Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Das Warten hat ein Ende - Saisonauftakt der OPEL SKYLINERS

177cm auf dem Weg zum Korb - Carl Brown Am Freitag, 04. Oktober 2002 um 20:00 Uhr starten die Frankfurter in der Ballsporthalle mit ihrem ersten Heimspiel in die s.Oliver BBL Saison 2002-2003. Dabei kommt das Trierer Erfolgs-Duo mit veränderten Rollen in die Ballsporthalle. Ganz klar - die OPEL SKYLINERS wollen mit einem Sieg über Carl Brown und Co. in die Saison starten.

Das Warten hat dann auch für die Frankfurter Basketball-Fans ein Ende, nachdem die s.Oliver BBL Saison 2002-2003 schon am Donnerstag mit den Spielen Köln gegen Hagen und Ludwigsburg gegen Oldenburg eingeläutet wird. Die Frankfurter gehen mit der bisher jüngsten Mannschaft ihrer Geschichte in die Saison. Erster Gegner des Teams von Trainer Gordon Herbert ist die Mannschaft von TBB Trier.

OPEL SKYLINERS heiß auf die Premiere

Neun neue Spieler stehen im Kader der Hessen und die wollen sich dem Frankfurter Publikum gleich von ihrer besten Seite zeigen.

Ein Beispiel ist der ehemalige Berliner Stipo Papic: "In der Frankfurter Ballsporthalle habe ich mich schon immer wohl gefühlt," sagt Papic. "Ich freue mich darauf, das erste Mal vor dem tollen Frankfurter Publikum im Trikot der OPEL SKYLINERS auf zu laufen."

Gleiches gilt auch für anderen Neuzugänge Mario Kasun, Robert Garrett, Jukka Matinen, Malick Badiane und Alex King. Der Kanadier Andy Kwiatkowski kennt sich seit seinem Gastspiel im Frühjahr schon bestens in der Ballsporthalle aus, natürlich ebenso wie die Frankfurter Urgesteine Pascal Roller, Kai Nürnberger, Robert Maras und Dominik Hennen. Seinen Einstand an der Silostraße wird auch der Amerikaner Sherron Wilkerson geben.

Frankfurter Youngster wollen punkten

Die Spiele gegen den zweifachen Pokalsieger sind für die OPEL SKYLINERS immer etwas besonderes. Das letzte Mal trafen beide Teams im Pokalhalbfinale 2002 aufeinander. Mit 75:68 behielten die Hessen damals die Oberhand. Auch durch die Dreier von Andy Kwiatkowski.

Von Anfang an in Frankfurt dabei - #11 Pascal Roller Anders verliefen die Spiele in der Bundesliga, als die Moselaner sowohl in Frankfurt (95:101) als auch in Trier (92:117) als Sieger vom Platz gingen. "Bei unseren Spielen gegen Trier gibt es meistens viele Körbe," sagt der Frankfurter Bronzemedaillengewinner Pascal Roller. "Die jeweiligen Siege fielen oft hoch aus, mal hat Trier gewonnen, mal wir - die entscheidenden Matches gingen aber an uns. Für uns ist jetzt egal, gegen wen wir in die Saison starten. Wir konzentrieren uns primär auf unser eigenes Spiel, da ist es gleich wie der Gegner heißt, aber natürlich wollen wir am Freitag die ersten beiden Punkte einfahren."

TBB: Neuer Coach, neues Team, neuer Name

Die Gäste von der Mosel reisen im Vergleich zum Vorjahr mit veränderter Besetzung an den Main. Die Profis der Trierer Basketball GmbH (TBB) werden jetzt vom ehemaligen Spieler Bernard Thompson gecoacht. Aus seiner Zeit als Aktiver hat Thompson die Trierer Gallionsfiguren Carl Brown und James Marsh, den Rückkehrer Marc Suhr und den Youngster Patrick Palzer im Kader. Neu beim TBB sind u.a. das isländische Talent Jon Stefansson und der 2,20 Meter Hühne Oliver Narr.

Noch gibt es Karten

Karten für das Spiel wird es noch an der Abendkasse der Ballsporthalle geben. Den Zuschauern wird wie bei jedem Heimspiel ein besonderer Shuttle-Service geboten. Ab 18:30 Uhr pendeln Opel-Live Busse zwischen dem Höchster Bahnhof und der Ballsporthalle. Nach der Partie steht der Service dann wieder für eine Stunde zur Verfügung. Live Informationen zum Spiel gibt es wie immer im Internet auf unserer Homepage via Live-Score.