Zum Hauptinhalt springen
Auswärts: HEUTE 19:00 Uhr in Berlin
Heimspiel: Sa 19.10. 18:00 Uhr vs Hamburg Tickets bestellen
Auswärts: So 27.10. 18:00 Uhr in Ulm
Heimspiel: Sa 02.11. 18:00 Uhr vs Bayreuth Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

77:91 - FRAPORT SKYLINERS Aufholjagd kommt zu kurz

Bei der Rückkehr von Mike Morrison erwischen die FRAPORT SKYLINERS den vermeintlich besseren Start, doch durch einen 14:0 Lauf der Würzburger wendet sich das Blatt. Nach der ersten Führung nach 5:34 gespielten Minuten, lassen sich die Würzburger nicht mehr einholen und nehmen die 12-Punkte Führung mit in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit starten die Frankfurter mit 4400 Fans im Rücken zwei Mal eine Aufholjagd, kommen auf vier bzw. acht Punkte heran, doch müssen sich am Ende mit 77:91 (13:24 – 16:17 – 22:20 – 26:30) geschlagen geben. Topscorer auf Seiten der Frankfurter wurde Kapitän Quantez Robertson mit 20 Punkten. Nach der erfolgreichen Benefiz Gala am gestrigen Samstag, bei der 125 AG’s gespendet wurden, ist dies erst die zweite Niederlage nach dem Tag der Gala. Insgesamt stehen nun sieben Siege und zwei Niederlagen zu Buche.

Das nächste Heimspiel

Das Überraschungsteam aus Vechta wartet als nächste Herausforderung in der Fraport Arena. Nach dem All Star Day am 23. März erwarten die FRAPORT SKYLINERS den Aufsteiger RASTA Vechta am Freitag, den 29. März um 20:30 Uhr. Karten sind noch erhältlich über Tel. 069-92887619 oder www.fraport-skyliners.de/tickets.


Stimmen zum Spiel:

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Gratulation an Dennis und sein Team zu einem verdienten Sieg. Unser Fokus und unser Teamplay waren furchtbar. Einfach enttäuschend. Es geht nicht darum, ob wir gewonnen oder verloren haben – die Art und Weise wie wir gespielt haben ist inakzeptabel.“

Dennis Wucherer (Headcoach s.Oliver Würzburg): „Ich bin sehr zufrieden mit der Vorstellung unserer Mannschaft. In Frankfurt muss man mit der richtigen Portion Physis und Konzentration zu Werke gehen, um eine Chance zu haben. Das haben wir heute gemacht. Gegen die Mannschaft, die in der Liga die meisten Rebounds holt, das Rebound Duell für sich zu entscheiden und die beiden langen Spieler Leon [Kratzer] und Jonas [Wohlfarth-Bottermann] zusammen nur sieben Rebounds holen zu lassen, spiegelt unsere Arbeit heute wieder. Das hat uns die Chance gegeben, das Spiel zu gewinnen.“

Leon Kratzer (Center): "Wir haben den Ball nicht gut bewegt und dann auch noch schlechte Entscheidungen getroffen. Defensiv haben wir schlichtweg nicht gut verteidigt. Wir wussten, dass Würzburg ein offensiv talentiertes Team hat, haben es einfach nicht hinbekommen mit genug Energie zu agieren. Zum Spiel am Mittwoch in Bayreuth gibt es eigentlich nur eines zu sagen. Gewinnen!"

Spielverlauf

Das Spiel beginnt gleich mit einigen Frankfurter Ausrufezeichen! Jonas Wohlfarth-Bottermann blockt in der ersten Aktion des Spiels den Ex-Frankfurter Mike Morrison bei seinem ersten Korbabschluss und kurz darauf versenkt Quantez Robertson zwei Dreier zur schnellen 6:0 Führung (2. Spielminute). Doch auf den 6:0 Lauf der FRAPORT SKYLINERS folgt ein 14:0 Lauf der Würzburger, die aufgrund einiger Foulpfiffe vermehrt an die Linie geschickt werden und das erste Viertel schlussendlich mit 13:24 gewinnen.

Wie in Viertel Eins erwischen die FRAPORT SKYLINERS den besseren Start, ehe beide Mannschaften eine kleine Durststrecke haben – 19:26 (14.). In dieser Phase dominieren vor allem die Ballverluste auf beiden Seiten. In fünf gespielten Minuten im zweiten Viertel hat Frankfurt vier und Würzburg drei Ballverluste auf dem Konto. Weil beide Teams die Teamfoulgrenze früh erreichen, wird der Spielfluss durch Foulpfiffe und anschließende Freiwürfe immer wieder unterbrochen – 27:39 (19.). Der Korbleger von Elijah Clarance markiert den Schlusspunkt des Viertels. Mit 29:41 geht es in die Kabinen.

Zur Fotogalerie zum Spiel


Drei schnelle Dreier von Jason Clark und Tez Robertson bringen das Team wieder heran und die Halle auf Betriebtstemperatur. Der anschließende Fast-Break Korbleger des Frankfurter Kapitäns sorgt für das 40:48 und die Würzburger Auszeit (24.). Die FRAPORT SKYLINERS kommen mit den 4400 Fans im Rücken immer näher heran und können schließlich auf 44:48 verkürzen (26.). Doch so leicht macht es Würzburg den Hausherren nicht. Die Gäste sammeln sich wieder und stellen vor dem Schlussviertel auf 51:61.

Trotzdem bleibt es ein harter Kampf, denn Würzburg schafft es immer wieder zu punkten und die Frankfurter auf Abstand zu halten – 59:70 (36.). Vor allem von „Downtown“ kann das Team von Dennis Wucherer eine starke Quote vorweisen und trifft jeden zweiten Wurf. Mit 1:35 Minuten auf der Uhr gelingt es den FRAPORT SKYLINERS nochmal dank zwei Dreiern hintereinander von Jason Clark auf acht Punkte heranzukommen. Doch schlussendlich ist an Würzburg kein Vorbeikommen – die Gäste holen sich den 77:91 Auswärtssieg.


Highlight des Spiels

„I got bounce!“ Was Jason Clark letzte Woche schon zeigte, demonstrierte er heute nochmal beeindruckend! Die FRAPORT SKYLINERS haben ihre Aufholjagd gestartet, die Halle steht und die Fans in der Fraport Arena werden von Minuten zu Minute lauter. Tez und Leon mit dem gemeinsamen Steal, Jason Clark ist der schnellste am Ball, sprintet nach vorne, springt ab, fliegt und drückt den Ball mit zwei Händen durch den Ring - 44:48 (26.).

Elijah Clarance sorgt nicht nur offensiv für offene Münder und staunende Fans! In der Zone kommt Würzburgs Johannes Richter scheinbar völlig offen an den Ball, dreht sich zum Korb und bereitet sich darauf vor, den Wurf ungestört zu verwandeln. Doch von hinten nähert sich Elijah Clarance, der Schwede explodiert in die Vertikale und lässt dem verdutzten Richter nicht den Hauch einer Chance. Clarance kann also nicht nur Monsterdunk, sondern auch Monsterblock – 44:53 (27.).


Die nächsten Spieltermine

  • Mittwoch, 20.03.2019 um 19:00 Uhr vs. medi bayreuth (easyCredit BBL)
  • HEIMSPIEL: Freitag, 29.03.2019 um 20:30 Uhr vs. RASTA Vechte (easyCredit BBL)

Karten für diese und alle weiteren Heimspiele sind erhältlich über Tel. 069-928 876 19 oder www.fraport-skyliners.de/tickets