Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:81 So 12.05. vs Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Daphne feiert Weihnachten mit Migranten

Da staunte Daphne Bouzikou nicht schlecht. „Wow, hier ist ja was los“, sagte die Co-Trainerin der DEUTSCHE BANK SKYLINERS verwundert über die ausgelassene und herzliche Stimmung im Klassenraum 8 der Berlitz Sprachschule Frankfurt, als sie den Raum mit ihrem Sohn Sinas betrat.

Auf der Weihnachtsfeier des Deutsch-Sprachkurses von Patricia Döppner tanzten viele der Teilnehmer zu heißen Salsa-Rhytmen, lachten und sangen. Daphne und Sinas wurden gleich herzlich begrüßt. Daphne, die seit Beginn des Projektes „Eine Sprache- viele Chancen“ als eine von drei Paten den Migranten hilfreich zur Seite steht, freute sich sehr über die Einladung. “Es ist immer toll, in einen Raum zu kommen, in dem Leute unterschiedlichster Herkunft miteinander feiern und glücklich sind. Eine Feier wie diese verbindet.“

Jeder der Kursteilnehmer hatte entweder etwas gebacken oder gekocht, so dass Speisen aus über zehn unterschiedlichen Ländern angeboten wurden. Nachdem alle gestärkt waren, begrüßte Daphne Bouzikou noch mal die Anwesenden und erkundigte sich bei den Teilnehmern über den bisherigen Verlauf des Deutsch-Kurses und ihre Fortschritte.

Die Migranten erzählten von alltäglichen Situationen, die neu für sie waren oder von Erlebnissen im Umgang mit der neuen Sprache. Daphne, geboren in Griechenland und in Deutschland aufgewachsen, berichtete von ihren ersten Erlebnissen in Deutschland.

“Jedes Land hat seine Traditionen und Bräuche. Ich selbst habe bei einigen Angelegenheiten lange gebraucht, bis ich diese verstanden habe. Wie mit dem Bezahlen von Rechnungen nach einem Essen. So einfach, aber doch so schwer. In Griechenland ist es üblich, dass alle etwas Geld zusammenlegen und man bezahlt gemeinsam, doch hier zahlt meistens jeder selbst.“

Daphne motivierte den Kurs: “Sprache ist wichtig - sie öffnet Türen, um mit den Menschen in Kontakt zu kommen und die Gesellschaft zu verstehen, in der man lebt. Entschuldigt euch nie dafür, dass ihr die Sprache nicht so gut beherrscht. Seid selbstbewusst und motiviert, oder besser gesagt: Einfach drauf los! Ihr habt ja nichts zu verlieren!“

Einige der Teilnehmer stimmten ihr zu. So auch Dovlet Glyjov, der aus Turkmenistan stammt und erst seit sieben Monaten in Deutschland lebt: „Ich finde es super, dass sie uns ihre Erfahrungen erzählt. Wenn ich Fragen habe, kann ich zu ihr gehen.“

Im Laufe der Weihnachtsfeier erzählten viele der Schüler, wie sie dieses Jahr ihr erstes Weihnachten in Deutschland verbringen und wie das Fest in ihrem Heimatland gefeiert wird.

Nach den wertvollen Tipps von Daphne Bouzikou wurde in gemeinsamer Runde „typisch deutsch“ gewichtelt - jeder bekam ein Geschenk. Auch Daphne hatte etwas mitgebracht. So bekam jeder ein T-Shirt und ein Teamposter der DEUTSCHE BANK SKYLINERS, die sich beim nächsten Heimspiel über den „Gegenbesuch“ der Sprachschüler freuen.