Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Basketball verbindet - DEUTSCHE BANK SKYLINERS spenden Shirts für Nicaragua

(Montag, 20. August 2007 von Anja Sieweke)


Wie kommen T-Shirts der DEUTSCHE BANK SKYLINERS auf einen Freiplatz in Nicaragua?

 
Die Spanisch-Lehrerin Maria Erdmann-Martinez hat zwischen dem "Instituto José de la Cruz" in Masaya (Nicaragua) und zwei deutschen Schulen, der "Heinrich-Mann-Schule Dietzenbach" und der "Oswald-von-Nell-Breuning-Schule Rödermark", eine Partnerschaft wachsen lassen. Die Schüler sollen durch Austausche die jeweils anderen Lebensweisen und Kulturen kennen lernen. Außerdem sammeln die deutschen Schüler in einem "Eine-Welt-Laden" für Projekte in der Heimat ihrer neu gewonnenen Freunde.


Das Basketballfeld ist in dieser Region ein Treffpunkt für Jugendliche, der sie von der Straße abhalten soll. Allerdings sind die "Kids" in Nicaragua nicht so gut ausgerüstet wie hierzulande. "Da ich selbst aus einfachen Verhältnissen in Mexiko komme, weiß ich, wie schwer es manchmal ist, einen Basketball, ein T-Shirt oder Schuhe zum Spielen zu bekommen“, so Maria Erdmann-Martinez.


Um so mehr freuten sich die Hobby-Basketballer aus Nicaragua über das Mitbringsel aus Deutschland: T-Shirts mit dem Logo der DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Den Kontakt zu den Frankfurter Riesen hat Steffen Wendel vom SC Steinberg hergestellt. Er selbst hat an dem Austauschprogramm nach Nicaragua teilgenommen und engagiert sich auch ehrenamtlich bei den Heimspielen der DEUTSCHE BANK SKYLINERS.


Bei einem Spiel gegen eine Auswahl mit fünf deutschen Jugendlichen wurden die neuen Game-Shirts dann auch gleich eingeweiht. Gespielt wird in Masaya jedoch nicht in der Halle, sondern auf einem öffentlichen Court. Vereine, wie hier in Deutschland, kennt man dort nicht. Trotzdem herrschte auf dem Platz und auf der Zuschauer- tribüne eine tolle Atmosphäre, wie Maria Erdmann-Martinez berichtet. "Wir sind den DEUTSCHE BANK SKYLINERS für ihre Unterstützung sehr dankbar. Die Jugendlichen haben sich sehr gefreut."