Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 100:83 Sa 19.11. in Bamberg Bericht
Letztes Spiel: 82:97 So 27.11. vs Ulm Bericht
Auswärts: Fr 09.12. 19:00 Uhr in Würzburg
Heimspiel: Sa 17.12. 18:00 Uhr vs Ludwigsburg Tickets kaufen

78:94 - Bremerhaven erwischt DEUTSCHE BANK SKYLINERS eiskalt!

(Sonntag, 12. Februar 2006 von Marc Rybicki)


Nach 11 Wochen Verletzungspause meldete sich Nino Garris mit 20 Punkten zurück und Alex King markierte erstmals in dieser Saison 10 Zähler, doch das reichte nicht zu einem Sieg bei den Eisbären Bremerhaven, die sich klar mit 94:78 gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS durchsetzten.


Charles Bennett führte die Hausherren mit 23 Zählern an, bei denen auch noch Darren Fenn (20 Punkte, 12 Rebounds) und Nick Jacobson (12) zweistellig trafen. Mate Milisa kam auf 14 Punkte für die Hessen, die das Spiel nach ausgeglichenem Start im zweiten Viertel verloren, das sie mit 15:33 abgaben.


Nach einem 2:18 Lauf, zu dem Kapitän Aaron Stein allein acht Punkte beisteuerte, war Bremerhaven mit 19:39 enteilt. Mit 32:54 ging es in die zweite Halbzeit, in der die DEUTSCHE BANK SKYLINERS weiter kämpften und den Rückstand im Schlussabschnitt auf 12 Punkte herunterspielen konnten (75:87). Doch für eine Wende reichte die Zeit nicht mehr.


"Wir haben zu spät angefangen Basketball zu spielen. Es war wie im Pokalspiel gegen Bamberg. Der Start war relativ ausgeglichen, dann ist Bremerhaven explodiert und hat uns förmlich überrollt. Das darf uns nicht zweimal hintereinander passieren. Bis zum nächsten Spiel müssen wir unsere Fehler genau analysieren und uns deutlich steigern", so Head Coach Charles Barton.


"Unser größtes Problem ist die Defensive, in der wir uns noch nicht auf das neue System von Coach Barton eingestellt haben. Wichtig ist, dass wir jetzt nicht in Panik geraten und als Team auseinanderfallen. Noch haben wir zehn Spiele, noch ist genug Zeit, um uns zu verbessern", meinte Kapitän Pascal Roller, der neun Punkte erzielte.


Ihr nächstes Bundesliga-Spiel bestreiten die DEUTSCHE BANK SKYLINERS am nächsten Sonntag um 15 Uhr in der Ballsporthalle gegen Karlsruhe.