Zum Hauptinhalt springen
Letztes Spiel: 74:80 Mi 18.09. in Würzburg Bericht
Heimspiel: So 29.09. 15:00 Uhr vs Göttingen Tickets bestellen
Auswärts: Mi 02.10. 19:00 Uhr in Bonn
Heimspiel: So 06.10. 15:00 Uhr vs München Tickets bestellen

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

76:82 – Großartige Aufholjagd wird nicht belohnt

Beim Vorbereitungsturnier in Gießen erwischen die FRAPORT SKYLINERS im Halbfinale gegen die Telekom Baskets Bonn einen Fehlstart. Nach einer 4:0-Führung gelingt den Bonnern ein 17:0-Lauf. Den Rückstand können die Frankfurter, die sowohl viel durchwechseln und so das Zusammenspieler erproben und mit viel Physis zu Werke gehen, aber auch noch einige Unkonzentriertheiten an den Tag legen, nach und nach kontinuierlich verkürzen. Isaac Bonga gelingt kurz vor Schluss sogar der Ausgleich. Die Rheinländer behalten in den entscheidenden Momenten aber die Oberhand und setzen sich mit 76:82 (10:28, 18:14, 19:17, 29:23) durch. Topscorer auf Seiten der FRAPORT SKYLINERS wird Isaac Bonga. Mit 16 Punkten und zehn Rebounds gelingt ihm sogar ein Double Double. Richard Freudenberg und Felix Hecker kommen zu ihren Einsätzen für die FRAPORT SKYLINERS. Am morgigen Sonntag bestreiten die Frankfurter dann das Hessenderby um den dritten Platz gegen Gießen.

Stimmen

Gordon Herbert (Trainer FRAPORT SKYLINERS): „Im ersten Viertel waren wir viel zu passiv und ängstlich. Das war wie ein Spiel zwischen Männern und Jungen. Im zweiten Viertel haben wir das ein bisschen besser gemacht und in der zweiten Halbzeit dann eine deutliche Steigerung gezeigt. Da hat die Intensität und Aggressivität sowie das Zusammenspiel an beiden Enden des Feldes gestimmt.“

Isaac Bonga: „Am Anfang waren wir sehr vom Druck der Bonner Verteidigung überrascht, danach haben wir aber immer besser ins Spiel gefunden. Das hatte damit zu tun, dass wir gute Würfe herausgespielt und besser in der Verteidigung kommuniziert haben. Das Selbstbewusstsein war der Schlüssel zur Aufholjagd.“

Richard Freudenberg: „Das war toll, erstmals im blauen Trikot für die FRAPORT SKYLINERS aufzulaufen. Dafür, dass wir nur zu acht und mit sieben jungen deutschen Spielern angetreten sind haben wir eine gute Leistung abgeliefert, bei der wir die Chance hatten, das Spiel zu gewinnen. Ich freue mich auf die kommenden Spiele.“

Foto des Spiels

Mit starkem Einsatz führt Isaac Bonga sein Team in allen relevanten Statistiken an und sorgt kurz vor Spielende sogar für den Ausgleich. Leider reicht es am Ende nicht zu einem Sieg.

Duell des Spiels (Phil Scrubb vs Konstantin Klein)

Das Duell zwischen den beiden FIBA Europe Cup-Siegern aus 2016 kann der Frankfurter für sich entscheiden. Knapp 37 Minuten steht der Kanadier auf dem Parkett und markiert dabei 15 Punkte, drei Rebounds und vier Assists. Insgesamt ist es couragierter Auftritt des einzigen nicht-deutschen Akteurs auf Frankfurter Seite. Er fordert den Ball und findet eine gute Mischung aus dem Zug zum Korb und den Pässen nach außen sowie eigenen Würfen aus dem Zwei- und Dreipunktebereich. Konstantin Klein macht vor allem in der ersten Halbzeit auf sich aufmerksam, in der er alle seine acht Punkte erzielt. Mit seiner starken Verteidigung provoziert er außerdem drei Frankfurter Ballverluste.

Highlights

  • Q1 (4:30min): Richard Freudenberg versenkt direkt seinen ersten Wurf für die FRAPORT SKYLINERS mit einem weiten Zweier aus der Ecke.
  • Q2 (5:10min): Konstantin Schubert setzt sich zweimal beherzt unter dem Korb durch und markiert vier Punkte in Folge (18:33).
  • Q3 (5:55min): Phil Scrubb zieht gegen Polas Bartolo zum  Korb. Auch die Hilfe schreckt ihn nicht davor ab, den Ball zwischen vier Hände in den Korb zu legen.
  • Q3 (2:15min): Isaac Bonga findet nach dem Pick&Roll den schnell abgerollten Niklas Kiel völlig frei unter dem Korb. Ein schöner Pass vom Youngster auf Niklas, der den Angriff mit einem Korbleger vollendet.
  • Q3 (0:00min): Phil Scrubb stellt mit einem weiten Zweier mit der Schlusssirene den Halbzeitstand von 47:59 her.
  • Q4 (9:45min): Richard Freudenberg sucht über den Zug an der Grundlinie den Weg zum Korb, zieht dabei aber zwei Gegenspieler auf sich, sodass Isaac Bonga in der Ecke völlig freisteht und den Dreier versenken kann (50:59).
  • Q4 (6:02min): Konstantin Schubert versenkt erst vorne den Dreier und klaut den Bonnern anschließend den Ball. Phil Scrubb kann dies per Korbleger zum 60:65 nutzen.
  • Q4 (2:43min): Mit etwas Glück holt sich Isaac Bonga seinen eigenen Offensivrebound und versenkt den Korbleger. Es ist der Ausgleich zum 71:71.

Statistiken

  • Isaac Bonga wird mit 16 Punkten, zehn Rebounds und fünf Assists bester Performer in den wichtigsten Kategorien. Zehn Punkte erzielt er alleine im letzten Abschnitt
  • Phil Scrubb, Niklas Kiel (beide 15 Pkt) und Richard Freudenberg (13 Pkt) punkten ebenso zweistellig
  • Richard Freudenberg versenkt drei seiner vier Versuche von der Dreierlinie
  • Alle Freiwurfversuche der Frankfurter (sieben) erreichen ihr Ziel
  • 22 Anspiele führen auf Seiten der Frankfurter zum Korberfolg. Dem stehen jedoch auch 19 Ballverluste gegenüber
  • <media><media>gesamte Statistik</media></media>

Die nächsten Spieltermine

  • Spiel um Platz 3 beim Turnier in Gießen: Sonntag, 27.08.2017 um 14 Uhr gegen Gießen
  • Benefizspiel zugunsten der Hans-Thoma-Schule: Freitag, 08.09.2017 um 19 Uhr gegen Antwerpen in Basketball City Mainhattan
  • Saisonauftakt: Freitag, 29.09.2017 um 20:30 in Jena
  • HEIMSPIEL: Dienstag, 03.10.2017 um 15 Uhr gegen Göttingen

Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.