Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 89:95 n.V. Sa 15.12. in Weißenfels Bericht
Heimspiel: HEUTE 18:30 Uhr vs Kasan Tickets bestellen
Heimspiel: Sa 22.12. 18:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

88:85 n.V. – Zweites Viertel als Startschuss – FRAPORT SKYLINERS gewinnen gegen Turin

Mittwochabend, Feiertag, Heimspieltag in der Fraport Arena! Gibt es etwas Schöneres? Nein! Da waren sich 3640 Fans einig und feuerten die FRAPORT SKYLINERS im ersten 7DAYS EuroCup Heimspiel gegen Fiat Torino Auxilirium kräftig an. In einer jederzeit spannenden Partie setzen sich die FRAPORT SKYLINERS dank großem Kampfgeist in Verlängerung durch und feiern den 88:85 Heimsieg. Frankfurter Topscorer wird Erik Murphy mit 19 Punkten, zudem glänzte Quantez Robertson mit 14 Punkten, 8 Rebounds, 5 Assists und 5 Ballgewinnen.

Für die FRAPORT SKYLINERS geht es direkt am Samstag mit dem Pokalheimspiel gegen ratiopharm ulm weiter. Um 18 Uhr geht es um den Einzug ins Viertelfinale des neuen Pokalmodus. Karten für das Spiel sind erhältlich über Tel. 069-92887619 oder online über www.fraport-skyliners.de/tickets

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS)

Wir hatten Probleme im ersten Viertel ins Spiel zu kommen. In dieser Phase hat uns Quantez Robertson mit seiner Energie und Verteidigung extrem geholfen. Im zweiten Viertel haben wir sehr gut gespielt und dadurch das Selbstvertrauen getankt, um daran zu glauben Turin schlagen zu können. Wir hatten sogar die Chance, das Spiel schon am Ende der regulären Spielzeit entscheiden zu können. Man muss unseren Spielern Respekt zollen, denn sie haben am Ende einen Weg gefunden, das Spiel zu gewinnen.

Larry Brown (Headcoach Fiat Turin Auxilium)

Die Atmosphäre in der Arena war großartig. Es war mein erstes Spiel als Trainer in einem europäischen Wettbewerb und die Stimmung war toll. In meinen Augen war der Einsatz und der Wille beider Teams sehr stark. Das zweite Viertel hat den Weg für den weiteren Verlauf des Spiels geebnet. Wir hatten zwar noch mal einen guten Lauf, um das Spiel auszugleichen, aber in der Verlängerung hat Frankfurt deutlich besser ihr Spiel durchziehen können. Das Spiel in Europa ist sehr unterschiedlich im Vergleich zur NBA oder zum College. Die Härte, Physis und die Schiedsrichter sind deutlich anders als in den USA. Alle Teams hier in Europa spielen sehr strukturiert und führen ihre Offensive sehr gut aus. Ich denke, dass ist toller Basketball. Heute war für mich persönlich eine tolle Erfahrung, aber als Team müssen wir lernen uns besser zu vertrauen. Das ist jetzt mein Job.

Trae Bell-Haynes

Nachdem wir etwas unkonzentriert in die Ersten 4 Minuten gestartet sind, konnten wir uns wieder fangen. Mir hat es heute außerordentlich gut gefallen, dass wir nach der Führung im zweiten Viertel fokussiert weitergespielt haben und uns Letzten Endes so den Sieg sichern konnten. Im Vergleich zum vergangenen Spiel lagen Welten zwischen unsere Defense heute und im Spiel gegen Ludwigsburg – so müssen wir weiter machen

Spielverlauf

Die Gäste aus Italien starten hochprozentig von außen und veranlassen Coach Herbert zur frühen Auszeit – 2:9 (2. Minute). Kapitän Quantez Robertson geht voran und fordert seine Kollegen zu mehr Konzentration und Einsatz auf. Das motivierte Auftreten der Nummer 23 zeigt Wirkung und so übernehmen die Gastgeber die Führung - 14:13 (7.). Die Teams duellieren sich auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für Turin. So steht es nach den ersten zehn Minuten 19:26.

Die FRAPORT SKYLINERS finden besser in den zweiten Spielabschnitt und kommen dank gutem Zusammenspiel und einer konzentrierten Defensive auf 27:28 heran (13.). Das Team macht das Spiel schnell und spätestens nach dem And-One Treffer von Shawn Huff ist die lautstarke Halle voll da – 31:30 (14.) Die Intensität im Spiel stimmt, keiner kann sich entscheidend absetzen, doch die Gastgeber haben zur Halbzeit die Nase vorn und gehen mit der 45:37 Führung in die Kabine.

Die Gastgeber fangen da an, wo sie aufgehört haben, setzen Turin defensiv unter Druck und treffen offensiv die Würfe – 54:45 (26.). Auch wenn die italienischen Gäste immer wieder herankommen, haben die Frankfurter stets die richtige Antwort parat. Zum Schluss des dritten Viertels trifft Turin schwierige Würfe und läutet mit dem 59:59 eine spannende Schlussphase ein.

Zu Beginn des letzten Viertels fallen wenige Punkte und so steht es nach drei gespielten Minuten erst 64:61. Die Hessen zeigen hier ganz deutlich, dass dieser Sieg in Frankfurt bleiben soll und die Halle unterstützt mit großer Energie. Nach einem erfolgreichen Dreier von Turin und der übernommenen Führung bittet Gordon Herbert zur Auszeit – 67:69 (36.). Doch auch in dieser Phase die FRAPORT SKYLINERS nicht nach und kämpfen sich Punkt für Punkt heran. Am Ende heißt es: Verlängerung!! Die Crunchtime geht weiter.

Es geht weiter hin und her und die Führungswechsel mehren sich. Mitte der Verlängerung ist es ein Ein-Punkt-Spiel – 79:80 (43.). Spätestens jetzt ist die Fraport Arena ein brodelnder Hexenkessel. Doch wie bereits das ganze Spiel über, vermitteln die Hausherren ständig das Gefühl unbedingt gewinnen zu wollen. Und dieser Kampfgeist wird schlussendlich auch belohnt – am Ende steht der 88:85 Heimsieg!

Highlight des Spiels

Mitte des zweiten Viertels. Kein Team kann sich entscheidend absetzen. Der ehemalige NBA-Profi James Michael McAdoo hat den Ball in der Zone, visiert den Korb an, und springt ab. Von hinten kommt Jonas Wohlfarth-Bottermann und schmettert dem US-Amerikaner den Ball sauber aus der Hand. Die Halle steht Kopf, die Energie schwappt vom Parkett auf die Ränge und wieder zurück!

Zahlenspiele

Zur Halbzeit haben bereits sieben Frankfurter Spieler gepunktet. Unter ihnen Big Man Erik Murphy, der mit drei Dreiern und 15 Punkten heraussticht. Am Ende sollen für den treffsicheren Center 19 Punkte bei starker Dreierquote von 75% in der Statistik.

14 Punkte, 7 Rebounds, 5 Steals, 5 Assists. Tez Robertson war in diesem Spiel nicht aufzuhalten und gewinnt ganz klar die Kategorie Man of the Match! Der Kapitän geht voran und zieht das Team mit sich.

Die nächsten Spieltermine

HEIMSPIEL: Samstag, 06.10.2018 um 18 Uhr gegen ratiopharm Ulm im BBL Pokal

Dienstag, 09.10.2018 um 20:45 Uhr in Malaga (7DAYS EuroCup)

Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.