Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen
Ein erfolgreiches Trainingslager geht zu Ende - auch für Richard "Richie" Williams

97-60 – Turniersieg zum Abschluss eines erfolgreichen Trainingslagers

Erkältungsbedingt konnten Johannes Richter und Konstantin Klein nicht am Spielgeschehen teilnehmen. Ohne die beiden tun sich die FRAPORT SKYLINERS zu Beginn der Partie schwer gegen den amtierenden österreichischen Meister aus Güssing, finden aber im weiteren Verlauf immer besser ins Spiel. Die Vorentscheidung bringt das zweite Viertel, welches mit 30:12 gewonnen wird. Im Endspurt geht das letzte Viertel mit 27:7 an das Team von Gordon Herbert.

Terminhinweis: Am Montag, den 22. September, spielen die FRAPORT SKYLINERS um 19 Uhr ihr traditionelles Benefiz-Spiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule. An diesem Tag können die vorreservierten Dauerkarten und Saisonakkreditierungen persönlich abgeholt werden. Alternativ werden sie am Folgetag postalisch versendet.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Spielerstatistiken FRAPORT SKYLINERS: Danilo Barthel (19 Pkt, 5 Reb, 10/11 FW), Quantez Robertson (16 Pkt), Mike Morrison (13 Pkt, 8 Reb, 3 Blk), Sean Armand (12 Pkt, 5 Reb), Richard Williams (11 Pkt, 3 Ass), Aaron Doornekamp (10 Reb, 5 Reb, 3 Ass), Mikko Koivisto (8 Pkt, 5 Reb), Max Merz (8 Pkt, 3 Ass), Johannes Voigtmann (4 Reb; 3 Ass)
  • Die Viertel in der Übersicht: 20:23 – 30:12 – 20:18 – 27:7
  • <media 35143 - downloadlink>Die vollständige Statistik</media>
  • Saisonstart
    • Saisonstart und 1. Heimspiel – Freitag, 3. Oktober um 17 Uhr, gegen Hagen
    • 2. Heimspiel – Sonntag, 5. Oktober um 17 Uhr, gegen Ulm
    • Karten erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder www.fraport-skyliners.de/tickets 

Stimmen zum Spiel

Quantez Robertson: „Wir haben sehr gut als Team verteidigt und haben im Angriff den Ball gut laufen lassen. Daraus konnten wir freie Würfe erspielen, die wir getroffen haben. Aus der Defensive heraus konnten wir ausserdem immer wieder einfache Punkte aus dem Schnellangriff erspielen. Insgesamt war das Trainingslager ein Erfolg für uns. Wir konnten an vielen Dingen arbeiten und haben Schritte in die richtige Richtung gemacht. Zudem sind wir als Team zusammengerückt, konnten die neuen Spieler gut integrieren. Allgemein kann man sagen, dass unsere Teamchemie sehr gut ist. Wir wollten uns hier konzentriert auf die neue Saison vorbereiten und ich denke, dass haben wir gemacht.“

Spielverlauf nach Vierteln

Ins Finale gegen den amtierenden österreichischen Meister aus Güssing beim Turnier in Oberwart, schickt FRAPORT SKYLINERS Gordon Herbert wieder eine neue Startaufstellung ins Rennen: Richard Williams, Mikko Koivisto, Quantez Robertson, Aaron Doornekamp und Mike Morrison. Doch es ist Güssing, welches von Anfang an das Spielgeschehen prägt und nach ausgeglichem Beginn bis zur Mitte des ersten Viertels auf 11:17 (5. Minute) davonzieht. Erst im weiteren Verlauf kommen die Jungs um Danilo Barthel und Co. besser ins Spiel und verkürzen bis zum Ende der ersten zehn Minuten auf 20:23. Gordon Herbert setzte im ersten Viertel bereits alle Spieler ein und wechselte kräftig durch; auch um Kräfte zu sparen, denn das intensive Trainingslager neigt sich an diesem Wochenende dem Ende entgegen.

Die Viertelpause hat den Frankfurter Jungs gut getan! Mit reichlich Dampf im Kessel eröffnen die FRAPORT SKYLINERS das zweite Viertel und drehen das Blatt. In der fünften Minute heißt es 37:31. Vor allen Dingen Danilo Barthel hat seinen Rhythmus nun gefunden und ist von Güssing kaum zu halten. Zwölf Punkte erzielt er allein in diesem Viertel und steht zur Halbzeit bei 14 Punkten und fünf Rebounds. Die Wende bringt auch die stark verbesserte Trefferquote aus dem Zweipunktebereich und sorgt im Zusammenspiel mit einer besser werden Verteidigung dafür, dass es bis zur Halbzeit vor allem Punkte auf dem Frankfurter Konto gibt. Das zweite Viertel entscheidet man 30:12 für sich, so dass man sich beim Stand von 50:35 in den großen Pausentee trennt.

Das dritte Viertel verläuft ähnlich dem bisherigen Spielverlauf. Güssing kommt zwar in der ersten Hälfte der dritten zehn Minuten etwas besser ins Spiel und verkürzt zur 35. Minute auf 58:47, doch die zweite Viertelhälfte gehört wieder den FRAPORT SKYLINERS. Vor allem der wieselflinke Richard Williams sorgt mit bereits vier geklauten Bällen bis zur 30. Minute für reichlich Wirbel in der Güssinger Offensive. Sean Armand will dem Spiel von der Dreipunktelinie seinen Stempel aufdrücken, doch findet er nicht so recht sein Wurfglück. So sucht er den Weg zum Korb und zeigt sich dort erfolgreicher: Zwölf Punkte und fünf Rebounds sind es bis zum Start des vierten Spielabschnitts. Mit der Sirene zum Ende des Viertels steht es 70:53.

Das Finale des Turnierfinales wird noch mal furios, denn die FRAPORT SKYLINERS spielen ein starkes viertes Viertel. Güssing wird unter unter Druck gesetzt und so werden nur sieben gegnerische Punkte zugelassen. Das Team um Quantez Robertson und Danilo Barthel nutzt die Reboundüberlegenheit um selber 27 Zähler abzuliefern. Somit endet das letzte Testspiel im Trainingslager mit einem 97:60 Endstand und somit dem Turniersieg in Oberwart. Sechs Spieler können zweistellig punkten, zwei weitere kommen am Ende auf acht Punkte. Beste Spieler waren Danilo Barthel mit 19 Punkten und (10/11 von der Freiwurflinie) und fünf Rebounds und Mike Morrison mit 13 Punkten, acht Rebounds sowie 3 Blocks und zwei Ballgewinnen.

Nächstes Heimspiel

  • Saisonstart und 1. Heimspiel – Freitag, 3. Oktober um 17 Uhr, gegen Hagen
  • 2. Heimspiel – Sonntag, 5. Oktober um 17 Uhr, gegen Ulm
  • Karten erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder www.fraport-skyliners.de/tickets