Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

DEUTSCHE BANK SKYLINERS bezwingen Düsseldorf

(Samstag, 29. November 2008 von Marc Rybicki)


Vor dem Heimspiel-Marathon im Dezember haben die DEUTSCHE BANK SKYLINERS noch einmal ihre Auswärtsstärke bewiesen und mit 84:80 (45:38) beim Play-off Konkurrenten Giants Düsseldorf gewonnen. Angeführt wurde das Team von Titus Ivory (21 Punkte, 6 Dreier, 6 Rebounds) und Keith Simmons (19 Punkte, 4 Dreier, 6 Rebounds). Auch Konrad Wysocki (12), Derrick Allen (10) und Ilian Evtimov (11) punkteten zweistellig.


Das Basketball ein Spiel der Läufe ist, zeigte das erste Viertel. Die DEUTSCHE BANK SKYLINERS führten schnell mit 7:0, dann legten die Distanzschützen der Düsseldorfer los und drehten das Spiel mit einem 9:1 Run (8:9, 5.). Frankfurt antwortete mit sieben Punkte in Folge und holte sich die Führung zurück (15:9, 7.). Center Greg Jenkins sorgte mit einem Dunk für den 22:18 Zwischenstand nach zehn Minuten.


Mit seinem dritten Dreier erhöhte Titus Ivory in der 13. Minute auf 29:21. Aber auch Düsseldorf war von außen sehr heiß und verkürzte wieder auf 32:31 (16.). Ivory antwortete zunächst mit Dreier Nummer "4" zum 37:33 (18.) und sorgte später an der Freiwurflinie für den 45:38 Pausenstand.


Zum Start der zweiten Halbzeit ging die "Ivory Show" weiter. Mit seinem fünften Dreier erhöhte der Shooting Guard auf 48:38. Keith Simmons, Ilian Evtimov und Max Weber legten zum 55:38 (25.) nach. Düsseldorf wirkte verunsichert und versuchte nur noch aus der Distanz zum schnellen Erfolg zu kommen. Mit 66:55 steuerten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in den Schluss-Abschnitt. Die Vorentscheidung? Ja!


Am Rhein ließen die Hessen nichts mehr anbrennen. Zwar kamen die tapfer kämpfenden Hausherren noch einmal auf 83:80 heran (39.). Doch dank der guten Vorarbeit in den vorangegangenen drei Vierteln - und ein wenig Glück am Ende, als Winters zehn Sekunden vor Schluss einen Dreier zum möglichen Ausgleich daneben setzte - retteten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS den Sieg über die Ziellinie. Damit beenden sie den erfolgreichen Monat November mit sechs Siegen und zwei Niederlagen.


Top Scorer Titus Ivory: "Das war ein Erfolg des ganzen Teams. Für 40 Minuten standen wir zusammen und haben einander geholfen. Wir mussten hart um diesen Sieg kämpfen, denn Düsseldorf ist eine sehr starke Mannschaft. Unsere Big Men - Greg Jenkins und Anthony King - haben in der Defense einen guten Job gemacht."