Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:81 So 12.05. vs Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Auf zu Koko!

(Donnerstag, 26. November 2009 von Marc Rybicki)

 

Am Samstag (28.11.) treten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS um 15 Uhr bei den GIANTS Düsseldorf an. Begleitet werden die Frankfurter wie so oft von ihren treuen Anhängern, den Skybembels. Das Motto für die Fanfahrt an den Rhein ist dabei äußerst passend, denn es drückt nicht nur Sympathie für einen wertvollen Spieler aus, sondern charakterisiert auch, worum es in dieser Partie geht: „Auf zu Koko!“

 

Gemeint ist natürlich Aniekan „Koko“ Archibong, der 2,03 Meter lange Forward der Düsseldorfer, der in der Saison 2007/08 für die DEUTSCHE BANK SKYLINERS 8,8 Punkte und 5,6 Rebounds pro Spiel erzielte und durch seinen unermüdliche Einsatz in der Defense ein Publikumsliebling wurde. Nun kommt es also zum Wiedersehen mit dem 28-jährigen Amerikaner, der im Team der GIANTS der dominierende Mann ist. Mit 15,1 Punkten und 5,9 Rebounds ist Archibong der beste Scorer und Rebounder. Doch auch „Koko“ konnte die Negativserie der Düsseldorfer bislang nicht stoppen.

 

Am Mittwochabend kassierte die Mannschaft von Achim Kuczmann gegen Tübingen mit 55:65 ihre fünfte Niederlage. Archibong erzielte 7 Punkte und 13 Rebounds.

 

„Es ist im Augenblick eine schwierige Lage für uns und unsere Fans. Doch wir müssen zusammenhalten und dieses Tief gemeinsam meistern. Momentan können wir den Ausfall von Brant Bailey und auch Matthias Goddek nicht kompensieren, beide sind Spieler, die nicht nachdenken, wenn sie werfen. Wir haben jetzt nur zwei Tage Zeit, uns auf Frankfurt vorzubereiten – wir wollen uns in diesem Spiel zurückkämpfen", so Kuczmann.

 

DEUTSCHE BANK SKYLINERS Head Coach Murat Didin: „Man sagt ja, dass verwundete Tiere besonders gefährlich sind, weil sie dringend Beute suchen. Wir möchten nicht die Beute der GIANTS werden. Wir müssen mit großer Konzentration in dieses Spiel gehen. Wenn wir Düsseldorf unterschätzen, könnten wir einen hohen Preis bezahlen, denn sie haben viele gute Schützen.“

 

Kapitän Pascal Roller und Center Greg Jenkins stehen Didin nach auskurierter Grippe wieder zur Verfügung. Beide stiegen am Mittwoch ins Training ein. Point Guard Aubrey Reese konnte nicht alle Trainingseinheiten mit dem Team absolvieren, weil er noch an einer Zerrung im Oberschenkel laboriert, doch sein Einsatz ist nicht gefährdet. Fehlen werden dagegen Quarraan Calhoun (Erkältung) und Filmore Beck (Beckenprellung). „Es ist keine optimale Vorbereitung, wenn man im Training nur selten 5 gegen 5 spielen kann“, so Didin.

 

Der WDR berichtet am Samstag um 17:20 Uhr in seiner Sendung „wdr sport aktuell“ ausführlich von der Partie.

 

Das Spiel wird live von Radio Fortuna übertragen.

 

SOCIAL MEDIA

Alle Infos rund um den Club, das Team und die Projekte der FRAPORT SKYLINERS gibt es hier! Aboniere unsere sozialen...

Weiterlesen