Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 70:81 Fr 29.04. in Crailsheim Bericht
Letztes Spiel: 82:70 So 01.05. vs Bayreuth Bericht
Markierte in Breitengüßbach trotz Verletzung starke 25 Punkte und vier Rebounds - US-Boy Larry Wright

Am Ende geht die Puste aus – Juniors verlieren 72:86 in Breitengüßbach

Ohne die Leistungsträger Konstantin Klein, Danilo Barthel und Johannes Voigtmann müssen die FRAPORT SKYLINERS Juniors eine 72:86 (42:41)-Niederlage beim TSV Tröster Breitengüßbach hinnehmen.

Knackpunkt war das Anfangsviertel, in dem die Gastgeber zu zahlreichen einfachen Punkten kamen. Trotz der Niederlage zeigte sich Cheftrainer Eric Detlev nach Spielende zufrieden mit seiner Mannschaft, die nun mit fünf Siegen und vier Niederlagen weiter auf einem Play-Off-Platz steht.

„Wir waren, ohne Danilo und Johannes, körperlich natürlich unterlegen und hatten Probleme, den Gegner in der Zone zu verteidigen. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel, wir haben die richtige Einstellung gehabt und mit viel Leidenschaft gespielt“, so Detlev. Ausklammern wird der Frankfurter Cheftrainer in seiner Analyse allerdings die ersten zehn Spielminuten: Während bei den Oberfranken nahezu alles passte, schienen die Hessen ihre Verteidigung im Bus vergessen zu haben. Angeführt von Spielmacher Alexander Engel ging der TSV 28:18 in Führung und legte somit den Grundstein für den späteren Erfolg. „Bis auf das 1. Viertel haben wir hervorragend verteidigt“, so Detlev weiter, der besonders Jan Novak lobte, der im Eins-gegen-Eins gegen Jugendnationalspieler Johannes Richter einen tollen Job machte und gleichzeitig am offensiven Brett für 14 Punkte gut war. Unterstützt wurde er dabei von US-Boy Larry Wright, der sich allerdings im Spielverlauf verletzte und so nicht wie gewohnt der Partie seinen Stempel aufdrücken konnte. Trotzdem markierte der Shooting Guard starke 25 Punkte und vier Rebounds.

Insgesamt sahen die rund 200 Zuschauer ein tolles ProB-Spiel mit zahlreichen jungen deutschen Talenten. Den FRAPORT SKYLINERS Juniors gelang es, durch einen starken zweiten Spielabschnitt, die knappe Pausenführung zu sichern (42:41). Doch vor allem Güßbachs Johannes Thiemann sorgte für Kopfzerbrechen bei den Hessen, legte der 2.03m-große Forward doch 25 Punkte in nur 27 Spielminuten aufs Parkett und avancierte so zum Matchwinner der Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine schnelle Partie auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für den TSV Tröster Breitengüßbach, der das Schlussviertel mit 22:10 für sich entscheiden konnte.

„Am Ende ist uns vielleicht auch ein wenig die Puste ausgegangen. Breitengüßbach hat verdient gewonnen“, gratulierte Detlev dem Farmteam des Deutschen Meisters aus Bamberg zum ersten Saisonsieg.

Infos zum nächsten Heimspiel:

Am kommenden Samstag (01.12.2012, 14.00 Uhr) empfangen die FRAPORT SKYLINERS Juniors auf heimischem Parkett die Weißenhorn Youngstars. Basketball City Mainhattan (Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt) öffnet 60 Minuten vor Spielbeginn, Tickets gibt es an der Tageskasse.