Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Beim ersten Mal war Rudy 15

(Donnerstag, 25. Januar 2007 von Marc Rybicki)


Rudy, kennst Du Nate Robinson von den New York Knicks?


Rudy Memba: Natürlich kenne ich Nate Robinson. Er war im letzten Jahr Slam Dunk Champion in der NBA.  Der springt wie ein Verrückter - und ist sogar noch ein Stückchen kleiner als ich. Ich sehe seine Moves unheimlich gerne und kann mir das eine oder andere abschauen.


Man hat Robinson schon gefragt, ob er Sprungfedern in seinen Füßen installiert hat. Was ist Dein Geheimnis, dass Du mit Deinen 1,78 m auf Ringniveau springst?


Da gibt es kein großes Geheimnis. Die einen müssen sich die Sprungkraft antrainieren, die anderen haben ein natürliches Talent.


Und was ist es bei Dir?


Natürliches Talent (lacht). Ich habe noch nie Dunkings trainiert.


Kannst Du Dich an Deinen allerersten Dunk erinnern?


Oh ja. Ich war 15 Jahre alt. Während des Warm-ups für ein Spiel der nordischen Meisterschaft habe ich all meine Kraft zusammenge- nommen, sprang ab und stopfte den Ball durch den Ring. Das fühlte sich großartig an! Ich wollte es gleich noch einmal machen - aber es klappte nicht (lacht).


Du zeigst auch während des Warm-ups zu den Spielen der DEUTSCHE BANK SKYLINERS die eine oder andere coole Aktion. Motiviert Dich das für das kommende Spiel?


Definitiv. Das ist für mich wie ein Weckruf. Ich weiß ja nie, was im Spiel passiert. Vielleicht muss ich einen Gegenspieler blocken und dann brauche ich meine Sprungkraft. Die Dunks beim Warm-up geben mir Selbstvertrauen und steigern meine Konzentration.


Am Samstag repräsentierst Du die DEUTSCHE BANK SKYLINERS zum zweiten Mal in Folge beim Slam Dunk Contest des BBL ALLSTAR Days. Was bedeutet das für Dich?


Es bedeutet mir viel, weil die Fans mich in diesen Wettbewerb gewählt haben. Das zeigt mir, dass sie mich nicht nur respektieren, weil ich ein guter Dunker bin, sondern mich auch als Person mögen. Außerdem drückt es ihre Verbundenheit zu unserem Club aus. Denn schließlich trete ich an diesem Tag für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS an.


Werden Deine Teamkollegen Dich anfeuern?


Nino und Alex werden wohl dort sein. Wahrscheinlich auch ein paar unserer amerikanischen Spieler.


Arbeitest Du schon an speziellen Moves?


Ehrlich gesagt, habe ich noch nicht angefangen - aber ich sollte wohl langsam (lacht).


Und was willst Du uns zeigen?


Das ist ein Geheimnis.



Zum Porträt von Rudy Mbemba


Meldungen rund um Rudy Mbemba: