Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 88:92 n.V. So 20.09. vs Bayreuth Bericht
Letztes Spiel: 73:66 Do 24.09. in Bayreuth Bericht
Heimspiel: Di 29.09. 00:00 Uhr vs Würzburg Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 03.10. 00:00 Uhr vs Gießen Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Die Teamleistung sichert den Sieg gegen die Artland Dragons

89-80 – „Die Spieler verdienen alle Komplimente für dieses Spiel!“

Weiterhin ohne Devin Gibson (Knie) zeigen die FRAPORT SKYLINERS eine bärenstarke Leistung bei den Artland Dragons. Vor allem die blitzschnellen Starts zu Beginn des ersten und dritten Viertels sorgen dafür, dass die Mannschaft von Muli Katzurin über die gesamte Spielzeit die Führung behält. Bis zum Ende des dritten Viertels kommen die Gastgeber zwar bis auf zwei Punkte ran (62:60), doch das Frankfurter Team behält die Nerven und zieht wieder auf zehn Punkte davon.

Das Video auf Youtube: http://youtu.be/77q7iKsE_UU

Key Facts

  • Die besten Spieler der FRAPORT SKYLINERS: Larry Wright (21 Pkt, 5/8 3FG), Quantez Robertson (16 Pkt, 6 Ass, 5 Reb), Johnathon Jones (14 Pkt, 8 Ass), Dion Dowell (16 Pkt, 4/7 3FG)
  • Die Viertel in der Übersicht: 26:12 – 14:20 – 22:28 – 27:20 - die vollständige Statistik
  • Video zum Play of the Game
  • Die Fotogalerie zum Spiel
  • Nächstes Spiel:
    • Mittwoch, den 10. Oktober 12 um 19:30 Uhr, zu Hause gegen den Mitteldeutschen BC
    • Karten sind erhältlich über: Tel: 069-928 876 19 – Mail: Ticket@skyliners.de

Stimme zum Spiel

Muli Katzurin (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Das war ein großer Sieg für uns, gerade nach dem Spiel in Ludwigsburg. Dieses Spiel war ein schönes Geschenk an unseren Teambetreuer, der heute Geburtstag feiert und diesen Tag bestimmt nicht so schnell vergessen wird. Wir konnten die gesamte Spielzeit über die Führung verteidigen und haben fokussiert agiert, als Artland bis auf zwei Punkte ran kam. Die Spieler verdienen alle Komplimente für dieses Spiel! Aber am Ende des Tages war es nur ein einziges Spiel und wenn wir wieder in Frankfurt sind, müssen wir das Spiel vergessen und uns auf das nächste Spiel am Mittwoch konzentrieren.“

Spielverlauf nach Vierteln

Seine Erste Fünf stellt FRAPORT SKYLINERS Headcoach Muli Katzurin folgendermaßen auf das Parkett: Johnathon Jones, Larry Wright, Quantez Robertson, Dion Dowell und Zachery Peacock. Mit einem guten Start in die Partie können die FRAPORT SKYLINERS über ihre Defensivarbeit sowie schnellem und sicherem Passspiel in der Offensive mit 9:0 (5. Minute) in Führung gehen. Dion Dowell ist der Mann der ersten Minuten. Ob von der Dreierlinie oder unter dem Korb – der Power Forward erzielt in der sechsten Minute seine Punkte 8 und 9 zum Stand von 16:3 (6.). Die Artland Dragons kommen im ersten Viertel nicht ins Spiel und so endet der Spielabschnitt mit 26:12.

Auch im zweiten Viertel bleiben die FRAPORT SKYLINERS treffsicher. Dion Dowell zieht nach seinen getroffenen Dreiern im ersten Viertel den langen Verteidiger weit nach aussen, dadurch ergeben sich Räume unter dem Korb. Zur Mitte des zweiten Viertels kommen die Gastgeber besser ins Spiel und verkürzen auf 33:20 (14.), doch Dowell netzt direkt den nächsten Dreier ein. Allerdings kommen die Drachen in der Folge bis auf 36:26 (15.) ran, Muli Katzurin reagiert sofort mit der Auszeit. Quakenbrück verkürzt weiter mit einem 8:0 Lauf auf 36:30 (19.). Bis zum Viertelende stabilisiert sich das Frankfurter Spiel wieder über viel Kampfgeist und Einsatz, so dass es mit 40:32 in die Halbzeit geht.

Mit einem Blitzstart eröffnet die Mannschaft von Muli Katzurin das dritte Viertel und erhöht dank schneller Dreier aus den Ecken von Quantez Robertson und Larry Wright auf 48:32 (23.). Auch in der Defensive steht das Team solide, beweglich und immer mit einer Hand am Ball. So können einige Balleroberungen verbucht werden. Besonders wichtig dabei ist, dass im eigenen Spielaufbau nur sehr wenige Bälle verloren gehen. Mitte des Viertels erhöhen die Drachen den Druck, treffen so gut wie jeden Dreier und kommen wieder auf 58:53 (29.) heran. Mit der Schlussirene verkürzen die Gastgeber sogar auf 62:60 vor dem letzten Viertel.

Das vierte Viertel beginnt mit fulminantem Tempo auf beiden Seiten. 66:64 steht es in 32. Minute. Zachery Peacock zeigt sich als defensiver Antreiber im Frankfurter Spiel, muss aber in der 33. Minute sein viertes Foul hinnehmen. Das Frankfurter Spiel gewinnt urplötzlich an Schwung und so kann Quakenbrück mit einem 10:0 Lauf überrascht werden – 74:64 (34.). Das Spiel gewinnt drastisch an Intensität, beide Teams legen eine Schippe drauf, der Abstand bleibt aber vorerst bestehen – 79:69 (38.). Auf beiden Seiten wird nun spektakulär und schnell abgeschlossen. Zwei Minuten vor Ende des Spiels muss Dion Dowell sein fünftes Foul hinnehmen, für ihn kommt Zach Peacock zurück auf das Feld. Die FRAPORT SKYLINERS spielen ihre Angriffe nun lange aus und nutzen die Zeit, um den Zehn-Punkte-Vorsprung so lange wie möglich zu halten – 81:73 (39.). Dies gelingt ausgezeichnet und so steht es am Ende des Spiels 89:80 für die FRAPORT SKYLINERS.