Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 88:92 n.V. So 20.09. vs Bayreuth Bericht
Letztes Spiel: 73:66 Do 24.09. in Bayreuth Bericht
Heimspiel: Di 29.09. 00:00 Uhr vs Würzburg Tickets kaufen
Heimspiel: Sa 03.10. 00:00 Uhr vs Gießen Tickets kaufen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

86:79 n.V. – Keine Kraft für eine zweite Aufholjagd

16 Punkte liegen die FRAPORT SKYLINERS im dritten Abschnitt bereits in Bremerhaven zurück, bevor AJ English im vierten Viertel richtig aufdreht und die Frankfurter in die Verlängerung wirft. Die Aufholjagd scheint jedoch nicht mehr genug Kräfte freizusetzen, um den Norddeutschen auch in der dort noch Paroli zu bieten. Topscorer wird AJ English mit 35 Punkten. Quantez Robertson markiert mit 15 Punkten und elf Rebounds ein Double Double.

Die Statistik zum Spiel gibt es hier




Die Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS): „Die Eisbären haben in der ersten Hälfte mit einer unglaublichen Intensität gespielt und wir konnten im Grunde froh sein, dass wir zur Halbzeit nur mit 11 Punkten hinten lagen. In der Verlängerung haben die Bremerhavener dann schlicht und einfach mehr Energie gefunden und den größeren Willen gezeigt. Der Sieg ist daher verdient“

Sebastian Machowski (Eisbären Bremerhaven): „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment für diesen Erfolg machen. Das war eine starke Leistung gegen einen starken Gegner. Wir haben vor allem in der Verteidigung einen sehr guten Job gemacht und das Frankfurter Teamplay über weite Strecken unterbunden. Einzig A.J English konnten wir nicht kontrollieren. Die Einstellung und der Fokus meiner Mannschaft waren top heute. Es hat großen Spaß gemacht.“

Stefan Ilzhöfer: „Wir hatten uns nach dem Göttingen-Spiel, wo wir drei Viertel nicht gut gespielt haben, vorgenommen, von Anfang an gut zu spielen. Es hat heute wieder für nur ein gutes Viertel gereicht. Das reicht leider nicht.



Spielverlauf

1. Halbzeit (21:10 ; 18:18)

Die FRAPORT SKYLINERS kommen zunächst gut ins Spiel, gehen mit Dreiern von Quantez Robertson und Kwame Vaughn in Führung (5:6, 2.), verlieren anschließend aber völlig den offensiven Rhythmus. Gegen die starke Bremerhavener Verteidigung nehmen die Frankfurter einige Male schwere Würfe mit Ablauf der Wurfuhr. Die Gastgeber bringen den Ball dagegen konsequent unter den Korb. Ein technisches Foul gegen Gordon Herbert sorgt für Freiwürfe der Nordseestädter und den Viertelpausenstand von 21:10.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts steht die Frankfurter Verteidigung besser. Sieben Punkte in der Anfangsphase verkürzen den Rückstand auf 24:17 (13.). Die FRAPORT SKYLINERS glänzen dabei jedoch nur durch Einzelaktionen und können sich nicht weiter herankämpfen. Unterdessen muss Kwame Vaughn nach einem Schlag auf den Unterschenkel kurzzeitig behandelt werden. Shawn Huff setzt zum Ende der ersten Halbzeit mit fünf Punkten Akzente, dennoch gehen die Hessen mit einem 39:28-Rückstand in die Pause. 

2. Halbzeit (16:18 ; 16:25)

Mike Morrison muss direkt in der ersten Defensiv-Sequenz sein viertes Foul hinnehmen. Zwei erfolgreiche Dreier von Stefan Ilzhöfer und Shawn Huff sorgen dennoch für einen guten Start in die zweite Hälfte– 41:34 (22.). Direkt sorgen Unkonzentriertheiten jedoch wieder für einen Lauf der Gastgeber – 48:34 (23.). AJ English stemmt sich offensiv weiter gegen die Niederlage und verkürzt mit den letzten sieben Punkten des Viertels, die letzten davon mit Ablauf der Viertelsirene, auf 55:46 (28.).

Weiterhin bleiben die FRAPORT SKYLINERS in Reichweite. Vor allem die Zeit von AJ beginnt im vierten Viertel. Quasi im Alleingang bringt er sein Team heran und mit einem weiten Dreier aus acht Metern sogar in Führung – 59:61 (37.). Bremerhaven gibt sich jedoch nicht geschlagen, Ivan Elliott trifft von der Dreierlinie zur 4-Punkte-Führung (67:63, 39.). Über Freiwürfe und einen weiteren Dreier von AJ English kommen die FRAPORT SKYLINERS elf Sekunden vor Ende jedoch wieder zum Ausgleich, Diggs markiert 4,1 Sekunden vor dem Ende wieder die 2-Punkte-Führung. Der letzte Korbleger mit der Schlusssirene von AJ English findet jedoch auch sein Ziel – 71:71 – Verlängerung.

Verlängerung (15:8)

Die Anfangsphase der Verlängerung gehört dann wieder den Gastgebern. Mit einem 6:0-Lauf setzen sie sich ab – 77:71 (43.). Diesem Rückstand können die Frankfurter nicht mehr kontern. Am Ende fehlt AJ English und Co. die Kraft, um das Spiel ein weiteres Mal zu drehen – Endstand 86:79 n.V..


<iframe width="608" height="342" frameborder="0" allowfullscreen="true" allowtransparency="true" scrolling="no" src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FFRAPORTSKYLINERS%2Fvideos%2F10154965989046259%2F&amp;show_text=0&amp;width=560">&nbsp;</iframe>


Highlight des Spiels

4,1 Sekunden sind noch zu spielen, die Gastgeber aus Bremerhaven führen mit zwei Punkten. Stefan Ilzhöfer wirft den Ball in Höhe der Dreierlinie auf AJ English ein. Dieser zieht beherzt an Quincy Diggs mit der rechten Hand vorbei in Richtung Korb, wird hart von der Bremerhavener Hilfe angegangen und kann aber trotzdem die Körperkontrolle bewahren und den Korbleger mit der Schlusssirene versenken – Verlängerung.

Zahlenspiele

Nur einen von acht Zweipunktwürfe können die FRAPORT SKYLINERS im ersten Viertel versenken.

Mit 40% haben die FRAPORT SKYLINERS heute eine ordentliche Quote von der Dreierlinie. Zwölf von 30 Würfen erreichen ihr Ziel.

20 Frankfurter Ballverluste gegenüber 14 der Bremerhavener sind der auffälligste Unterschied auf dem Statistikbogen. Bei den Rebounds (39:40) und Assists (11:11) liegen die Teams gleich auf.

Spieler des Spiels

35 Punkte markiert AJ English an diesem Abend. In der ersten Halbzeit bleibt er mit acht Punkten eher blass, markiert im dritten Abschnitt sieben Punkte und führt sein Team mit 16 Punkten im vierten Viertel in die Verlängerung, wo er weitere vier Zähler erzielt. Der Guard leistet sich jedoch auch insgesamt sechs Ballverluste.

Quantez Robertson markiert darüber hinaus mit 15 Punkten und elf Rebounds ein Double Double, spielt außerdem vier Passvorlagen.



Die nächsten Spieltermine

  • Sonntag, 02.04.2017, um 15.30 Uhr HEIMSPIEL gegen Bonn
  • Samstag,  08.04.2017, um 20.30 Uhr in Vechta

Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.