Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Der Berg ruft!

(Donnerstag, 28. Dezember 2006 von Marc Rybicki)


Die Kulisse für ein Spitzenspiel ist bereitet. Wenn die DEUTSCHE BANK SKYLINERS am Samstag um 17:30 Uhr den aktuellen Tabellenführer ALBA Berlin empfangen, wird die Ballsporthalle erstmals in dieser Saison ausverkauft sein. Eine Tageskasse wird es nicht geben.


5000 Fans fiebern dem Tip-off entgegen, denn mit den Begegnungen gegen die Berliner verbindet man in Frankfurt gute Erinnerungen an attraktiven und zuletzt auch sehr erfolgreichen Basketball. Unvergessen ist der 70:68 Heimsieg in den Play-offs 04/05, durch den die Hessen zum zweiten Mal in Folge ins Meisterschaftsfinale einzogen. Auch in der letzten Saison war der Jubel groß, als Head Coach Charles Barton am 14. Januar einen Einstand nach Maß feierte. Mit einem deutlichen 81:67 schickten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS die Albatrosse zurück in die Hauptstadt.


"Damals waren wir am Boden, hatten nichts zu verlieren. Heute gehen wir mit einer anderen Haltung in das Spiel. Wir wollen uns beweisen gegen das momentan beste Team der Liga", so Barton, der bis auf Travon Bryant auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. Vor allem die Rückkehr von Nino Garris und Alex King sieht der Trainer als wichtige Faktoren für den Teamerfolg. "Nino und Alex sind moderne Spielertypen, die wir brauchen. Groß, athletisch und defensivstark."


Barton hat Respekt vor dem "Euroleague-Kader" der Berliner, gespickt mit großen Namen wie Point Guard William Avery (142 Einsätze für die Minnesota Timberwolves), Chris Owens (Großneffe der Olympia-Legende Jesse Owens), Shooting Guard Julius Jenkins (bester Scorer in Belgien), Koko Archibong (Meister mit Bamberg 2005) oder 2,12 m Koloss Ruben Boumtje Boumtje (ehemals Portland Trail Blazers).


"Gegen dieses Team zu spielen, ist wie eine Bergbesteigung. Doch wenn wir oben mitspielen wollen, müssen wir uns diesen Herausforderungen stellen. Die Pause hat dem Team gut getan, mental und physisch. Wir sind ja quasi in die Weihnachtsferien gehumpelt. Jetzt sind alle wieder erholt und konzentrieren sich auf die große Aufgabe, die vor uns liegt", sagt Barton, der vor Weihnachten den finnischen Forward Tuuka Kotti unter die Lupe nahm. Der 25-Jährige, der in der zweiten italienischen Liga spielt, sei ein "sehr interessanter Spieler mit Perspektive." Doch zurzeit erholt sich Kotti gerade von einer Verletzung und ist daher für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS momentan kein Thema.

Basketball der nächsten Generation


Den Nachwuchs aus der hessischen Region wird Charles Barton vor dem Bundesliga-Duell beobachten. Ab 14 Uhr stehen sich die NBBL-Teams des TV Langen und des MTV Kronberg in der Ballsporthalle gegenüber. Das Langener U19-Team um Trainer Jogi Barth ist derzeit Tabellenführer und geht als Favorit ins Spiel, da man mit dem 2,08 m Jugendnationalspieler Robin Benzing und Marco Völler, dem ältesten Spross von Ex-Fußball Bundestrainer Rudi Völler, über starke Spieler in dieser Altersklasse verfügt.


Das Kronberger Team von Trainer Miljenko Crnjac führt der Jugendnational-spieler Yannick Schicktanz (Jahrgang 1990) an. Ihm zur Seite stehen weitere Talente wie Jonathan Mesghna (`89), Niels Verlemann (`89), Max Kramer (`89), Lukas Kop-Ostrowski (`89) und Damian Batistic (`88), die es mit ihren Teamkollegen schafften, alle Gegner in der eigenen Halle zu bezwingen.


"Ich bin zuversichtlich, dass wir den Zuschauern, die hoffentlich in hoher Anzahl dieses Spiel sehen möchten, gemeinsam ein attraktives, spannendes und lange offenes Match bieten können", so Kronbergs Pressesprecher Andreas Sturm.


Einlaß zum NBBL-Spiel ist nur möglich mit einem gültigen Ticket für das Heimspiel gegen ALBA Berlin; eine separate Tageskasse für dieses Spiel wird nicht angeboten.


Tip-off ist am Samstag, 30. Dezember um 17:30 Uhr in der Ballsporthalle. Einlass ab 13 Uhr. Radio Fortuna und PREMIERE berichten live vom Spiel.Vorschau alle Spiele des 15. BBL-Spieltags

Alle Spiele im LIVE-Portal der BBL Spielbericht

Vorbericht

Statistik

Fotogalerie

Bericht vom NBBL-Spiel: Langen vs. Kronberg

Mehr zur Basketball Bundesliga

Bericht vom letzten Spiel

Bericht vom nächsten Spiel