Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 89:95 n.V. Sa 15.12. in Weißenfels Bericht
Heimspiel: HEUTE 18:30 Uhr vs Kasan Tickets bestellen
Heimspiel: Sa 22.12. 18:00 Uhr vs Braunschweig Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

78:84 - Großer Kampf nicht belohnt

Am heutigen Mittwoch spielten die FRAPORT SKYLINERS gegen Unicaja Malaga um die frühe Chance in die zweite Runde des 7DAYS EuroCup einzuziehen. 1400 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel mit vielen Führungswechseln, bis sich Malaga zur Halbzeit mit elf Punkten absetzte. Nach großem Kampf im dritten und vierten Viertel müssen sich die FRAPORT SKYLINERS mit 78:84 (25:16 - 8:28 - 25:19 - 20:21) geschlagen geben. Topscorer der Partie wurde Trae Bell-Haynes mit 22 Punkten.


Das nächste Heimspiel:

Für die FRAPORT SKYLINERS geht es vor dem nächsten Heimspiel zunächst noch zum Hessenderby nach Gießen. Sprungball ist um 18 Uhr. Anschließend empfangen die Frankfurter am Mittwoch, den 21. November, mit Rytas Vilnius den nächsten Gegner im 7DAYS EuroCup. Nach einem Sieg im Hinspiel, wollen die Jungs von Gordon Herbert vor heimischem Publikum nachlegen. Tip-Off ist um 19:30 Uhr.

Tickets gibt es über Tel. 069-92887619 und online über www.fraport-skyliners.de/tickets.


Stimmen zum Spiel:

Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS): "Das war ein Spiel der Läufe. Wir haben die ersten zwölf Minuten gut gespielt, hatten dann aber eine Phase, in der wir nicht treffen konnten. Im dritten Viertel lagen wir mit 20 Punkten zurück. Unsere jungen Spieler haben einen tollen Job gemacht und viel Intensität, Defensive und Aggressivität in das Spiel gebracht. Am Ende des Spiels haben wir einige Stops verpasst und Malaga hat aus unserem Doppeln in der Verteidigung einen wichtigen Dreier aus der Ecke getroffen."

Luis Casimiro (Unicaja Malaga): "Wir haben heute den Ball sehr gut gerebounded. Insgesamt haben wir sehr gut gespielt und haben die offenen Würfe im zweiten Viertel getroffen. Unser großes Problem waren die Ballverluste. Frankfurt hat dadurch einfache Punkte gemacht. Das war schwierig für uns. Aber das Wichtigste ist, dass wir die Mentalität für ein starkes Comeback hatten."

Elijah Clarance: "Defensiv haben wir gut gespielt. In der Offensive konnten wir einfach keine Würfe treffen heute. Das war auch der Grund für den 21:0 Lauf. Wir haben aber die ganze Zeit gekämpft - leider hat es schlussendlich nicht gereicht. Wenn ich eine Chance wie heute bekomme, versuche ich sie bestmöglich zu nutzen. So ein Spiel hilft definitiv meinem Selbstvertrauen."

Trae Bell-Haynes: "Unser Team sollte man nie abschreiben. Die jungen Spieler waren bereit zu spielen, gerade in der zweiten Halbzeit konnten wir die Breite unseres Kaders unter Beweis stellen. Das zweite Viertel war allerdings zum Vergessen. Aber solche Phasen, in denen der Ball einfach nicht rein gehen will, gibt es leider. Wenn ich zum Korb ziehe und einen großen Gegenspieler vor mir habe, versuche ich immer wieder neue Wege zu finden zu scoren."


Die vollständige Statistik gibt es über: http://bit.ly/2PqhuIq



Spielverlauf

Die FRAPORT SKYLINERS starten nicht gut in das Spiel, begehen drei schnelle Fouls und können erst nach zwei Minuten durch Jason Clark auf 2:5 verkürzen. Den darauf folgenden Führungswechsel kontern die Gäste direkt im nächsten Angriff und so entwickelt sich ein munteres Spielchen – 8:10 (4.). Bereits nach fünf Minuten haben die Frankfurter durch ihre intensive Spielweise die Mannschaftsfoulgrenze erreicht, können aber durch starkes Teamplay das Viertel mit 25:16 für sich entscheiden.

Wie schon im ersten Spielabschnitt begehen die Gastgeber viele Fouls und haben nach drei Minuten bereits fünf davon begangen – 28:23. Malaga kommt in den folgenden Minuten immer näher bis Gordon Herbert seine Jungs zur Auszeit bittet – 30:29 (15.). In der 16. Minute sorgt Carlos Suarez für den erneuten Führungswechsel. Die Frankfurter kreieren offensiv einige offene Würfe, können diese jedoch nicht verwandeln. Es ist wie verhext, denn selbst einfachste Würfe fallen immer wieder von der falschen Seite des Rings herunter. So zieht Malaga mit einem 21:0 Lauf davon – 30:44 (20.). Brady Heslip verkürzt per Dreier nochmal und so geht es mit 33:44 in die Kabine.

Malaga trifft stark von außen und erschwert es den FRAPORT SKYLINERS die Führung anzugreifen – 39:53 (24.). Headcoach Gordon Herbert gibt den jungen Spielern Garai Zeeb, Richard Freudenberg und Elijah Clarance nach einer 15-Punkte Führung von Malaga viel Spielzeit. Und die Jungs zahlen ihm das Vertrauen zurück, starten einen 7:0 Lauf und zwingen Malaga zur Auszeit. Zum Viertelende steht es 58:63, die Gastgeber sind wieder zurück und auch die Fans in der Fraport Arena wittern eine Chance auf die Sensation!

Frankfurt kommt immer näher heran, die Halle wird immer lauter und die Aktionen spektakulärer. Trae Bell-Haynes sorgt mit einem starken And-1 in der 34. Minute für das 65:69. Auch wenn Malaga dagegenhält und sich mit wichtigen Würfen vorerst nicht abschütteln lässt, leuchtet 4:44 Minuten vor Schluss ein 70:72 auf der Anzeigetafel. Die Fraport Arena ähnelt nun einem Hexenkessel, die Energie auf dem Feld und den Rängen ist spürbar. Doch leider wird der große Kampf nicht belohnt, denn Malaga zeigt seine internationale Klasse, spielt die hohe individuelle Qualität aus und behält am Ende die Nerven. Ein Dreier von Dragan Milosavljevic kurz vor Ende der Partie begräbt die letzten Frankfurter Hoffnung. Endstand - 78:84.


Alter Schwede!

Mitte des dritten Viertels, Malaga führt mit 16 Punkten. Trae Bell-Haynes zieht beim Schnellangriff beherzt zum Korb, sucht den Kontakt mit dem Gegenspieler und der Ball prallt vom Ring ab...doch Elijah Clarance ist da, holt sich den Offensivrebound, steht in der Luft und vollendet per krachendem Dunk. So kann man seine ersten Punkte im 7DAYS EuroCup holen!

Und der Schwede denkt gar nicht daran aufzuhören!!! Nach einem Backdoor Pass von Erik Murphy schraubt sich Clarance hoch, höher und am Ende am höchsten und schickt den verdutzten spanischen Center auf’s Poster – 54:63 (28.)! Der halben Fraport Arena bleibt ob dieser Aktion vor lauter Staunen der Mund offen... und so setzt der ungläubige Jubel erst mit einer Sekunde zeitversetzt ein.


 

 

Die nächsten Spieltermine:

  • Samstag, 17.11.2018 um 18 Uhr in Gießen
  • HEIMSPIEL - Mittwoch, 21.11.2018 um 19:30 Uhr gegen Rytas Vilnius

Tickets gibt es über Tel. 069-92887619 und online über www.fraport-skyliners.de/tickets.