Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Zweifacher Familienvater mit Vorliebe zum Punktesammeln - Ted Scott

"Der Dreier ist mein Lieblingswurf" - Ted Scott im Gespräch

Nach dem Training wurde die Gelegenheit genutzt, ein erstes Interview mit unserer neusten Verpflichtung, dem 27-jährigen Ted Scott zu führen. Der zweifache Familienvater kommt vom portugiesischen Meister Benfica Lissabon und wurde dort sogar als wertvollster Spieler der Liga ausgezeichnet. Der sympathische Amerikaner stand gerne Rede und Antwort, auch bei den Fragen der Facebook-Community.

Hallo Ted, was sind deine ersten Eindrücke von Frankfurt und was sind die Unterschiede zu deiner Zeit in Portugal und Polen?

Ich mag Frankfurt. Es ist viel belebter als ich es mir vorgestellt habe, aber es gefällt mir wirklich gut. Ich mag das Team und es ist eine wirklich schöne Stadt. Hier ist viel mehr los, egal ob im Verkehr oder auch die Leute auf der Straße. Es ist viel größer und es gibt viel mehr Restaurants als zum Beispiel in Polen (lacht).

Warst du vorher schon Mal in Deutschland?

Nein das ist mein erstes mal hier. Ich muss sagen, dass ich etwas anderes erwartet habe, aber es ist definitiv besser als ich gedacht habe.

Hast du vor deinem Wechsel mit dem ehemaligen Frankfurter Seth Doliboa, mit dem du in Lissabon zusammengespielt hast, über seine Erfahrungen in Frankfurt geredet?

Ja, ich habe mit ihm gesprochen und er konnte mir nur positive Sachen berichten. Er und seine Frau haben sich hier sehr wohl gefühlt und er meinte, dass es mir genau so gut gefallen wird wie ihm. Und damit hatte er definitiv Recht.

Welche Eindrücke hast du vom Team und wie schätzt du euer Potential ein?

Ich finde wir haben ein großartiges Team. Die Jungs haben mich sehr gut aufgenommen und haben mir den Einstieg sehr leicht gemacht, sodass ich mich direkt wohl gefühlt habe. Ich denke, dass wir das Potenzial haben in die Playoffs zu kommen und dort auch erfolgreich zu spielen. Der Coach arbeitet hart und versucht das Bestmögliche aus dem Team herauszuholen.

Wir sind im Durchschnitt eines der jüngsten Team der Liga. Siehst du das als Vorteil oder Nachteil?

Ich denke, dass das noch ein Vorteil für uns werden wird, besonders in den Playoffs, denn ab dann sind die Spiele ja in kürzeren Abständen und so bringen wir die nötige Energie auf das Parkett. Das ist dann auf jeden Fall ein großer Vorteil.

Was sind deine Stärken bzw. deine Schwächen?

Zu meinen Stärken zählt die Offense. Ich versuche aber nicht nur selber viel zu punkten, sondern auch meine Mitspieler zu involvieren und in Szene zu setzen. Verbessern kann ich mich noch in der Defensive. Ich denke viele Basketballer haben Tendenzen, an denen sich ihr Spiel orientiert, also entweder die Offensive oder eben die Defensive.

Was war dein schönster Basketballmoment?

Das absolute Highlight war natürlich der Gewinn der Meisterschaft letztes Jahr in Portugal mit Lissabon. Die Serie wurde erst im fünften Spiel entschieden, welches in der gegnerischen Halle stattfand und jeder hat gedacht, dass wir verlieren werden. Aber wir haben es allen gezeigt und mit drei Punkten Vorsprung den Sieg geholt.

Wie fühlt es sich an als wertvollster Spieler der Liga ausgezeichnet zu werden?

Das fühlt sich toll an. Es ist natürlich eine große Ehre und ich war wirklich erfreut, dass man mich als so einen guten Spieler gesehen hat.

Was sind deine Hobbys abseits des Spielfelds?

Essen (lacht). Ich bin nicht derjenige der gerne Videospiele spielt. Ich gehe viel lieber raus an die frische Luft, ich lese viel und wenn es die Zeit zulässt schaue ich gerne Filme.

Dreier oder Lay-up?

Auf jeden Fall der Dreier. Das war eigentlich schon immer mein Lieblingswurf und ich muss sagen, dass ich sehr hart dafür trainiert habe.

Wir haben die Fans auf www.facebook.com/FRAPORTSKYLINERS gefragt was sie über dich wissen wollen. Da kam zum Beispiel die Frage nach deinem Lieblings-Move...

...Den „hesitation-move“ mache ich oft und gerne. Das heißt ich dribble den Ball nach vorne, bleibe dann stehen [hesitation = engl. Verzögerung] und dribble in eine neue Richtung weiter. Dann entsteht diese Verzögerung und das nennt man dann denn „hesitation-move“.

Wenn du NBA auf der Playstation spielst, welches Team würdest du wählen und warum?

OKC, Oklahoma City Thunder! Ich liebe es Kevin Durant spielen zu sehen. Ich habe ihn schon live gesehen und schaue mir die Spiele von ihm an. Er ist einer meiner Lieblingsspieler in der NBA.

Wer war der berühmteste Spieler gegen den du bis jetzt gespielt hast?

Ich habe einmal in der Summerleague in Columbus (Ohio) mit Allen Iverson gespielt. Ich konnte fast 15 Minuten lang gegen ihn spielen und ich muss sagen, dass war echt etwas besonderes für mich gegen einen so guten Spieler spielen zu dürfen.

Was waren die Hauptgründe für dich nach Frankfurt zu kommen?

Es ist einfach ein toller Platz, es ist eine super Chance für mich und die Liga ist sehr stark. In meiner bisherigen Karriere habe ich noch nicht auf so hohem Level gespielt. Aber so kann ich mich auch selber testen und mich mit den anderen in basketballerischer Sicht vergleichen.

Hast du bestimmte Rituale an einem Spieltag?

Ich esse vor dem Spiel immer ein paar Süßigkeiten. In Portugal haben sie mich deswegen sogar den „Candy-Man“ genannt (lacht).

Du bist (mit Marius) der einzige Spieler der nicht im Nordwestzentrum wohnt. Auch weil du deine Familie mitgebracht hast. Macht das für dich einen Unterschied?

Es ist eigentlich kein großer Unterschied wenn ich es mit den USA vergleiche. Natürlich muss ich früher zum Training fahren als die anderen Spieler aber mir gefällt es etwas außerhalb zu wohnen. Ich bin natürlich froh, dass meine Familie bei mir ist. Meine zwei Jungs machen es mir leicht auch mal abzuschalten aber trotzdem fokussiert zu bleiben und mich auf Basketball zu konzentrieren.

Nächste Spiele

Wer Ted in Aktion erleben möchte sollte am Sonntag ab 16.50 Uhr das Webradio der FRAPORT SKYLINERS einschalten (den Link gibt es auf der Website direkt) oder am Samstag den 27.10.12 in die Fraport Arena kommen, denn dann treffen Ted und das Team auf die Telekom Baskets Bonn.

Tickets für das Heimspiel gibt es unter Tel.: 069-928876-19 oder über die Website www.fraport-skyliners.de/tickets/