Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 95:85 Sa 17.09. in Göttingen
Letztes Spiel: 96:94 So 25.09. in Braunschweig Bericht
Auswärts: Fr 30.09. 20:30 Uhr in Bayreuth
Heimspiel: Mo 03.10. 17:30 Uhr vs München Tickets kaufen

Benefizspiel und Hessenderby an einem Wochenende

Ein vollgepacktes Basketball-Wochenende steht für die FRAPORT SKYLINERS auf dem Programm der Saisonvorbereitung. Am Samstag, den 10.09., empfangen die Frankfurter den letztjährigen Halbfinalisten der Telekom Baskets Bonn zum Benefizspiel in ihrer Trainingshalle. Sprungball des öffentlichen Testspiels in BCM ist um 18 Uhr. Am darauffolgenden Sonntag, 11.09., geht es mit dem Hessenderby bei den JOBSTAIRS GIESSEN 46ers weiter. Sprungball in Gießen ist um 17 Uhr, das Spiel ist ebenfalls öffentlich.

Weitere Informationen zum Benefizspiel

Eine feste Tradition im Programm der Saisonvorbereitung der FRAPORT SKYLINERS ist das Benefizspiel. In diesem Jahr gehen alle Ticketeinnahmen an Stuart4Kids. Ziel der Organisation ist es, Kindern und Jugendlichen, egal welcher Herkunft, Religion oder Hautfarbe, Momente des Lachens zu schenken, ihnen Hoffnung auf eine eigene erfolgreiche Zukunft zu geben, Verständnis füreinander zu fördern und als Vorbild zu zeigen, dass als unmöglich Erscheinendes im Leben möglich sein kann.

Tickets für das Benefizspiel kosten 10 Euro, ermäßigt 5 Euro und sind nur an der Tageskasse des Trainingszentrums der FRAPORT SKYLINERS (Basketball City Mainhattan, Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt) erhältlich.

Dauerkartenbesitzer*innen haben an diesem Tag die Möglichkeit, ihre Dauerkarten für die Saison 2022/23 persönlich abzuholen.

Stimmen zum Wochenende

Stuart Truppner (Stuart4Kids): „Stuart4Kids freut sich sehr, dass die FRAPORT SKYLINERS uns unterstützt und das diesjährige Benefizspiel zu Gunsten unserer Organisation durchführen. Ich begleite die Basketballer aus Frankfurt schon seit vielen Jahren und bin häufig zu Gast mit Stuart4Kids mit rund 500 Kids in der Ballsporthalle. Ein großer Dank geht an alle Verantwortlichen und ich freue mich sehr, dass wir diesen Weg gemeinsam gehen.“

Geert Hammink (Headcoach, FRAPORT SKYLINERS) über…

… das aktuelle Training und den Kader:
„Ich bin mit unserer Trainingsintensität zufrieden. Wir haben aktuell vielleicht ein paar Problemchen links und rechts mit Spielern die nicht trainieren können oder dabei sind. Aber auch diese Spieler [Matt Haarms – bei der EM, Alexander Richardson - erkältet, JJ Frazier – Knieschmerzen, Schonung] haben eine gute Einstellung und arbeiten hart.“

… die Entwicklung des Teams:
„Für uns fängt alles mit harter Arbeit und Intensität an, das ist unsere Basis. Von dort aus wollen wir uns hocharbeiten. Jeder Trainer möchte, dass schon am zweiten Tag die Spieler alles verstanden haben und alles sitzt. So funktioniert es nur leider nicht, die Dinge brauchen einfach Zeit. Aber wir haben die Zeit bisher sehr gut genutzt, die ersten Inhalte auch schon wiederholt und ich bin eigentlich zufrieden, wo wir als Team gerade stehen.“

… den aktuellen Fokus im Training:
„Wir konzentrieren uns voll auf die Dinge, die wir machen wollen. Für meinen Geschmack arbeiten wir momentan noch ein wenig zu viel an unserer Offensive und etwas zu wenig an der Verteidigung. Aber der Tag hat nur 24 Stunden und wir müssen unsere Balance zwischen Belastung und Erholung einhalten. Aber sobald wir offensiv unsere Sachen im Griff haben, werden wir auch wieder vermehrt an unserer Verteidigung arbeiten.“

Topscorer im ersten Testspiel - Laurynas Beliauskas

Zum Spiel gegen Bonn

Sprungball: Samstag, 10.09. um 18 Uhr in BCM

Nach dem deutlichen 113:57 Sieg im ersten Testspiel gegen das ProA-Team aus Trier steht nun ein echter Härtetest für die Frankfurter Jungs auf dem Programm. Nicht nur, dass die Bonner als Halbfinalist der letzten Saison anreisen, das Team von Coach Tuomas Ilsalo hat auch in der aktuellen Saisonvorbereitung bereits gute Ergebnisse geliefert. Gegen das ProA-Team aus Düsseldorf gewann Bonn mit 119:58. Anschließend ging es zum Trainingslager nach Slowenien, wo am Ende das Eurocup-Team aus Ljubljana mit 91:83 besiegt werden konnte.

Im Kader hat sich derweil einiges getan. Vor allem die Verpflichtung von TJ Shorts sorgte für einiges an Erstaunen. Der Aufbauwirbelwind beerbt den letztjährigen Liga-MVP Parker Jackson-Cartwright und wird mit nicht minder hohem Tempo das Team anführen. Geblieben sind indes die beiden ehemaligen Frankfurter Michael Kessens und Leon Kratzer.

>> Interview mit Tez Robertson zum Team und Training <<

Zum Spiel in Gießen

Sprungball: Sonntag, 11.09. um 17 Uhr

Schon vier Vorbereitungsspiele haben die Gießener bisher absolviert. Der letztjährige Absteiger aus der easyCredit BBL zeigte dabei bisher vor allem offensiv großes Potenzial, denn in allen vier Spielen gelangen mehr als 80 Punkte, zweimal sogar mehr als 90. Zuletzt gewannen sie den Pointers Cup gegen Ligakonkurrent Münster mit 81:95.

Der große personelle Umbruch soll deutlich machen, dass mit der vergangenen Saison weitestgehend abgeschlossen werden sollte. Auf der Trainerposition verpflichtete man mit Branislav „Frenkie“ Ignjatovic einen der erfahrensten ProA-Trainer Deutschlands. Der Wahlhesse war zuletzt mit Heidelberg in die easyCredit BBL aufgestiegen und hielt mit dem Aufsteiger vergangene Saison die Klasse. An Spielern ist lediglich der ehemalige Frankfurter Maxi Begue verblieben, alle anderen Positionen wurden neu besetzt.

Die weiteren Termine der Saisonvorbereitung

  • 10. September Benefizspiel vs. Bonn (18 Uhr, BCM, öffentlich)
  • 11. September @ Gießen (17 Uhr, öffentlich)
  • 16. September vs. Flyers Wels (BCM, nicht-öffentlich, Livestream angedacht)
  • 17. September @ Göttingen (18 Uhr, öffentlich)
  • 25. September @ Braunschweig (16 Uhr, öffentlich)
  • Erstes Heimspiel der Saison: Montag, 3. Oktober, um 17:30 Uhr gegen FC Bayern München

Tickets für die Partie gegen die Telekom Baskets Bonn wird es nur an der Abendkasse geben. Dauerkartenbesitzer*innen können sich vor Ort ihre Dauerkarte abholen.