Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 68:67 So 17.11. in Würzburg Bericht
Heimspiel: Sa 23.11. 18:00 Uhr vs Bamberg Tickets bestellen
Auswärts: Sa 07.12. 20:30 Uhr in Crailsheim
Heimspiel: So 22.12. 15:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

DEUTSCHE BANK SKYLINERS können „Donnervögel“ nicht vom Himmel holen

(Donnerstag, 29. Dezember 2005 von Marc Rybicki)


Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS beenden die Hinrunde der Basketball-Bundesliga mit ihrer zehnten Saisonniederlage. Bei den heimstarken EWE Baskets Oldenburg musste sich der Vize-Meister mit 75:98 (34:50) geschlagen geben.


Das Team von Don Beck, das seinen dritten Sieg in Folge feierte, wurde angeführt von Kristaps Valters (20 Punkte) und Tyron McCoy (17). Auf Frankfurter Seite waren Darren McLinton (21), Kavossy Franklin (13), Jukka Matinen (11) und Mate Milisa (10) die besten Werfer.


Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS erwischten einen schlechten Start und lagen schon nach zehn Minuten mit 18:27 zurück. Noch ärger kam`s im zweiten Viertel: in der 16. Minute flog Malick Badiane vom Platz. Nach einem technischen Foul verlor der 21-jährige Center die Beherrschung. Badiane schimpfte wie ein Rohrspatz Richtung Schiedsrichter, konnte auch von seinen Mitspielern Mate Milisa und Rudy Mbemba nicht beruhigt werden, trat zwei Stühle an der Seitenlinie um und erhielt eine Spieldauer-Disziplinarstrafe. Die darauffolgenden Freiwürfe verwandelte Valters zur 38:18 Führung, die Oldenburg nach der Pause sogar auf 70:42 ausbauen konnte.


Knackpunkt des Spiels war die deutliche Rebound-Unterlegenheit (45:32). Ohne Kruel (immer noch erkältet), Badiane und Meeking (5. Foul im dritten Viertel) mussten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS den Luftraum über den Körben den „Donnervögeln“ überlassen.


Auf mehr Glück im neuen Jahr hoffen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS beim ersten Heimspiel 2006 am Sonntag, 08. Januar um 15 Uhr in der Ballsporthalle gegen TBB Trier.


Tickets unter der Hotline (069) 92 88 76 19.