Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Brandon Chappell bleibt beim TV Langen und führt einen jungen Back-court an

(Dienstag, 20. Juli 2009 - Pressemitteilung TV Langen)


Mit David Albrecht, Nico Barth und Niklas Butz rückt der Nachwuchs nach


Brandon Chappel hat sich diesmal früher als in der letzten Saison entschieden, beim TV Langen in der ProA aufzulaufen. „Im Kontakt standen wir seit Ende der Saison, aber beide Seiten wollten auch erst mal sondieren, was in der kommenden Saison auf uns zukommt. Nachdem jetzt die Entscheidung für ProA gefallen war, fiel es Brandon nicht schwer zuzusagen,“ freut sich Manager Jogi Barth.


Erst im November 2008 stieß Brandon Chappell zu den Giraffen, legte dann aber auf den Positionen 1 und 2 eine blendende Saison hin. In seinen 23 Spielen erzielte er 14,5 Punkte pro Spiel, traf 41 Prozent von der Dreierlinie und gab 3,0 Assists pro Spiel. Fabian Villmeter freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem vielseitig einsetzbaren Aufbauspieler: „Brandon ist ein absoluter Teamspieler, gibt in Training und Spiel immer alles und hat gezeigt, dass er unsere junge Mannschaft auch führen kann.“


Mit Kai Barth und Brandon Chappel, der auch neben point-guard Kai auf der Position 2 einsetzbar ist, sowie dem 17-jährigen Nico Barth, der sein Debut in der Bundesliga geben wird, ist der Rückraum der Giraffen gut ausgestattet.


Zur Personalie Nico Barth sagt Coach Fabian Villmeter, der Nico Barth bereits als Jugendspieler trainiert und gecoacht hat: „Nico ist soweit, hat sich in seinen USA-Jahr vor allem athletisch noch erheblich verstärkt und muß jetzt ins kalte Wasser der ProA geworfen werden.“ Damit tritt der jüngste Barth in die Fußstapfen seiner beiden Brüder; denn Sebastian lief bereits als 15-Jähriger in der 2. Bundesliga auf, Kai spielte ab seinem 17. Lebensjahr regelmäßig in der 2. Bundesliga.


Dazu kommen auf dem Flügel Tobias Grauel (22, zuletzt Herzöge Wolfenbüttel) und die weiteren zwei „Rookies“ David Albrecht und Niklas Butz (beide 19). Der zwei Meter große Albrecht und der 195 cm lange Butz werden ebenfalls den Rückraum der Giraffen ausfüllen. David Albrecht kam vor zwei Jahren vom TV Dieburg ins NBBL-Team des TV Langen und führte die letztjährige NBBL-Mannschaft gemeinsam mit Niklas Butz (im TV Langen seit er zehn Jahre alt war) an.