Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 89:76 Sa 21.01. in Chemnitz Bericht
Letztes Spiel: 97:93 So 29.01. vs Hamburg Bericht
Heimspiel: Mi 01.02. 19:00 Uhr vs Heidelberg Tickets kaufen
Auswärts: So 05.02. 15:00 Uhr in Ludwigsburg
Johannes Richter führt die FRAPORT SKYLINERS Juniors, im letzten Heimspiel der Saison 2015/2016, mit 23 Punkten und 9 Rebounds zum ersten Sieg im Final-Hinspiel

77:72 - Juniors schaffen gute Ausgangslage im Final-Hinspiel

Nach einer nervenaufreibenden und von Spannung kaum zu überbietenden Partie siegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit einem Vorsprung von fünf Punkten im letzten Heimspiel der Saison gegen TEAM EHINGEN URSPRING. Damit sind sie in der komfortablen Lage, das Rückspiel am kommenden Samstag nicht zwingend gewinnen zu müssen, um den heiß ersehnten Titel nach Frankfurt zu holen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors
  • Punkte: Johannes Richter (23 Punkte)
  • Rebounds: Johannes Richter (9 Rebounds)
  • Assists: Johannes Richter (6 Assists)
  • Die Viertel in der Übersicht: 20:11 - 16:25 - 12:11 - 29:25
  • Zur gesamten Statistik

Stimmen zum Spiel
Eric Detlev (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors):
"Nach einem guten Start haben wir in unserer Konzentration nachgelassen und Ehingen dadurch besser ins Spiel kommen lassen. Am Ende war unsere Intensität aber sehr gut, damit war ich zufrieden. In Ehingen müssen wir also auf jeden Fall besser starten. Genauso bissig, wie am Ende des heutigen Spiels, müssen wir auch am Samstag auftreten. Ich bin zuversichtlich, dass wir das hinbekommen, denn wir haben in den Playoffs bislang verdammt gut gespielt und die Jungs sind heiß…“

Spielverlauf
Das wichtige Hinspiel in der Finalbegegnung gegen TEAM EHINGEN URSPRING beginnen die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit Travis Thompson, Max Merz, Tomas Dimsa, Niklas Kiel und Johannes Richter. Nach einer nervösen Auftaktminute finden beide Teams in ihren Rhythmus, doch die Frankfurter sind zunächst etwas erfolgreicher im Abschluss - 7:2 (3.). Insbesondere die engagierte Defensive der Hausherren macht es Ehingen schwer, freie Würfe herauszuspielen - 14:6 (7.). Während Tomas Dimsa schon im ersten Viertel seine Stärke beim Dreipunktewurf demonstriert, ist Johannes Richter ein wichtiger Faktor am Brett - 20:10 (9.). Den Buzzer Beater verfehlt Niklas Kiel nur knapp, somit steht es am Viertelende 20:11 (10.).

Über Offensivrebounds und verwandelte zweite Chancen erzielen die Steeples einen 6:2-Lauf und verkürzen den Rückstand - 22:19 (13.). Doch die Jungs aus der Mainmetropole behalten die Nerven und können sich durch einen Dreier von Stefan Ilzhöfer wieder etwas Luft verschaffen - 27:21 (14.). Die Schwaben, die in dieser Phase in der Zone kaum zu stoppen sind, gehen letztlich durch Freiwürfe von Daniel Berger in Führung - 27:29 (17.). Mit erfolgreichen Würfen von außen durch Travis Thompson und Stefan Ilzhöfer scheint das kurze Zwischentief auf Seiten der Juniors überwunden - 33:31 (18.). Zur Halbzeitpause spiegelt der Spielstand das enge Kopf-an-Kopf-Rennen wider – 36:36 (20.).

Angeführt von Niklas Kiel erarbeiten sich die Frankfurter im Angriff einige tolle Möglichkeiten, zeigen sich am anderen Ende des Feldes allerdings unkonzentriert und ermöglichen es dem Gegner dadurch Anschluss zu halten - 42:39 (23.). TEAM EHINGEN URSPRING ist durch einen weiteren Dreier von Daniel Berger wieder auf Augenhöhe - 44:44 (25.). Während die Hessen in der Defensive weiterhin stark agieren, sind es Unkonzentriertheiten in der eigenen Offensive, die sie daran hindern, sich abzusetzen. Nach einem äußerst punktearmen Viertel liegen die Juniors vor dem finalen Spielabschnitt hauchdünn vorn - 48:47 (30.).

Auch zu Beginn des letzten Viertels lässt die Intensität, mit der beide Mannschaften die Partie bestreiten, nicht nach - 50:51 (32.). Bedingt hierdurch stehen die Teams immer wieder an die Freiwurflinie, wo die Frankfurter viermal in Folge punkten können - 54:51 (34.). Nach zwischenzeitlicher Führung der Gäste, können Travis Thompson und Johannes Richter das Spiel gemeinschaftlich wieder in die Hand der Hausherren bringen - 64:62 (38.). Dank der Unterstützung von den nahezu vollbesetzten Tribünen können sich die FRAPORT SKYLINERS Juniors schlussendlich mit 77:72 durchsetzen. (40.).

Insofern ist Spannung für das Rückspiel am Samstag garantiert. Sollte es den Hessen gelingen, die Partie in der Längenfeldhalle mit weniger als fünf Punkten Rückstand zu beenden, würden sie sich den Traum von der ProB-Meisterschaft 2016 erfüllen.

Letztes und entscheidendes ProB-Spiel der Saison 2015/2016:
Sa, 07.05.2016 um 19:30 Uhr, Finale Spiel 2 gegen TEAM EHINGEN URSPRING in Ehingen