Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 59:64 Sa 21.09. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Johannes Voigtmann beim Dunking

95:64 – Souveräner Auftaktsieg gegen Södertälje

Im Auftaktspiel der zweiten Runde im FIBA Europe Cup legen die FRAPORT SKYLINERS vor 500 Zuschauern eine überzeugende Teamleistung (27 Assists) auf das Parkett. Vor allem Johannes Voigtmann liefert unter dem Korb eine klasse Vorstellung ab, erzielt in 29 Minuten 22 Punkte und sieben Rebounds und hat maßgeblichen Anteil an den Punkten aus der Zone (50:24). Auch Danilo Barthel (21 Pkt, 7 Reb) und Konstantin Klein (4 Pkt, 6 Ass, kein Ballverlust) füllen ihre Rollen stark aus und sind entscheidende Faktoren für den 95:64-Heimsieg (25:17/23:18/24:16/23:15).



Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS): „Wir haben heute gegen ein gutes Team gespielt. Beiden Mannschaften haben wichtige Spieler gefehlt. Mir hat unsere Energie und der Einsatz gefallen. Wir haben die letzten Spiele nicht wirklich gut gespielt, heute war es an beiden Enden des Feldes gut. John Little hat in den letzten 15 Minuten sehr stark gegen Skyler Bowlin verteidigt, der zu Beginn des Spiels schwere Würfe für sein Team treffen konnte. Zudem konnten wir unsere Größenvorteile gut nutzen und haben den Ball unter die Körbe gebracht.“

Vedran Bosnic (Coach Södertälje Kings):
„Gratulation an Frankfurt. Sie haben heute ihr Können gezeigt. Ich mag ihr Team und verfolge sie auch in der Beko BBL sehr intensiv. Wir haben aktuell einige Verletzungsprobleme. Es ist sicher enttäuschend, mit 30 Punkten zu verlieren, aber wir hatten unsere Ziele wie wir spielen wollten und ich konnte einige Verbesserungen erkennen. Für uns ist es gut, in der zweiten Runde zu stehen und gegen solche Teams wie Frankfurt zu spielen. Dadurch können sich unsere Spieler entwickeln und sich in jedem Spiel verbessern.“

Johannes Voigtmann (FRAPORT SKYLINERS): „Meine Mitspieler haben mich heute immer wieder in guter Position gefunden. Insgesamt haben wir gut als Team gespielt und den Ball gut laufen lassen. Dadurch haben wir ihnen Probleme bereitet. Am Anfang hatten wir zwar Probleme mit ihren Schützen, konnten unsere Defensive aber im weiteren Verlauf darauf einstellen.“

Danilo Barthel: „Wir haben einen guten Mix aus Inside- und Outside-Game gefunden und flexibel als Team agiert. In der zweiten Halbzeit haben wir ihren Aufbauspieler gut aus dem Spiel genommen und uns einen Vorsprung erarbeitet.“

Konstantin Klein: „Das Spiel hat viel Spaß gemacht. Wir haben den Ball schön bewegt, freie Würfe kreiert und sind aus der Defense zu einigen Schnellangriffen gekommen. Es war wichtig, dass wir in die Erfolgsspur zurückgefunden haben und Selbstvertrauen tanken konnten. Am Sonntag haben wir ein sehr wichtiges Spiel gegen Gießen.“

Spielverlauf

1. Viertel (25:17) – Offensiv früh im Rhythmus
Södertälje startet mit einer Zonenverteidigung und guten Ergebnissen in der Offensive – 2:6 (2.). Angeführt von den jungen Deutschen legen die Frankfurter dann in der Verteidigung aber eine Schippe drauf und punkten konstant. Ein Dunking von Quantez Robertson sowie ein Alley-Oop und ein Dreier von Danilo Barthel vollenden einen 15:0-Lauf – 17:6 (6.). Die letzen acht Punkte des Viertels gehen auf Frankfurter Seite dann auf das Konto von John Little. Aber auch Södertälje trifft bis zum Viertelende noch einige Würfe von der Dreierlinie – 25:17.

2. Viertel (23:18) – ALLSTARS unter sich
Die Anfangsphase des zweiten Viertels gehört Johannes Voigtmann, der zweimal per Korbleger und in der Verteidigung mit einem Block hervorsticht – 31:19 (13.). Generell haben die Frankfurter eine deutliche Überlegenheit an den Brettern (23:9 Rebounds zur Halbzeit )und auch offensiv bewegt sich der Ball gut und schnell durch die eigenen Reihen - 37:24 (16.). Allerdings gelingt es zunächst nicht, sich weiter abzusetzen. Bis zum Viertel-abschließenden Dreier von Quantez Robertson werden alle Punkte von den drei Frankfurter Beko BBL ALLSTARS des ´Team National´ erzielt. Topscorer zur Pause ist Johannes Voigtmann mit 18 Punkte, 14 davon allein in diesem Viertel – 48:35.

3. Viertel (24:16) – Vorsprung vorentscheidend ausgebaut

Auch in der zweiten Halbzeit spielen die FRAPORT SKYLINERS attraktiven Offensiv-Basketball und finden nun in Aaron Doornekamp eine weitere Abschlussoption. Danilo Barthel schraubt den Vorsprung per Dreier erstmals auf 20 Punkte – 65:45 (27.) – und erzielt dabei acht Punkte in Folge für die Gastgeber. Mike Morrison beendet das Viertel spektakulär per Dunk nach einem Offensiv-Rebound – 72:51.

4. Viertel (23:15) – Druckvoll bis zum Ende
Johannes Voigtmann auf Mike Morrison – der Beko BBL ALLSTAR zeigt seine Vielseitigkeit und vor allem seine Spielintelligenz mit einem präzisen Pass auf den athletischen Big Man-Kollegen, der per krachendem Dunk zum 82:57 (32.) einfliegt. Die FRAPORT SKYLINERS halten das Tempo weiterhin hoch und kommen vor allem unter dem Korb zu Punkten. Bis zum Spielende gelingt es, den Vorsprung auf über 30 Punkte auszubauen. 27 Assists, 43 zu 21 Rebounds und eine Quote von 71.1% aus dem Zweipunktebereich waren am Ende zu viel für die Schweden. Endstand: 95:64.

Nächste Spiele

• HESSENDERBY: So, 20.12.2015 um 17 Uhr, Beko BBL gegen Gießen
• Mi, 23.12.2015 um 20 Uhr, Beko BBL in Bayreuth
• So, 27.12.2015 um 17 Uhr, Beko BBL gegen Ludwigsburg
• Karten für alle Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder über www.fraport-skyliners.de/tickets

No linkhandler TypoScript configuration found for key tt_news..

Zur Statistik

Das Spiel im Re-Stream