Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Am Donnerstag Nachholspiel des TV Langen gegen Würzburg

(Mittwoch, 14. Dezember 2005 - Pressemitteilung TV Langen)


Dauerkarten für die Rückrunde plus Pokal-Hit für nur 30 Euro


Am Donnerstag (15.12. um 19.30 Uhr, Georg-Sehring-Halle) findet das Nachholspiel vom 13. Spieltag zwischen dem TV Langen und USC Mainfranken/pdp Würzburg statt. Die Gäste, die mit der Lizenz des Erstliga-Absteigers DJK Würzburg in der 2. Liga mitspielen, haben bisher noch jedem Gegner eher als Sparringspartner gedient. Ihr Hauptziel ist die Förderung junger Talente unter dem Titel „players development project“ (pdp).


Dieses Projekt wurde im letzten Sommer relativ kurzfristig in guter Absicht vor allem von Nowitzki-Mentor Holger Geschwindner und Ex-Giraffe Nico Wucherer aus der Taufe gehoben, krankt aber naturgemäß daran, dass in Würzburg selbst jahrelang wenig Nachwuchsförderung betrieben wurde, also die jungen Talente ganz rar sind. Deshalb vor allem verloren die Mainfranken auch bisher ihre Spiele deutlich und stehen mit 0:24 (811:1248) hoffnungslos auf dem letzten Platz der „Jungen Liga“.


Immerhin spielt der U20-Nationalspieler Edwin Ofori-Attah eine der herausragenden Rollen im jungen Team, erzielte bisher 17,2 Punkte pro Spiel. Aus der alten Nowitzki-Mannschaft der DJK Würzburg ist noch 210-cm-Center Burkhard Steinbach dabei, der als Rebounder und guter Geist der Mannschaft positiv auffällt.


Mit Florian Hollmann hat es auch ein Ex-Langener U20-Spieler in das Team geschafft. Spieler und Trainer zugleich ist der Amerikaner Maurice Newby. Mit dem BBL-Absteiger hat das „Projekt“ nichts mehr gemeinsam. Und der Neuaufbau braucht seine Zeit.


Dennoch sollten die Giraffen mit voller Konzentration ins Spiel gehen, ihren Fans zuhause zeigen, warum sie in Weiden und Ehingen zuletzt die Punkte holten, nämlich mit gutem Teamplay.


Für die Giraffen-Fans lohnt es sich morgen auch wegen des Weihnachts-Sonderangebotes an Dauerkarten. Für alle restlichen Saisonspiele einschließlich des Pokal-Hits am 19.1. (20 Uhr) gegen TBB Trier (BBL) gibt es ein Dauerkarten-Paket für nur 30 Euro. Das „Schnäppchen“ sollten die nutzen, die sich von den Giraffen – so wie sie selbst – eine stärkere Rückrunde mit mehr Siegen als bisher versprechen.