUTSCHE BANK SKYLINERS sind im Halbfinale!

(Mittwoch, 19. Mai 2010 von Marc Rybicki)


Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS haben zum sechsten Mal in ihrer Clubgeschichte das Halbfinale um die Deutsche Basketball-Meisterschaft erreicht. Das vierte Viertefinalspiel gegen ALBA Berlin gewannen die Hessen mit 69:58 und damit die „Best-of-Five“ Serie 3:1. Das erste Heimspiel im Halbfinale ist am Donnerstag, 27. Mai um 18 Uhr in der Ballsporthalle.


Beste Schützen vor 4830 Zuschauern in der Ballsporthalle waren Derrick Allen (26 Punkte), Aubrey Reese (13).


„Es war eine unglaubliche Atmosphäre in der Ballsporthalle – das hat uns gepuscht“, so Top Scorer Derrick Allen. „Wir haben an uns geglaubt, das hat uns der Coach mit auf den Weg gegeben“, meinte Dominik Bahiense de Mello (7 Punkte).


„Vor dieser Serie hat niemand geglaubt, dass wir Berlin schlagen können. Aber wir haben daran geglaubt. Ich bin stolz auf meine Spieler. Wir haben von Beginn an den Ton angegeben und haben eine Intensiät gezeigt, wie wir sie bisher in dieser Serie noch nicht gesehen haben“, so Head Coach Gordon Herbert.


Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS erwischten einen Start nach Maß und zwangen beim Stand von 6:0 nach nicht einmal zwei Spielminuten ALBA Berlin zur ersten Auszeit. Frankfurt gab weiter Gas: nach zwei Dunkings von Quantez Robertson führten die Hausherren 16:5. Mit 22:13 ging das erste Viertel an die DEUTSCHE BANK SKYLINERS, während die Berliner weiterhin nach ihrem Spielfluss suchten.


Erst im zweiten Viertel kamen die Gäste auf und verkürzten auf 24:21. Doch Frankfurt konnte sich in dieser Phase auf Derrick Allen verlassen, der sein Team wieder mit 31:21 in Führung brachte. Berlin konterte über Sekulic (31:27, 20.).


Durch Punkte von Jimmy McKinney, Dragan Labovic und dem herausragenden Derrick Allen verschafften sich die Hessen zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder Luft (42:30, 23.). Mit einem deutlichen 53:41 Vorsprung steuerten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in den Schlussabschnitt.


Dort ließen die Männer von Gordon Herbert nichts mehr anbrennen. Als Aubrey Reese ein 3-Punkte-Spiel zum 62:48 (36.) verwandelte, durfte die tolle Fankulisse in der Ballsporthalle schon mal vom Halbfinale träumen.