Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 56:77 So 15.09. vs Ulm Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Frankfurter Topscorer mit 23 Punkten - Kevin Bright

78-90 n.V – Basketball-Krimi ohne Happy End – Kevin Bright mit 23 Pkt

Einen wahren Basketball-Krimi liefern sich die FRAPORT SKYLINERS und die MHP RIESEN Ludwigsburg in der Fraport Arena. Während auf Frankfurter Seite Kevin Bright einen Sahnetag erwischt und einen Karrierebestwert von 23 Punkten erzielt, ist es Ludwigsburgs Calvin Harris der am Ende des Spiels und in der Verlängerung die Entscheidung fast im Alleingang erzwingt.

Das Video bei Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=8dvSaBRC6KM

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Spielerstatistiken FRAPORT SKYLINERS: Dawan Robinson (9 Pkt, 4 Ass), Konstantin Klein (12 Pkt, 4 Ass), Tim Oldenburg (dnp), Andy Rautins (9 Pkt, 4 Ass), Max Merz (2 Pkt), Kevin Bright (23 Pkt, 3 Reb), Jan Novak (dnp), Johannes Voigtmann (2 Pkt, 4 Reb), Danilo Barthel (9 Pkt, 8 Reb), Johannes Richter (dnp), Jacob Burtschi (12 Pkt, 4 Reb)
  • Die Viertel in der Übersicht: 11:16 – 26:16 – 16:15 – 22:28 – 3:15
  • Das Spiel in voller Länge im Re-Stream
  • Zur Fotogalerie des Spiels
  • Zuschauer: 4170
  • Nächste Spiele
    • Samstag, den 2. November um 20 Uhr, in Trier
    • Samstag, den 9. November um 18:30 Uhr, Heimspiel gegen Bonn
    • Karten über Tel. 069-928 876 19 oder www.fraport-skyliners.de

Stimmen zum Spiel

Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS): "Gratulation an Ludwigsburg. Man muss 40 Minuten spielen, um ein Spiel zu gewinnen. Wir hatten heute gute Momente, aber eben auch schlechte. Man muss Ludwigsburg Respekt zollen, denn sie haben niemals aufgegeben. Wir haben einige Dinge nicht so ausgeführt, wie wir es uns vorgenommen hatten."

David Danzig (Assistant Coach MHP RIESEN Ludwigsburg): "Frankfurt hat uns ein taffes und schweres Spiel abverlangt. Wir hatten Probleme den Ball gegen ihre aggressive Verteidigung zu passen. Kevin Bright hat uns offensichtlich Probleme bereitet. Aber wir haben in der zweiten Halbzeit unseren Weg gefunden. Vor allem Patrick Flomo hat uns von der Bank einen extra Schub gegeben. Und Harris hat am Ende angefangen den Korb zu attackieren. Das war für uns extrem wichtig."

Spielverlauf nach Vierteln

FRAPORT SKYLINERS Headcoach Gordon Herbert stellt Dawan Robinson, Andy Rautins, Kevin Bright, Danilo Barthel und Johannes Voigtmann in die Erste Fünf gegen Ludwigsburg. Bis zur Mitte des ersten Viertels ist das Spiel ausgeglichen, keine Mannschaft kann sich absetzen – 9:8 (7. Minute). Doch in den letzten Minuten erspielen die Gäste einen 8:2 Lauf und setzen sich zum Viertelende auf 11:16 ab.

Im zweiten Viertel läuft der 21-jährige Frankfurter Kevin Bright heiß. Insgesamt trifft er in diesem Spielabschnitt vier seiner insgesamt sechs Dreipunktewürfe und sorgt damit für die erste Wende im Spiel. Beim Spielstand von 26:22 (7. Minute) treffen Kevin, Danilo Barthel und Konstantin Klein in kurzer Folge von jenseits der Dreierlinie und bauen die Frankfurter Führung weiter aus – 32:24 (18.). Am Ende des Viertels verkürzen Tanner Smith und Calvin Harris den Ludwigsburger Rückstand zum 37:32 Halbzeitstand.

War es im zweiten Viertel Kevin Bright, der sich in den Fokus spielte, sorgt im dritten Spielabschnitt Ludwigsburgs Shawn Huff dafür, dass die FRAPORT SKYLINERS das Spiel nicht vorzeitig eintüten. Sieben der ersten acht Punkte der Gäste erzielt der finnische Nationalspieler. Die Partie ist hochintensiv und spannend. Umkämpfte und teilweise auch spektakuläre Aktionen auf beiden Seiten sorgen dafür, dass die Fans in der Fraport Arena gut unterhalten werden. Ein Distanzwurf von Konstantin Klein baut die Frankfurter Führung auf 45:38 (26.) aus. Das Spiel ist weiter ausgeglichen, kein Team kann einen Lauf starten und so geht es beim Stand von 53:47 in das vierte Viertel.

Werbung für den Basketballsport ist der vierte Spielabschnitt der Partie, denn beide Teams liefern sich ein mitreissendes Duell. Dreier, Dunkings, intensive Verteidigungsarbeit auf beiden Seiten und jede Menge Einsatz aller Spieler – das ist Basketball! Und davon bekommen die Zuschauer eine Menge geboten. In der 34. Minute setzen sich die FRAPORT SKYLINERS auf 66:52 ab, doch das ist noch lange keine Vorentscheidung. Denn die Ludwigsburger kämpfen sich ins Spiel zurück, verkürzen Punkt um Punkt, bis am Ende Calvin Harris den Dreier zum Ausgleich mit nur wenigen Sekunden vor Ende des Spiels trifft – 75:75. Der letzte Zug zum Korb von Dawan Robinson wird von den Schiedsrichtern mit einem Offensivfoul geahndet – Verlängerung.

Calvin Harris hat nun Feuer gefangen und sorgt fast im Alleingang für die Entscheidung des Spiels. Der jungen Frankfurter Mannschaft fehlen nach den fünften Fouls von Andy Rautins und Jacob Burtschi zwei routinierte Leistungsträger, insbesondere weil Aufbauspieler Dawan Robinson insgesamt einen gebrauchten Tag erwischt. So endet die Verlängerung und somit auch das Spiel beim Stand von 78:90 für die Gäste.

Nächstes Heimspiel

Samstag, den 9. November um 18:30 Uhr, gegen Bonn. Karten über Tel. 069-928 876 19 oder www.fraport-skyliners.de