Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 82:81 So 12.05. vs Gießen Bericht

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

81:87 - NBBL gibt Heimvorteil ab

Die U19-Bundesliga Mannschaft von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS hat im Playoff-Viertelfinale gegen die AB Baskets Berlin das erste Spiel verloren. Durch die 81:87-Niederlage vor heimischem Publikum steht der Frankfurter Nachwuchs in der Best-of-three-Serie bereits mit dem Rücken zur Wand. Spiel 2 findet am kommenden Sonntag, dem 05. Mai um 14:00 Uhr in der Sporthalle Charlottenburg statt.

Stimme zum Spiel

Miran Cumurija (Headcoach NBBL-Team Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS): "Das war ein toughes Spiel und eine toughe Niederlage für uns. Gerade in der Defensive ist es uns nicht gelungen, die nötigen Stopps zu haben um das Spiel zu gewinnen. Daran müssen wir in dieser Woche arbeiten, damit wir die nächsten beiden Spiele noch gewinnen."

Spielverlauf

Nach zwei spielfreien Wochen, die für intensive Trainingseinheiten genutzt wurden, stand für die U19 Bundesliga-Mannschaft von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS am Wochenende endlich die erste Viertelfinal-Begegnung gegen die AB Baskets Berlin auf dem Plan. Wie bereits in der Runde zuvor hatten die Frankfurter als Tabellenerster der Hauptrunde Heimvorteil, den sie im gut gefüllten Basketball City Mainhattan auch nutzen wollten. Entsprechend motiviert und gewohnt aggressiv ging die etablierte Starting Five um Schoormann, Begue, Onyia, Schaum und Samare in die Partie. Schnell hatten sich die Gastgeber einen zweistelligen Vorsprung erarbeitet - 13:3. Doch gegen Mitte des ersten Viertels fanden die Berliner besser ins Spiel, trafen insbesondere von jenseits der Dreier-Linie ihre Würfe. So hielten sie den Rückstand nach 10 Minuten in Grenzen - 25:19.

Den Schwung nahmen die AB Baskets mit und legten zu Beginn des zweiten Viertels gleich mal einen 10:0 Lauf hin. Zwei Dreier von Len Schoormann hielten die Frankfurter in dieser Phase im Spiel. Nach einer Auszeit von Coach Miran Cumurija gelang wiederum den Gastgebern ein kleiner Run und so konnte der Frankfurter Nachwuchs den Vorsprung aus dem ersten Viertel wieder herstellen - 49:42 zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit sahen die gut 120 Zuschauer dann, wie die Frankfurter defensiv wie offensiv nicht an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen konnten. Knapp eine Minute vor Schluss konnten sie zwar noch einmal auf 79:80 verkürzen, doch wie so oft in diesem Spiel antworteten die Baskets eiskalt mit einem Dreier. Darauf fand das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS keine Antwort mehr und verlor das Spiel mit 81:87. Eine nicht unverdiente Niederlage, denn die Gäste zeigten an diesem Tag einfach die bessere Mannschaftsleistung: gleich sechs Spieler punkteten bei den Berlinern zweistellig.

Durch die Niederlage geht es für Frankfurts U19 am kommenden Wochenende in Berlin bereits um alles, ein Sieg muss her um das vorzeitige Ausscheiden abzuwenden und ein entscheidendes drittes Spiel zu erzwingen. Sprungball in der Sporthalle Charlottenburg ist am Sonntag, dem 05. Mai um 14:00 Uhr.

Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Isaac Obanor (dnp), Frederik Fischbach, Len Schoormann (25 Punkte), Leon Püllen (8), Aleksander Szymczyk, Maximilian Begue (19), Alvin Onyia (14), Risto Vasiljevic (2), Calvin Schaum (6), Jordan Samare (7, 9 Rebounds), Vincent Dietrich (dnp), Goran Lojpur


Nächstes NBBL-Heimspiel: Playoff 1/4-Finale - Spiel 3 (falls benötigt): So, 12.05.19, 13:00 Uhr vs. AB Baskets Berlin